Der RasbPi-Car-PC


  • Wenn auch nur der Hauch einer Chance besteht, sich selbst oder andere zu gefährden, dann ist es doch selbstverständlich auf einen Eingriff in die Bordelektronik zu verzichten. Und das vollkommen unabhängig davon wie die Rechtslage sich darstellt ... :fies:


    Meine Frage bezog sich eher allgemein auf den Einbau eines Raspberry mit Zusatzfunktionen (GPS, Musik, etc.), nicht das auslesen der Board Elekronik. Wollte dafür keinen neuen Thread aufmachen, dachte vlt dass es jm weiß.

  • "Normalerweise" ein Arbeiter deines Autohauses. Mir ist nur bislang noch nie jemand über den Weg gelaufen, der mir dazu eine Antwort geben konnte. Die ganzen "Mechaniker" sind ohne ihre "geführte Fehlersuche" hilflos verloren. Ich traue mich mal und behaupte, dass jeder den es Privat nicht interessiert, nichtmal weiß wieviele Bussysteme im Fahrzeug sind, wofür die sind und was da alles drauf liegt ;)


    Na gut...ich lass es sein. Das ist mir alles zu heikel.



    Ich glaube mich zu erinnern, das Bauberichte von eigenen Entertainmentsystemen mit Tablet und Co oft das original Radio drinlassen. Wird denke häufig schon einen Grund haben. (Kann man ja an eine andere Stelle verfrachten).


    An eine andere Stelle? Den dicken Radio-Klotz? Haha ne eher nicht.



    Ich habe Dr.Google mal danach, gefragt und mehrere Werkstatthandbücher gefunden aber ich habe keine Ahnung von Mazdas und dementsprechen bekomme ich nichtmals das korrekte Buch gewählt (wenn's dabei war). Frage dich in spezifischer Community mal durch, irgendwer wird da schon was wissen.


    Ich meine es müssten diese hier sein:
    Werkstatthandbuch: http://www.mazdabg.com/ftp-uploads/Mazda/6/Mazda6%20(GH).pdf
    Wiring Diagram: http://www.mazdabg.com/ftp-upl…H)%20Wiring%20Diagram.pdf
    Aber werde hierzu nochmal in entsprechender Mazda Community nochmal einen Thread aufmachen :)



    Wie gesagt, ich denke nicht dass das heute noch so verbaut wird, du könntest aber vielleicht Glück haben. Opel, Mazda und Kia verbauten teilweise neuwertige Systeme und behalten noch alte Ansteuerungen bei, bis eine ganz neue Plattform genutzt wird und alles umgekrempelt wird.


    Wäre möglich das es noch so gebaut wurde. Grundlegend ist die Kiste ja von 2007/2008 mit einem kleineren Facelift zwischendrin. (meiner ist der Facelift). Aber auch hier erfahre ich vielleicht mehr von der Mazda Community oder evtl. sogar meiner Werkstatt. Der Meister dort hat nen ziemlichen Plan von der ganzen Karre.


    Vielleicht hilft mir aber auch das hier bei der Anbindung: http://www.schlauer-shop24.de/…517841/Products/350-66600
    oder das http://www.schlauer-shop24.de/…517841/Products/350-67673




    Hier mal ein Beispiel wie die Radiobelegung bei mir aussieht. Da sehe ich auch evtl. mit dem Verstärker ein Problem.. Ich habe keine Ahnung wie der angesteuert wird, was der vom originalen Radio gesagt bekommt und wie der dann entsprechend regelt. Wie du hier siehst hat der nur ein "Steuersignal" bei mir. Da können dir aber die Profis in Mazdaforen (oder Motor-Talk) bestimmt weiterhelfen.
    https://data.motor-talk.de/dat…g-1638227687508854241.JPG


    Was ich bisher finden konnte sind - so wie ich das sehe - unvollständige Belegungen.
    Hier vom BOSE-Amp http://mazda6-community.info/g…ages/10/2308-10ae23e6.jpg
    und hier vom Radiokabel http://mazda6-community.info/a…/625-mazda-6-gh-2008-jpg/
    Um den Original-Stecker nicht zu zerfrickeln, evtl. sowas hier? http://www.schlauer-shop24.de/…517841/Products/350-17060


    Laut Bose bekommt der Amp beim CenterPoint System ein Stereo-Signal und "Surrounded" es dann im Amp. Siehe Bild
    oder hier http://worldwide.bose.com/axa/…_surround_sound/page.html


    Was ich ebenfalls bisher lesen konnte ist, das der Bose-Amp ein unverstärktes Signal bevorzugt. Also sollte kein Vorverstärker im Spiel sein. Die Head-Unit mit dem CD-Wechsler ist bei der BOSE und der nicht-BOSE Version die gleiche. Nur der Amp und die Lautsprecher unterscheiden sich. Im nicht BOSE ist es ein 0815-Panasonic. Für ein sauberes Audio-Signal könnte man doch bestimmt sowas hier verwenden: https://www.rasppishop.de/HiFi…-fuer-Raspberry-Pi-2-A-B-


    Jetzt muss ich nur noch rausfinden, wie das BOSE AudioPilot in der Karre funktioniert. So wie ich das sehe, ist das einzige was die Head-Unit dazu beiträgt, die ein-/aus Funktion fürs AudioPilot. Den Rest macht der Amp anscheinend selbst: http://worldwide.bose.com/axa/…tive_audiopilot/page.html




    Sehe ich ganz ähnlich. Deswegen lass ich mal lieber die Finger davon. Doch die Radiogeschichte als solches halte ich eigentlich für relativ ungefährlich. Oder bedenke ich hier was nicht? Bei einer brauchbar ausgeführten Verkabelung ohne billigmaterialien und ner anständigen Verschraubung (damit das Teil beim Unfall nicht in der Karre rumflattert), sollte hoffentlich auch nichts abbrennen oder so :daumendreh2:




    Btw: Den Pi 2 habe ich mir bereits bestellt. :thumbs1:

    Edited once, last by eBBeL ().


  • ... die Radiogeschichte als solches halte ich eigentlich für relativ ungefährlich. ...


    Das denke ich auch ... einzig TFT/Beleuchtung und Blenden beim Fahren wäre da vielleicht relevant ( obwohl ... unsere Tornado-Piloten ... aber lassen wir das ;) ).
    Sicherheitshalber kannst Du immer noch beim TÜV nachfragen, ob es da was zu beachten gibt.


    Ich glaube auch nicht, dass es ein Problem ist, wenn Du z.B. zusätzliche, eigene Temperatur-Sensoren verbaust, solange Du nicht in/durch tragende Teile bohrst oder irgendwie die technische Funktion etwaiger Fahrzeug-Komponenten beeinflusst. Und dass alles sauber befestigt sein muss, ist ja wohl ebenfalls selbstverständlich.
    Bleibt eigentlich nur noch die Problematik der extremen Temperaturen, der Vibrationen und der Verschmutzungen.
    Und Sicherungen, evtl. in den Zuleitungen, halt nicht vergessen. So ein Kurzer bei einer Autobatterie - da ist ganz schön wumms dahinter (Stichwort Kabelbrand).
    Aber auch hier würde ich mal den TÜV oder einen Kfz-Elektriker zu Rate ziehen.



    Viel Spass und Erfolg jedenfalls,
    -ds-

  • Das denke ich auch ... einzig TFT/Beleuchtung und Blenden beim Fahren wäre da vielleicht relevant ( obwohl ... unsere Tornado-Piloten ... aber lassen wir das ;) ).
    Sicherheitshalber kannst Du immer noch beim TÜV nachfragen, ob es da was zu beachten gibt.


    Ich bin kein Tornado-Pilot, also komm ich damit klar :D :D Ne Spaß beiseite, hab ich noch nicht dran gedacht. Danke!




    Ich glaube auch nicht, dass es ein Problem ist, wenn Du z.B. zusätzliche, eigene Temperatur-Sensoren verbaust, solange Du nicht in/durch tragende Teile bohrst oder irgendwie die technische Funktion etwaiger Fahrzeug-Komponenten beeinflusst. Und dass alles sauber befestigt sein muss, ist ja wohl ebenfalls selbstverständlich.
    Bleibt eigentlich nur noch die Problematik der extremen Temperaturen, der Vibrationen und der Verschmutzungen.


    Zum Thema hohe Temperaturen wollte ich das ganze aktiv lüften lassen. 1-2 40er Lüfter mit integriertem Temperaturfühler müssten da reichen ... und eben die Kühlrippen auf den Chips. Was ich allerdings mit dem Winter mache, weiß ich nicht. Denke aber, dass -10 oder -15 Celsius noch nicht umbringen sollten. Ich hab teilweise ganze Rechner und Laptops im Winter im Auto. Hat denen nie wehgetan.

    Edited once, last by eBBeL ().

  • Das denke ich auch ... einzig TFT/Beleuchtung und Blenden beim Fahren wäre da vielleicht relevant ( obwohl ... unsere Tornado-Piloten ... aber lassen wir das ;) ).
    Sicherheitshalber kannst Du immer noch beim TÜV nachfragen, ob es da was zu beachten gibt.


    man könnte das signal der handbremse abfangen um z.b. die beleuchtung im stand zu erhöhen oder ein licht sensor einbauen um die helligkeit zu regeln.
    temperaturen stimmt bei teilweise -20° bis über 60° je nach jahreszeit, vibrationen sollten eigentlich weniger das problem sein genauso wie die verschmutzung, egal was man hinzufügt im auto sollte man es mit einer sicherung absichern z.b. mit Sicherung nutzen (Affiliate-Link) , verbrauch kann man ja errechnen ( wer sich mal mit subwoofer und endstufen im auto befasst hat sollte das eigentlich kennen).

    :shy: Legastheniker :shy:


    wer fehler findet darf nachsicht haben


    Klick>Youtube Channel<Klick


  • man könnte das signal der handbremse abfangen um z.b. die beleuchtung im stand zu erhöhen oder ein licht sensor einbauen um die helligkeit zu regeln.
    temperaturen stimmt bei teilweise -20° bis über 60° je nach jahreszeit, vibrationen sollten eigentlich weniger das problem sein genauso wie die verschmutzung


    Oder einfach einen Drehpoti oder zwei Knöpfe oder so. Würde mir ja schon reichen. Kommt auf meine Projektliste.
    Vibrationen würde ich durch Gummi-Entkopplung an jeder Verbindung erreichen.


    Man man man. Gut das ich den Thread auf gemacht habe. Einige Sachen habe ich nichtmal im Traum beachtet. Danke an alle!! :blush:

    Edited once, last by eBBeL ().

  • Zum Thema Feuchtigkeit fällen mir so ad hoc diese Kunststoff-Boxen ein, die man zum Entfeuchten (gibts auch für's Auto) mit irgendsoeinem Silikat füllt. Vielleicht kann man da irgendwas machen.
    Mit Schmutz meinte ich eher so den ganzen Staub/Dreck der sich an schwer zugänglichen Stellen sammelt und vom Gebläse zudem entsprechend verteilt wird ... das lagert sich ab und kann so imho durchaus einen Hitzestau auf einer Platine erzeugen.


    Wenn ich mir das alles so durchlese, würde ich zu einem abgedichteten Alu-Gehäuse mit enstsprechenden Heat-Pipes verwenden. Damit wäre die Hitze abgeleitet und es kommen weder Dreck noch Feuchtigkeit in das Gehäuse ...
    Drehpoti würde ich übrigens nicht nehmen ... das sollte das kleinste Problem sein, die Helligkeit automatisch zu regeln.


    Da siehste mal, was da so alles dranhängt ;)


    cheerio,
    -ds-


  • Zum Thema Feuchtigkeit fällen mir so ad hoc diese Kunststoff-Boxen ein, die man zum Entfeuchten (gibts auch für's Auto) mit irgendsoeinem Silikat füllt. Vielleicht kann man da irgendwas machen.


    http://www.amazon.de/ThoMar-604200-Airdry-Auto-Entfeuchter-Aufnahme/dp/B00NY7HPXQ/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1454397768&sr=8-3&keywords=lescars+luftentfeuchter (Affiliate-Link)


    Wenn ich mir das alles so durchlese, würde ich zu einem abgedichteten Alu-Gehäuse mit enstsprechenden Heat-Pipes verwenden. Damit wäre die Hitze abgeleitet und es kommen weder Dreck noch Feuchtigkeit in das Gehäuse ...


    Das ist die Bastelei die ich meine :D Da bekomme ich bestimmt irgendwas zusammen. Da frag ich mal meinen Metaller-Kumpel. Der hat entsprechende CNC Laser-/Watercutter.

  • Ich finde wenn man so viel Feuchtigkeit im Auto hat dass Elektronik darunter leiden könnte, sollte man sich darüber mal prinzipiell Gedanken machen … :s

  • @ Tiroler:
    Das ist schneller passiert als man denkt. Gerade im Winter schleppt man einiges an Feuchtigkeit in sein Auto. Bei mir war vor kurzem relativ häufig die Scheibe von Innen gefroren bei Temperaturen von -15°C. Ich habe halt keine Zeit/Lust meine Fußmatte beim aussteigen mit mir zumzutragen, damit die Feuchtigkeit aus dem Auto kommt. (Nach längeren Fahrten mit Klimaanlage ist dann wieder alles okay, da die ja die Luft auch trocknet. Im Winter nur auf normale Heizung zu schalten bringt reichlich wenig, da die Feuchtigkeit weiter im Auto verbleibt)


    @ eBBeL:
    1) Du scheinst ja mehrere Leute zu kennen die sich damit auskennen. Frage dich da mal ein wenig durch, auch wegen einer ordentlichen Befestigung. In einem Unfall kommen wie du schon angesprochen hast extreme Kräfte, da sollte natürlich alles fest sein.
    2) Führe die Elektroinstallation in jedem Fall bedacht durch. Du kannst dazu ja auch gerne hier immer wieder nachfragen, schadet ja nicht. Ich empfehle grundsätzlich originale Bauteile zu verwenden. Ich weiß allerdings nicht wie es bei Mazda aussieht, bei VW bekommst du jeden Stecker der in deinem Auto ist beim Händler für relativ kleines Geld gekauft. Die Crimpkontakte darin bekommt man zwar nur mit Kabel dran bei VW, aber "fast" identische gibt's in der Regel bei WÜRTH und Co. So ist man in der Lage "eigene" Kabelbäume zu bauen und die alten einfach stillzulegen. Ich finde es nicht sonderlich gut, einen originalen Kabelbaum abzugreifen, eine Rückrüstung wäre dadurch absolut unmöglich und eine Fehlersuche sehr aufwendig. Für die Spannungsversorgung empfehle ich einen eigenen Sicherungshalter, falls verfügbar. Mein Fahrzeug hat mehrere Sicherungs- und Relaisträger, wovon etliche Steckplätze nicht belegt sind. Diese kann man ausbauen und von hinten die Metallkontakte (Crimps) einsetzen und somit die Spannung am Bordnetzsteuergerät oder an einem anderen Punkt abgreifen und hat eine saubere Spannunsversorgung mit immer zugänglicher Sicherung am richtigen Punkt. Falls das bei Mazda nicht geht musst du halt den von dir verlinkten Sicherungsträger nehmen.
    3) Helligkeitsregelung des Displays kannst du wie schon gesagt über Helligkeitssensoren machen, falls du Glück hast, hatte das alte Radio sogar einen Pin dafür. Ich glaube mich zu erinnern, dass bei "älteren" Opel Fahrzeugen die Tachobeleuchtung zum Radio abgegriffen war. Also wenn Tachobeleuchtung an -> Helligkeit abdunkeln. (Weil die meistens nur an geht wenn auch das Abblendlicht an ist und somit zumindest Dämmerung sein sollte)
    Dabei aber immer aufpassen, dass du nicht zu hell wirst. Auch wenn es dich nicht blendet kann es schon zu viel des Guten sein. (Ich würde im Radio einen "Regler" einbauen, in dem du deine Helligkeit einstellen kannst und einen Absenkungsfaktor oder ähnliches. So könntest du das definieren und über den Lichtsensor um einen Faktor heller/dunkler schalten. So könntest du es aufjedenfall im späteren Verlauf noch gut ändern)


  • Ich finde es nicht sonderlich gut, einen originalen Kabelbaum abzugreifen, eine Rückrüstung wäre dadurch absolut unmöglich und eine Fehlersuche sehr aufwendig. Für die Spannungsversorgung empfehle ich einen eigenen Sicherungshalter, falls verfügbar. Mein Fahrzeug hat mehrere Sicherungs- und Relaisträger, wovon etliche Steckplätze nicht belegt sind. Diese kann man ausbauen und von hinten die Metallkontakte (Crimps) einsetzen und somit die Spannung am Bordnetzsteuergerät oder an einem anderen Punkt abgreifen und hat eine saubere Spannunsversorgung mit immer zugänglicher Sicherung am richtigen Punkt.


    Das sollte theoretisch möglich sein. Ich weiß von 3 Punkten wo in meinem Auto "Sicherungskästen" sind. Ist aber vielleicht ein bisschen viel Aufwand? Ich hatte mir jetzt gedacht ich gehe an die 12V Leitung von den 12V Dosen die überall im Auto sind (Mittelkonsole, Handschuhfach, Mittelarmlehne und die im Fonds für Ladegeräte der Fahrgäste). Hatte das für den idealen Punkt gehalten, da man dort ja auch sonst alle möglichen Geräte anschließt...



    Falls das bei Mazda nicht geht musst du halt den von dir verlinkten Sicherungsträger nehmen.


    Welchen meinst du? hatte glaube ich keinen verlinkt?


    Helligkeitsregelung des Displays kannst du wie schon gesagt über Helligkeitssensoren machen, falls du Glück hast, hatte das alte Radio sogar einen Pin dafür. Ich glaube mich zu erinnern, dass bei "älteren" Opel Fahrzeugen die Tachobeleuchtung zum Radio abgegriffen war. Also wenn Tachobeleuchtung an -> Helligkeit abdunkeln. (Weil die meistens nur an geht wenn auch das Abblendlicht an ist und somit zumindest Dämmerung sein sollte)
    Dabei aber immer aufpassen, dass du nicht zu hell wirst. Auch wenn es dich nicht blendet kann es schon zu viel des Guten sein. (Ich würde im Radio einen "Regler" einbauen, in dem du deine Helligkeit einstellen kannst und einen Absenkungsfaktor oder ähnliches. So könntest du das definieren und über den Lichtsensor um einen Faktor heller/dunkler schalten. So könntest du es aufjedenfall im späteren Verlauf noch gut ändern)


    Hmm müsste ich mal schauen. Laut Belegungsplan kommt dort ein Dimmersignal von der Instrumentenbeleuchtung an und ein Instrumentenbeleuchtung (Aktivierung). Die Instrumentenbeleuchtung hat einen Automatikmodus und einen manuellen Modus. Die Lampen vom Radio wie auch die Multifunktionsanzeige Dimmen sich immer ähnlich der Tachobeleuchtung. Der Wagen regelt das nach Außenhelligkeit. Tagsüber bei viel Helligkeit macht er volle Pulle aufs die Beleuchtung, doch die Tastenbeleuchtung ist aus. Sobald es dunkel wird, geht auch die Helligkeit der Beleuchtung schrittweise runter und die kleinen Dioden im Dachhimmel für die Mittelkonsolen-Beleuchtung und die Tastenbeleuchtung gehen an. Wäre natürlich irgendwie geil wenn man das daran koppeln könnte :s



    Bekomme ich über den Audio-Out vom Pi ein qualitativ gutes unverstärktes Signal oder sollte ich mir evtl. Gedanken um eine Erweiterung mittels zusätzlichem Sound-Addon-Board machen?


    Ich weiß...diese Frage gehört sich vielleicht nicht für ein raspberry Forum, aber was haltet ihr eigentlich von einem LeMaker Guitar oder dem Banana M3. Mehr Rechenpower und Android?

  • bei älteren Autos könnte man auch das Signal vom Standlicht nutzen um das Display runter zu regeln oder beim Radio sollten auch steuerleitung liegen für Beleuchtung und Zündung ( für an und ausschalten vl. interessant?).
    du könntest für die Spannungsversorgung des pi's den Zigarettenanzünder nehmen ( sollte ja im amaturenbrett oder Mittelkonsole vorhanden sein). die sind meistens mit 5A oder mehr abgesichert, musst nur selber wissen wie du dir da Strom klaust ;)
    müsste der pi 2 dir nicht auch genug Leistung bringen ? ggf. übertakten wenn es die Umgebung zulässt

    :shy: Legastheniker :shy:


    wer fehler findet darf nachsicht haben


    Klick>Youtube Channel<Klick

  • Sooo mal ein kleines Update:
    Ich habe den Pi2 nun hier und schon ein wenig mit rumgespielt. Nichts großes. Verschiedene Betriebssysteme und Speicherkarten usw.
    Derzeit warte ich noch auf diverse Teile, da ich mir einen kleinen Testaufbau zusammensetzen möchte. Ich habe erstmal ein günstiges 7" Touchdisplay mit nur 800x480 bestellt, da ich nicht weiß ob´s wirklich der Pi bleibt am Ende. Später soll hier natürlich ein richtig schönes 10,1" Touchdisplay rein. Ich rechne hier leider schon mit um die 300€ für ein qualitativ hochwertiges open-frame. Da muss ich aber auch erstmal sehen, ob ich es irgendwie montiert bekomme. Dazu habe ich mir zwei Doppel-DIN Radioblenden für das Auto bestellt. Eine zum Einbau des 7" Displays und eine zum auffräsen mit dem Dremel. Zur Not wirds eben ein sehr gutes 7" Display.


    Außerdem ist noch ein Adafruit GPS Kit unterwegs. Auch habe ich schon einen Platz dafür gefunden. Unter den Lüftungsauslässen für die Frontscheibenheizung. Da hätte es ungehinderten Sichtkontakt zum Himmel und wäre sogar unsichtbar verbaut ;-). Muss nur mal schauen ob die Heizung nicht zu heiß wird....


    Für die Spannungsversorgung nehme ich erstmal einen guten Quick-Charger für die 12V Buchse im Handschuhfach.


    Ebenso habe ich Kontakt mit meiner Vertragswerkstatt aufgenommen. Es gibt ein Mazda Kabel-Adapter-Kit für den Bock... ich war erstaunt. Da das allerdings um die 150€ kosten soll und aus Japan bestellt werden muss, werde ich erstmal günstige Kabelkits aus dem Zubehör nehmen und schauen ob ich es damit hinbekomme. Immerhin ist das Mazda-Adapter-Kit für Audio und LFB gleichzeitig.


    Was heute Nacht quasi im Schlaf noch eingefallen ist: Brauche ich eigentlich eine RTC mit Batterie oder gar Versorgung über die Autobatterie damit die Uhrzeit und so beim Abschalten des Fahrzeugs nicht über die Wupper gehen?

  • Hi,
    RTC ... guter Gedanke ... klar, der RPi hat keine eingebaute Uhr und holt sich per default die Zeit aus dem Netz.


    Mir fiel aber noch was anderes ein, als Du vom Display schrubst ...
    Hast Du schon mal in Erwägung gezogen den Raspi als WLAN-AP laufen zu lassen, die gesamte Oberfläche über PHP/HTML/... zu machen und statt eines 300,- Euro Bildschirms ein Tablet zu nutzen?


    Jedenfalls viel Spass und vor allem Erfolg weiterhin,
    -ds-


  • Mir fiel aber noch was anderes ein, als Du vom Display schrubst ...


    Hast Du schon mal in Erwägung gezogen den Raspi als WLAN-AP laufen zu lassen, die gesamte Oberfläche über PHP/HTML/... zu machen und statt eines 300,- Euro Bildschirms ein Tablet zu nutzen?


    Hmm prinzipiell machbar. HTML und CSS kann ich weitgehend. Mein PHP bekomme ich auch noch aufgefrischt :D Nur Sachen wie Spotify und ein anständiges Navi sind dann irgendwie raus...oder habe ich dich falsch verstanden?




    Die Uhrzeit kannst du dir auch über GPS holen. Das bietet sich bei einem CarPC ja direkt an.


    Wo du das gerade sagtest, musste ich nochmal nachlesen ... Siehe da, es ginge beides. Das GPS Ding von Adafruit scheint eine RTC onboard zu haben https://learn.adafruit.com/adafruit-ultimate-gps/overview



    Was mir gerade noch eingefallen ist: Ich denke ich werde die Rückfahrkamera direkt an das Display geben über Composite und dann mit dem R-Gang Signal umschalten lassen. So könnte man zügig ausparken mit Kamera, wenn der Pi gerade noch bootet.

    Edited once, last by eBBeL ().


  • ... Nur Sachen wie Spotify und ein anständiges Navi sind dann irgendwie raus...oder habe ich dich falsch verstanden?
    ...


    Nö ... wieso?
    Das Tablet soll ja nur als Bildschirm dienen. Den kannst Du allerdings dann sogar mitnehmen. Am Funktionsumfang des RPi musst Du ja nichts ändern.
    Ich glaube halt dass es einfacher ist das gesamte GUI als Webfrontend zu realsieren als mit GTK+ oder whatever ...


    Wie gesagt ... nur so eine Idee ...
    cu,
    -ds-

  • Sooooo. Die georderte Hardware (Teile für die Mittelkonsole, 7" Display usw) sind mittlerweile da. Den meisten Krempel musste ich tatsächlich umtauschen. Ich hatte noch nie SO VIELE Transportschäden.
    Nun ist aber das meiste da. Möge das basteln beginnen (am Wochenende).