Rasp PI Partition verklienern?

  • Ich habe das XBMC in der neuesten Version im RASP laufen. Installiert wurde das Ganze auf einer 16GB Karte. Nun hat sich RASP über 14GB dieser Karte als ext4 Partition formatiert. Davon sind aber nur ca 4% belegt. Ich würde nun gerne diese ext 4 Partition zugunsten der verbliebenen Fat32 Partition verkleinern. Alle Part-Programme weigern sich jedoch dieses resize durchzuführen.
    Gibts da eine Möglichkeit?


    Mein System: WIN 8 64bit

  • Der Thread bezieht sich doch nur auf das Image des Systems... soweit ich das verstehe, geht es um eine Repartitionierung des laufenden Systems. Ob XMBC die entsprechenden Möglichkeiten zulässt, kann ich nicht sagen, aber grundsätzlich sollte dafür das Paket gparted geeignet sein.


    Code
    sudo apt-get install gparted


    Und dann manpage/google bemühen.

  • gparted sagt mir, ich hätte nur Leserechte. Es geht tatsächlich darum, darum, die Linux Partition zu verkleinern und im Gegenzug die WIN Partition zu vergrößern.

  • Hallo zusammen,


    mein Post aus dem anderen Thread hat einen anderen Hintergrund. Das wichtigste habt Ihr aber scheinbar überlesen.


    Quote

    auf einem zweiten Rechner


    Die Partitionen eines laufenden Systems kann man nicht einfach mit GParted verkleinern oder vergrößern. Dazu sollte man das System herunterfahren und die SD-Karte in ein zweites Linux-System stecken auf welchem man die Größe ändert.


    Quote

    Es geht tatsächlich darum, darum, die Linux Partition zu verkleinern und im Gegenzug die WIN Partition zu vergrößern.


    Das ist kein Problem wenn man es mit GParted in einem zweiten System macht, es gibt in diesem Fall aber drei Punkte die zu klären sind:
    1) In der FAT32-Partition liegen die Bootdateien und der Kernel. Wird diese Partition auch für Daten verwendet, kann man aus versehen wichtige Systemdaten löschen.
    2) Die Daten liegen dann alle unter /boot wo Sie eigentlich nichts zu suchen haben. Benutzer sollten eigentlich keinen Zugriff auf /boot haben.
    3) Es könnte vielleicht sein, dass durch das verschieben der Partitionen das System nicht mehr starten kann. Davon gehe ich aber mal nicht aus.


    Gruß Georg

  • Hallo dreamshader,


    dann ist die Root-Partition verkleinert worden aber die Start-Position ist immer noch die selbe und Platz für die FAT32-Partition gibt es auch noch nicht. Besonders für Anfänger würde ich nicht zu resize2fs raten da man hier zu viel zerstören kann wenn man keine Ahnung hat was man macht.


    Gruß Georg


  • Hallo dreamshader,


    dann ist die Root-Partition verkleinert worden aber die Start-Position ist immer noch die selbe und Platz für die FAT32-Partition gibt es auch noch nicht. Besonders für Anfänger würde ich nicht zu resize2fs raten da man hier zu viel zerstören kann wenn man keine Ahnung hat was man macht.


    Gruß Georg


    Hi Georg,


    stimmt, da hast Du auch wieder recht. Die ext-Partition müsste noch verschoben werden. Daran habe ich jetzt nicht gedacht.


    cu,
    -ds-