SSH über Internet mit Speedport W 723 V

  • Hallo,
    ich verzweifle nun so langsam... Ich habe SSH eingerichtet, soweit alles ok über LAN normal geht alles super. Wenn ich aber übers Internet rein will streikt er.


    Ich habe bis jetzt:


    1.) Port unter [font="Arial"]Netzwerk / NAT & Portregeln / Portregeln die Weiterleitung zum Pi gesetzt (Weiterleitung Port 22) [/font]


    [font="Arial"]2.) Online über Website gecheckt ob er frei ist[/font]


    [font="Arial"]3.) Erstmal ohne DYNDNS oder so versucht nur mit IP(öffentlich) zu verbinden[/font]


    [font="Arial"]aber er macht nichts... Muss ich irgendwas umstellen ? Habe ihn neu aufgesetzt und nur ssh und samba installiert / Festplatte angeschlossen, keine Firewall oder sonstiges.[/font]


    [font="Arial"]Ich versuch es nun schon seit 3h ohne erfolg.[/font]


    [font="Arial"]Danke schonmal für die Hilfe.[/font]

  • Von wo aus hast du dich mit der öffentlichen IP verbunden ?
    Aus deinem lokalen Netz wo auch der PI drin ist ?
    Soweit ich das in Erinnerung habe geht das mit einem Speedport nicht, aus dem Lan eine Verbindung auf den WAN Port.
    Du solltest es mit einem Webstick, Handy etc. oder von einem Freund aus versuchen.

    Offizieller Schmier und Schmutzfink des Forum.
    Warum einfach wenn's auch schwer geht ?


    Kein Support per PN !
    Fragen bitte hier im Forum stellen. So hat jeder etwas davon.

  • Kann ich bestätigen, aus dem eigenen Lan kommst du nicht über den WAN Port wieder rein.

    waren das Zeiten, als Ordner noch Verzeichnisse waren


  • Kann ich bestätigen, aus dem eigenen Lan kommst du nicht über den WAN Port wieder rein.


    Dann arbeitet meine graue Masse ja noch.
    Mit ner FB geht das, also wenn du einen anderen Router hat, oder den Speedport fritzen kannst...
    Oder von außen versuchen, gibt ne schöne SSH App für Android.
    Btw. seit 4.0 funktioniert auch der OpenVPN Client im Android ohne Probleme.

    Offizieller Schmier und Schmutzfink des Forum.
    Warum einfach wenn's auch schwer geht ?


    Kein Support per PN !
    Fragen bitte hier im Forum stellen. So hat jeder etwas davon.

  • Hallo,
    Vielen Dank!!!
    Es liegt am Speedport... Ich mag ihn auch nicht aber geht leider nicht ohne... Ich war grade mit dem iPad über 3G drauf und es geht. Habe ich die ganze Zeit einen Fehler gesucht der "nicht da war" :-/

  • Der Speedport ist der letzte K@ck ..
    Ich bekomme zummverrecken keine Verbindung via Wlan mit dem Pi hin ..
    Über Lan kein Problem.
    Aber keine chance zu connecten ..


    Ich verzweifle schon ...


    Mufumi

    • Official Post

    und was sollen wir jetzt tun? Mein Speedport arbeitet tadellos mit meinen Pis zusammen, hilft dir aber nicht weiter ;)


    Ich nutze wpa2 mit sichtbarer ssid (ohne sonderzeichen). Passwort besteht nur aus zeichen die ich auch auf einer englischen und norwegischen tastatur finde ;)


    Wie sieht es bei dir aus?

  • Meine SSID ist unsichtbar, und mein WPA Passwort ist auch "einfach" gestrickt.
    Wenn ich einen "AP" über mein Handy einrichte funktioniert Wlan einwandfrei ..
    Nur mit meinem Speedport will er nicht "reden" ..


    Ich bekomm das schon irgendwie hin ..


    Mufumi

    • Official Post

    oder grade anders rum ;).SSID verstecken ist wie ne Kuschelsecke übers auto zu werfen und zu behaupten man hätte keins ;). grade Linux kann manchmal zickig sein wenns ans WLAN geht. Da würde ich vermeidbare Risiken von vornherein ausschliessen. Einen Versuch ist es alle mal wert.


  • dann probier es doch zuerstmal mit ner sichtbaren ssid, warum man die jemand versteckt hat sich mir noch nie erschlossen.

    Das ist bei kleinen Kindern sehr verbreitet: Ich halte mir die Augen zu und keiner sieht mich ...

    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect." Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003


    Hast Du die Woche schon Deine Raspberry gesichert =O Bei mir tut das raspiBackup automatisch ;)


  • Warum versteckt ?
    Was jemand nicht sieht, erweckt keine Neugierde ..
    Das ist einer der Gründe


    Verstecken währe aber, das Ding ohne Strom in den Keller zu stellen.
    Du schaltest nur den SSID-Broadcast, also das aktive Aussenden von 'Hallo hier bin ich'-Paketen aus. Der SSID ist trotzdem in vielen Datenbaketen enthalten und wird von jedem Scanner angezeigt.
    Mach die Verschlüsselung an (WPA-PSK) und benutzt ein sicheres Password. Dann kannst Du solche Spielchen die nur Probleme machen sein lassen.

  • Das ist interessant ..
    Denn egal womit ich hier scanne, wird er nicht mehr angezeigt ..


    Selbst mit den "gängigen" Wardrive-Tools etc ist der Speedport nicht zu finden.
    Allerdings wird die Sache langsam OT ..
    Es sei denn Du möchtest weiter darüber diskutieren warum ich meine SSID abschalte/unsichbar mache ?
    Das der Speedport nicht die Ausgeburt der hard/Softwarekunst sind, darüber sind wir uns ja nunmal
    einig, oder ?
    Das Produkt ist in jeder Hinsicht mangelhaft.
    Bei mir halten die Router ungefähr ein halbes jahr und arbeiten einwandfrei.
    Dann fängt der Speedport an sich stetig neu zu starten (laut "klack" "klack" ) und verhält sich so, als ob man eben erst den Stecker in die Dose gesteckt hat.
    Dann verliert das WLan an Leistung und baut diese zugleich wieder auf ..
    Also ein stetig schwankendes WLan, welches von der Geschwindigkeit eh recht lächerlich ist.


    Dies sind eigendlich mehrere Kriterien die eindeutig gegen den Speedport sprechen.
    Leider gibt es wenig VDSL Router auf dem Markt
    Aber das ist nun wirklich ein anderes Thema !


    Mfg