Pine64 - Kickstarter konkurrenz für den Pi?

  • Two models are available: Pine A64 “BASIC” and the Pine A64+ “PLUS.”
    The “BASIC” model is the low-cost variant of the Pine A64 board. It has 512MB system RAM and 10/100 Mbps Ethernet port.
    The Pine A64+ “PLUS” model has 1GB system RAM, Gigabit Ethernet port, camera port, LCD panel display port, and touch control port. For Android users, we strongly recommend the Pine A64+ “PLUS” model due to the larger system memory size and for a better user experience.


    Das klingt auf jeden Fall äußerst interessant - also gerade für Spiele oder als MediaCenter wäre der besser geeignet und wenn es wirklich bei dem Preis von $19 für den PINE A64+ bleibt würde ich persönlich sogar $10 für 2GB DDR3 drauf legen ;)
    Einzig USB 3.0 fehlt leider auch hier.


    Onboard Powermanagement sowie ebenfalls 2,5 bis 3,5Watt Verbrauch klingt ebenfalls verlockend. Eine Erweiterungskarte mit BT und WiFi ist ebenfalls nett.


    Desweiteren kann man wie erwähnt den A64+ auch mit 2GB erhalten, für $10 Aufpreis.


    Der SoC unterstützt auch Hardware-Verschlüsselungen sowie Hardware-Virtualisierung.


    Die Entwickler arbeiten auch bereits an einer Unterstützung für Windows - aber naja... Wollts nur erwähnt haben :D


    The board is powered by +5v microUSB port. Exactly how much power is required, in terms of current. (mA), is depending on what you hook up to the board. An official 2.0A (2000mA) power supply is available at the Pine64 store with ample power to run the board for most applications.


    The LCD Panel port is a 4 lane MIPI DSI up to 1920×1200@60fps. It provides connectivity to an LCD panel and turns the Pine A64 into a computer or tablet.


    Himax HM5065 5megapixels CMOS camera.
    The camera card is capable of taking images up to 5 megapixels (5MP) (2592×1944 pixels) and video recordings at resolutions up to 720p30.



    Leider finde ich nichts bezüglich GPIO.. Man sieht zwar ein paar Stiftleisten aber ob die für Expansion Boards sind oder direkt als GPIO wie beim PI verwendet werden können, konnte ich nicht rauslesen..



    Aber egal - ich Backe mir einen für $29 :cool: Allerdings muss man mind. insg. $41 inkl. $12 VSK abdrücken... (und man brauch ne Kreditkarte)
    Bis März 2016 is aber auch noch Ewig hin :(

  • Mal ein kleines Update meinerseits ;)


    Mehr Details zu dem Gerät sind auf folgenden Seiten zu finden:


    http://linux-sunxi.org/Pine64
    http://wiki.pine64.org/index.php/Main_Page (offiziell)


    Wie man den Seiten entnehmen kann stehen jede Menge GPIO's zur Verfügung die eigentlich keine Wünsche offen lassen :cool:
    20x2 Pinreihe auf der einen Seite, nennt sich: Pi-2 bus. Diese GPIO Leiste ist identisch mit der des RaspberryPi2 daher auch die Bezeichnung ;)
    17x2 Pinreihe auf der anderen Seite, nennt sich: Euler e bus. Hier sind Eingänge für die Lithium Batterie, einen Temperatur Sensor, IR RX sowie I2S, SPI und 2 UART's.
    Quelle: https://drive.google.com/file/…WVVrZHM/view?pref=2&pli=1


    Anscheint gibt es auch mind. einen 6 bit ADC sowie mind. zwei PWM's; und getrennte Thermal Sensoren für CPU und GPU.
    Desweiteren hat er zusätzliche Ports für DSI, Camera, RTC, Lithium Batterie, Wifi+BT und Touchpanel.


    Der SoC unterstützt ebenfalls eMMC 5.0, aber leider wurden die eMMC Pins bereits anderweitig verwendet... Das hat im Vergleich zum Pi aber auch einen signifikanten Vorteil:
    Da ein SD-MMC Controller verbaut ist wird auch der UHC I Standard unterstützt (SDXC) und somit sind bis zu 50MB/s schreibend möglich. Also doppelt so viel als der Pi jemals schaffen wird da dessen Interface nur bis zu 25MB/s unterstützt (High-speed 2.0 hardwired to 3v3). Siehe dazu: https://www.sdcard.org/develop…view/bus_speed/index.html
    SD's können bis zu 128GB (bzw 32GB mit FAT32) groß sein.


    Es gibt Anschlüsse für einen PWR und RESET Switch sowie Charger und System LED.


    Über folgender PDF auf Seite 71 sieht man den genauen Aufbau der A64 SoC (von Allwinner) sowie das was es unterstützt: https://drive.google.com/file/…ODFRcnM/view?pref=2&pli=1


    Onboard Audio ist in diesem Fall auch ein (bzw zwei) echter DAC (nicht so wie beim Pi ein gefakter über PWM).


    Die GPU unterstützt sowohl H264 hardware encoding/decoding als auch H265 hardware decoding. 4k sind mit bis zu 30fps möglich.


    [Blocked Image: http://wiki.pine64.org/images/b/be/Pine64_Model_Spec.JPG]



    Super Geiles Teil! Freu mich schon auf Ende März!


  • Teilt der sich eigentlich auch LAN mit USB?


    Du meinst die Anbindung zur SoC, wie beim Pi über nur einen USB2.0 Kanal?


    Gute Frage, nächste Frage ;)
    Ich glaube aber eher nicht da sich die LAN und USB Buchsen auf jeweils der anderen Seite der Platine befindet.
    Neben der LAN Buchse befindet sich ein Chip der vermutlich für LAN ist. Hinter der LAN Buchse ist der RAM. Danach kommt der A64 SoC sowie der AXP803 PMIC (der hauptsächlich für LiPo und die allgemeine Stromversorgung zuständig ist), aber für USB sehe ich auf der Oberseite keinen weiteren Chip, was damit zu tun hat:


    Da der SoC aber nur 2 USB Ports besitzt und auch beide vom SoC über die beiden Buchsen zugänglich sind, gehe ich derzeit davon aus das der LAN Chip physikalisch direkt an die SoC angebunden ist. Siehe dazu auch http://forum.pine64.org/showthread.php?tid=44


    Der verwendete LAN Chip ist aber auch auf zB dem BananaPi verbaut, oder auch auf dem Cubieboard/truck



    Es gibt btw auch "SuperSpeed USB to Gigabit Ethernet Bridge Controller" Adapter, also wer auf die LAN Buchse verzichtet kann sich damit USB 3.0 nachrüsten :D

  • Mittlerweile wurde das Wiki http://linux-sunxi.org/Pine64 mit detaillierten Informationen aufgestockt. Demnach soll der CPU mit maximal 1152MHz laufen, was mich ein bisschen verwundert da ursprünglich die Rede von 1200MHz war... :-/ Allerdings soll der verwendete A53 auf 2GHz übertaktbar sein - aber selbstverständlich dann nur mit entsprechender Kühlung und der Gewissheit das dadurch die Lebenszeit verkürzt wird. 1,5Ghz sollten aber bedenkenlos auch ohne Kühlung funktionieren (laut Forum).
    Was man in diesem Zusammenhang auch wissen sollte:

    Quote

    The Pine A64 operating temperature qualified range from -20°C to 70°C.

    http://www.pine64.com/faq-pine-64#toggle-id-9


    Erfreulich finde ich das auf der Unterseite keinerlei Bauteile angebracht sind. Wie es aussieht gibt es auch 2 Stellen hinter dem WiFi/BT Steckplatz um ein mal einen Reset und daneben einen Power Switch anzubringen, und daneben wiederum scheinen noch Lötaugen für LED(s) zu sein.


    Desweiteren wird es für alle Backer möglich sein ihr Paket nachträglich zu upgraden - sobald der Shop online ist erhält jeder Spender sowas ähnliches wie ein Gutschein für sein ausgewähltes Paket und kann das beliebig ändern, also wer zB eine 1GB Version gebacked hat kann (natürlich gegen Aufpreis) nun auch eine 2GB Version auswählen, oder weitere Extras hinzufügen - bevor es verschickt wird.


    Es wird aktuell auch geprüft ob zum Ende des Sommers eine Option auf 3GB Ram besteht - das maximale Limit was die SoC unterstützt.

  • Nun ist es bei mir so weit! Habe eine EMail erhalten wo ich nun mein "pledge level " verifizieren oder upgraden, Add-ons auswählen... Bei letzterem kann man nicht nur weitere Pine64A dazu bestellen sondern auch ein Netzteil, BT/WiFi Module, 5M Kamera, ein Licht und Luftfeuchtigkeits-Module, USB-Serial Programmer, POT dev Board, WiFi Remote Module (ESP8266), 12C Multiport POT, Z-Wave Module und ein 7" LCD ... und noch anderen Kleinkram wie Gehäuse, Adapter usw ;)


    Gut finde ich dass das Display für ein 7" eine vernünftige Auflösung von 1024x600 hat nicht son rumgemurkse wie es hierzulande selbst bei 10" gibt. Das Display kriegt man $10 billiger wenn man es jetzt mit bestellt - die anderen Addons sind aber auch günstiger, also gut überlegen und Geld sparen als später mehr Geld ausgeben weil man doch noch was brauch :D


    Bei den Addons ist auch ein PoE Adapter dabei, ich fürchte aber meine Fritzbox 3272 hat kein PoE :(


    Schade is auch dass das simple ABS Gehäuse den Versand auf April verschieben würde...


    Aber egal - ick freu mir! :bravo2:

  • Habe gestern auch die Mail bekommen bin mir im Moment aber noch nicht sicher welches Zubehör ich noch mitbestelle. Muss noch mal in mich gehen.
    WLAN auf jeden Fall und ein Gehäuse.


    Gruß Onliner


  • allwinner ist keine option :D


    Du hast da gerade eine Thema angeschnitten.
    So wie ich das noch in Erinnerung habe, sieht der Treibersupport für die Mediathek und Allwinner Chips immer sehr mau aus.


    Hat da jemand Erfahrung gesammelt?
    Den Pine hate ich schon mal im Blick als die Kickstarterkampanie noch lief aber dann nicht weiter verfolgt.


    Und dann bin ich auch noch über den OrangePi gestolpert.
    Da mein Raspberry Pi B jetzt im Newtron-Rado steckt bin ich auf der suche nach was neuen und die Entscheidung ist echt schwer.
    Vorallem auch durch diese immer hilfsbereit Community hier. Keine Ahnung ob das bei den anderen Produkten auch so ist ;)

    Edited once, last by Burnz84 ().

  • Nicht jeder Allwinner ist schlecht supported. Die meisten "Pi"-Konkurrenten in Form eines Allwinner wurden von Firmen herausgegeben die es zuvor bereits schon gab. Das Pine64 Projekt ist aber über Kickstarter äußerst erfolgreich finanziert worden - von ursprünglich $40.000 wurden satte $1.300.000 gespendet. Der Pine64 ist auch nicht nur ein billiger abklatsch mit ungefähr gleichen Specs nur mit einer anderen SoC (weil Broadcom den SoC des Pi's nach der Hardkern Aktion niemandem mehr verkauft), sondern ähnlich die Cubieboard eine eigene Idee. 64bit hebt sich eindeutig von all den anderen Pi-Clones ab, aber auch die Onboard Features sind wie ich finde recht cool. Das einzige was beim Pine64 an einen Pi erinnert ist die Pi-Leiste, was ich aber als Vorteil betrachte da es für den Pi schon so super viele Erweiterungskarten etc gibt sodass die Möglichkeiten mit dem Pine64 dann einfach weitaus größer...


    Aber eins haben alle Allwinner gemeinsam: MALI400MP2 GPU, also auch der OrangePi hätte dann das Problem mit dem Grafiktreiber.


    Der OrangePi liest sich aber auch nett. Allerdings stört mich dort auf Anhieb das der verwendete Allwinner H3 eigentlich für 1.2Ghz spezifiziert ist, aber beim OrangePi 1,6GHz stehen also handelt es sich anscheint um eine Werksseitige Übertaktung? :s
    Aber auch der OrangePi ist wieder ein ARMv7. Der Pine64 wäre aber ARMv8 :fies:
    BTW: OrangePi 2 Plus ... Marketing bei der Namensgebung lässt grüßen :lol:


    Mittlerweile ist aber auch für den Mali400MP2 ein "binary driver" verfügbar, also ein Kernel Module: http://linux-sunxi.org/Mali_binary_driver



    Naja egal, ich teste erst mal den Pine64 - es gibt immer irgendwie welche die auf den ErfolgsZug des Pi's aufspringen wollen :D


  • Bei den Addons ist auch ein PoE Adapter dabei, ich fürchte aber meine Fritzbox 3272 hat kein PoE :(


    dafür gibt es doch PoE Injektoren


    http://www.eibmarkt.com/de/pro…KW6sKOXgcsCFUWNGwodC0sHhw


    https://www.google.de/search?q…g#q=poe+injektor&tbm=shop

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • So eben ist mein PINE64 "Plus" via DPD angekommen :bravo2:


    Laut Online-Tracker Status hat das Paket am 24.05 China verlassen und kam am 01.06 vermutlich hier in Deutschland an - so genau steht das da nicht sondern nur "Arrive parcel processing center, from China"


    Dem Paket liegt ein kleiner "push button" bei mit einem Zettelchen dass das eine Zugabe und Optional sei die jeder selber bei Bedarf als POWER oder RESET Switch anlöten könne. Leider ist nur ein "push button" dabei obwohl es 2 Sockel gibt... Auf dem Zettel steht auch: "We have included one push button switch ...". Echt schade, zwei wären nicer.


    Desweiteren ist auch ein leider in der mitte zerschnittener Zettel dabei auf dem nur die Hälfte zu lesen ist:
    Pine64 Backer, ...shipment doesnt include the Zwave ... Playbox or ABS case .... we will ship out seperately ...usw
    Schade - hatte nämlich auch ein Case bestellt =(


    Das Wifi/BT Module ist separat in einem kleinen Tütchen verpackt, auf dem eine separate Antenne angebracht ist - will ich aber erst mal nicht auspacken da ich gleich zur Arbeit muss..


    Der Pine64 ist wie der Pi auch in einer kleinen Pappschachtel verpacket und sieht auf den ersten Blick echt interessant aus - sieht aus wie ein Arduino MEGA, nur etwas gepimpt :D Im direkten Vergleich mit dem Pi fällt die PCB natürlich größer aus, ist ja auch etwas mehr drauf verbaut.
    Was aber sofort auffällt ist das die Platine relativ dünn ausfällt und an 2 Kanten leider nicht so sauber bearbeitet wurde - ich mach später mal ein paar Fotos.
    Auf der Rückseite der PCB steht: Designed in Silicon Valley, California. Build in Silicon Delta, China. :lol:
    Auf der Oberseite ist oben aufgedruckt:
    A64-DB-2G-Rev B
    2016-02-25


    Komme leider erst am Wochenende dazu das Teil genauer unter die Lupe nehmen zu können, bin aber sehr gespannt auf die Performance und Möglichkeiten der I/O's.

  • Naja zunächst mal ist das Netzteil wichtig - aber ebenso ist auch die SD Karte wichtig... siehe Beschreibung
    Wichtig ist auch das nicht jedes Image mit jeder Ausführung des Pine64 kompatibel ist - wenn du eine 512MB Version hast siehts bezüglich Auswahl sehr mager aus.


    Ich hab ein original Pi1 Netzteil genommen (5V, 2A) und das "Debian Linux Jessie with Mate GUI Image [20160508] by lenny.raposo with Longsleep kernel"-Image.. auf eine 8GB SD mit usbit 1.70 geflasht. HDMI und Netzwerk dran => booted ;)


    Leider scheint es nur eine PWR-LED zu geben, keine ACT-LED. Zumindest sehe ich nichts blinken wenn er booted, nur das wilde blinken der LAN Schnittstelle kann ein Hinweis geben ;)


    Bezüglich boot-Problemen siehe auch http://forum.pine64.org/showthread.php?tid=514



    Wie beim Pi gibts auch beim Pine64 eine FAT32 BOOT Partition. Die Kernel Parameter stehen allerdings in einer sog. "uEnv.txt" und jeder Parameter in einer eigenen Zeile:

    Code
    console=tty0 console=ttyS0,115200n8 no_console_suspend
    kernel_filename=pine64/Image
    initrd_filename=initrd.img
    optargs=disp.screen0_output_mode=720p60
    ethaddr=36:c9:e3:f1:b8:05


    DeviceTree scheint auch so ähnlich wie beim Pi zu sein. Es gibt eine "sun50i-a64-pine64.dtb" und eine sun50i-a64-pine64-plus.dtb" Datei.




    Interessant finde ich diesen Benchmark: https://openbenchmarking.org/result/1603255-GA-PINE64PIN04
    Weiß aber aktuell nicht in wiefern der noch zutrifft... Was aber auffällt: Der Pine64 soll meistens (nicht immer) langsamer sein als der Pi3, obwohl er auf dem selben Prozessorarchitektur basiert (ARM Cortex-A53) und schnelleren RAM hat. Evtl. ist das aber nur ein Software Problem.


    Was mich aber auch noch interessiert ist die Netzwerk Performance - darüber konnte ich immer noch nichts herausfinden... Der Pine64 hat zwar im Kern den selben CPU aber hat weitaus mehr I/O's als der Pi, also gibts da schon noch Unterschiede. Laut dem Block Diagramm wird für Wifi/BT ebenso wie beim Pi3 über SDIO verwendet und RJ-45 wird _nicht_ via USB angebunden... Intern scheinen alle 2 USB Ports der SoC direkt nach aussen geführt zu sein. Also müsste es dann ja diesbezüglich besser sein als beim Pi, also nicht nur LAN Datendurchsatz sondern auch volle Bandbreite jedes USB Ports.
    Naja wie gesagt - genauere Tests kann ich erst ab morgen durchführen.



    PS: Es gibt einen Jumper links neben dem SD Slot zum auswählen zwischen DC5V und BAT.
    PPS: Zumindest im Idle scheint der SoC nicht wirklich warm zu werden - nicht so sehr wie beim Pi3.
    PPPS: http://hackaday.com/2016/04/21/pine64-the-un-review/