434,5 MHz Modul


  • Wir wollen nicht streiten, sondern wir recherchieren.


    OK dafür:


    bis 31.12.2016 befristet bedeutet noch nicht das Ende!


    Da kann immer noch eine Entscheidung nachkommen.

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • OK dafür:


    bis 31.12.2016 befristet bedeutet noch nicht das Ende!


    Da kann immer noch eine Entscheidung nachkommen.


    Da hast Du recht, und darauf hin habe ich eine Anfrage gestellt (berl4.postfach@bnetza.de), weil ich eigentlich vor hatte mein Haus komplett mit 868MHz Modulen zu automatisieren. Der Bereich liegt im sehr begehrten LTE800 Bereich, wie die Funkmikros auch, eine Entscheidung zu Gunsten LTE ist noch nicht getroffen, aber wahrscheinlich. Zudem haben wir in unserer Nähe einen LTE-Mast und ich habe mal mit rtl-sdr (osmocom) gescannt. Ich lass es und steige auf WLAN mit dem ESP8266 um. Knobel gerade daran, wie das mit den Antrieben von den Heizungsthermostaten hinzubekommen ist. Licht und Schnickschnack laufen schon.

  • Da hast Du recht, und darauf hin habe ich eine Anfrage gestellt
    ....Ich lass es und steige auf WLAN mit dem ESP8266 um.


    na endlich hört diese unsägliche Diskusion ob 866 ja/nein auf.


    Im anderen Elektroniker Forum wird definitiv davon ausgegangen das 866 weiterhin zulässig bleibt weil die so ein "Spielchen" mit Befristung und dann Verlängerung öfter gemacht haben.


    Ich wollte ja auch mit wlan, aber bei mir ist 15m vom Router der Empfang zu dünne Repeater will ich nicht, mit 433 MHz klappt es besser, weniger Strom beim Senden brauchen sie auch 866 MHz muss ich noch testen, dann wird alles auf 433/866 umgestellt.


    Was nun schon eine Woche regelmäßig klappt, meine el. Rolläden morgens hoch und abends runter, ich spare das extra Netzteil und das hässliche Teil Arduino auf Steckbrett in der Wohnung weil der jetzt am Router im Schrank hängt.
    Geplant ist später die Heizungsthemostate per 866 MHz vom Compi zu fahren.


    Die laufen zwar schon programmiert im Regler, aber vom Compi ist der Eingriff und Veränderung leichter.


    Die Rolläden sollen später auch nicht nach festen Uhrzeiten fahren sonden nach Sonnenauf- bzw. -untergangsberechnung, das klappt für meinen Standort schon prima auf dem Arduino +-1 Minute gemäß Vergleich mit Internet zum Datum Sommer wie Winter, da bin ich zufrieden, also der Atmel muss nicht zwingend am Netz hängen um die Sommerzeitumstellung und Sonnenauf-untergang zu berechnen.

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Hallo,


    habe jetzt noch keine Vorstellungsseite gefunden, da her hier mal kurz gewunken :)


    Gibt es jetzt eine Lösung, mit dem Raspberry die Rademacher Rolladen anzusteuern (also über Funk)? Habe das selbe Vorhaben


    Beste Grüße
    R-K