Signal über Wasser

  • Hallo, zuallererst muss ich dieses Forum hier sehr loben, es ist immer wieder schön hier vorbei zu schauen und sich Anmerkungen und Ideen zum ausprobieren zu holen oder andere Projekte zu bestaunen.


    Nun zu meinem Problem, ich habe eine Wasserleitung mit einem größeren Durchfluss 0-1000l entgegengesetzt zur Durchfluss Richtung würde ich gerne ein Signal einfließen lassen was ich an anderer Stelle "entnehmen" kann, sodass nach dieser Stelle allerdings auch kein Signal mehr vorhanden ist.
    Die Leitung ist innen gummiert, weiterhin sollten es bei Kontakt des Wassers mit dem Menschen nicht zu Verletzungen kommen.


    Also sozusagen ...Leitung - >Signalgeber 1-> Leitung -> Empfänger 1 und Signalgeber 2 -> Leitung -> Empfänger 2 -> Leitung...


    Hoffe das verwirrt jetzt nicht zu sehr und man kann verstehen was ich meine, da alles noch eine sehr unreife idee ist.


    Grundsätzlich würde ich mich erstmal freuen über eine Meinung eurerseits ob das umsetzbar ist. Über Vorschläge zur Ausführung freue ich mich natürlich auch.




    Gruß


    Dennis



    Edit:
    Es handelt sich um herkömmliches Leitungswasser.

  • Hallo.


    Nun zu meinem Problem, ich habe eine Wasserleitung mit einem größeren Durchfluss 0-1000l entgegengesetzt zur Durchfluss Richtung würde ich gerne ein Signal einfließen lassen was ich an anderer Stelle "entnehmen" kann, sodass nach dieser Stelle allerdings auch kein Signal mehr vorhanden ist.


    ...Ähm, sorry aber ich hab davon so gut wie nichts verstanden. :huh::huh::huh:

    Edited once, last by root ().

  • Ne also wenn ich nen garten schlauch habe will ich über das wasser im garten schlauch ein elektronisches signal übermitteln. Besser?


    Weiß selbst nicht so gut wie man es gut erklären kann :D

  • Nunja also nehme ich deine hilfe dankend zur Kenntnis und nehme das mal so hin als das es nicht möglich ist. Vielen dank.

  • Sorry, Grapefruit, hat mich einfach zu sehr in den Fingern gekitzelt.
    Jetzt also im ernsthaften Modus: Natürlich kann Wasser Strom leiten, aber als Signalübertragungsweg halte Ich das nicht für realisierbar.
    Was wäre denn dein Ziel gewesen? Wasserabschaltung nach einer gewissen Menge oder sowas? Vielleicht kann man Dir ja für dein Projekt einen anderen Lösungsweg bieten.

  • Wasser hat einen zu großen Widerstand, also eher ungeeignet für Stromübertragung :)
    Wie gut eine Spannung messbare wäre müsste man messen, wenn du nur Signale einer Spannung auswerten willst, wäre das mal ein Versuch wert :D

  • Habe ich auch schon vermutet das das mit dem sehr großen widerstand eher schwierig wird.
    Prinzipiell ging es darum das ich einen Wasserverteiler habe mit 3 Ausgängen und an jedem einen Schlauch habe, ich wollte am ende des Schlauches dann 3 verschiedene Wasserverbraucher mit Signalgeber haben die mir sagen welchen Verbraucher ich gerade an welchem Schlauch angeschlossen habe. Sodass ich den richtigen auf und zu machen kann, ohne zu sehen an welchem schlauch der gerade ist. Das Signal sollte also am Verteiler ankommen und ausgewertet werden.


  • ...
    die mir sagen welchen Verbraucher ich gerade an welchem Schlauch angeschlossen habe. Sodass ich den richtigen auf und zu machen kann, ohne zu sehen an welchem schlauch der gerade ist.


    ...ähm... wenn du das Schlauchende selbst an den Verbraucher anschließt, wir'st dir doch beim zurücklaufen zum Verteiler merken können , was du grade angeschlossen hast :D:D:D


    Dann ist keine Pi nötig :D:D:D
    ...grins...Fragen gibt's

  • ...also bei einem großen Garten und drei verwickelten Schläuchen kann Ich mir durchaus Grapefruit's Grund vorstellen. Mit Sicherheit ist grundsätzlich der letzte Hahn, den man am Verteiler öffnet, der Gesuchte!

  • Nunja mir gehts darum das prinzip an einem kleineren maßstab zu testen, bevor ich auf einen größeren übersteige. In dem größeren maßstab ist dann aber nicht mehr gegeben das jeder unbedingt weiß wo was wann angeschlossen wurde. Aber da man sich hier nicht mit dem problem befassen möchte sondern eher nach anderen wegen sucht denke ich das man das hier auch sein lassen kann.


    Vielen dank dafür das ihr euch darüber lustig machen könnt ich hoffe ich konnte euch etwas den tag versüßen.

  • Hey, Grapefruit!
    Für den einen Kommentar entschuldige Ich mich in aller Form bei Dir, der letzte war aber ernst gemeint und sollte dich keinesfalls in's Lächerliche ziehen. Ich glaube, aus deiner letzten Antwort zu lesen, das Ich dein Grundproblem korrekt erkannt hätte. Und das wollte Ich root nur erläutern, in der Hoffnung, das jemand dir eventuell eine andere Lösung vorschlagen kann.
    Sorry nochmal;
    rasray

  • ...Da schließe ich mich rasray an... sollte ein Scherz sein.

  • und hier ohne Scherzmodus: Über Wasser elektrische Signale zu leiten ist evtl. möglich ABER:
    - was ist, wenn einer Wasser abstellt oder Luft im Schlauch ist, weil er gerade erst angeschlossen wurde
    - meine Wasserleitungen sind alle geerdet - so mit 4mm^2 oder noch mehr...
    - Wenn du ein Signal übertragen möchtest, wie ist der Rückfluss, also quasi Erde, Masse, NullVolt oder halt GND...
    - ich halte die Idee für nicht sehr praxistauglich, aus o.g. Gründen


    Was ich mir aber vorstellen könnte: Bau ein WLAN Netz auf: Bekannte Technik, im Freifeld auch weit erreichbar, evtl. sogar über Richtfunkstrecke (da gab es mal ein Projekt in Chip o.ä. - Artikel habe ich glaub irgenwo auf Platte)
    ...(ich habe es sogar geschafft, den Scherzmodus ausgeschaltet zu lassen!) :bravo2:

    Edited once, last by pingps ().

  • Klingt gut, kannst du vielleicht mal nach dem artikel schauen? Wäre sehr nett.


    Ich denke das dies wohl wirklich sehr schwierig umzusetzen ist und werde mir mal weiterhin Gedanken machen. Falls euch noch was einfällt freue ich mich trotzdem.
    Schon mal vielen dank für die Hilfe ;)