Pi im RIBBA

  • Moinse,


    wie ich in einem anderen Thread schon geschrieben habe, möchte ich meinen PI 2/B in einen IKEA Ribba Rahmen einbauen. Da dort auch ein paar weitere Komponenten mit untergebracht werden sollen, habe ich einen kleinen Lüfter besorgt, der dort mit in den Rahmen eingebaut werden soll.
    Der Lüfter ist kleiner als der Rahmen Tief ist.


    Jetzt meine Frage: Sauge ich die warme Luft von innen ab oder puste ich von außen kalte Luft in den Rahmen rein? Was würdet ihr vorschlagen?


    LG RWErene81

  • Moin,


    es wird immer die warme Luft abgesaugt somit lässt sich die einströmende Luft über entsprechende Einlasskanäle steuern.
    Du solltest aber wirklich prüfen ob ein Lüfter erforderlich ist, ich habe 3 Rpi 24/7 am laufen, weder mit Kühlkörper noch mit Lüfter und das schon über mehrere Jahre


    greetz

    Programmierer und Bastler mit der Lizenz zum Löten...........


  • Moin,


    es wird immer die warme Luft abgesaugt somit lässt sich die einströmende Luft über entsprechende Einlasskanäle steuern.
    Du solltest aber wirklich prüfen ob ein Lüfter erforderlich ist, ich habe 3 Rpi 24/7 am laufen, weder mit Kühlkörper noch mit Lüfter und das schon über mehrere Jahre


    greetz


    Hi,


    danke für den Hinweis. Ich werde dann die Luft absaugen. Und zur Notwendigkeit: Ach Menno, lass mich doch ;-)

  • Hmmm,


    das kann man auch anders sehen.
    Wenn man die Luft von außen ansaugt und in das Gerät pustet, definiert man die Luftströmung in das Gerät, und kann die damit z.B. auch vorfiltern (Flusen, Staub, ...)
    Saugt man die Luft aus dm Gerät, kommt durch alle möglichen Spalten die Luft in das Gerät und damit auch Staub und anderes.


    Server sauber die Luft von außen an, und haben dort auch Luftfilter.
    PCs saugen die Luft aus dem Gerät, und haben deshalb, nach einigen Jahren Betrieb, Staub in jeder Ecke.

    Selber denken,
    wie kann man nur?


  • Hmmm,
    das kann man auch anders sehen.
    Wenn man die Luft von außen ansaugt.....


    und genauso sehe ich es auch, ich kann die Wege wo Luft reinkommt nicht beeinflussen wenn ich warme Luft rausblase, ergo kommt in jede Ritze Staub rein, aber wenn ich Luft einblase kann ich vor dem Lüfter ein Staubfilter setzen, nach dem Filter ist es mir egal wo die gefilterte warme Luft austritt.

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Besten dank für den Einwand, für die IDeen. Aber wo bekomme ich denn ein Luftfilter/ Fines Gitter her um es vor einen 25x25mm Lüfter zu setzen? Fliegengitte würde mir da nur zu einfallen...aber....ne....

  • Man bastelt sich einen kleinen Rahmen und setzt eine zerschnittene Staubsaugertüte ein.
    Die reicht für viele Rahmen oder Austauschvorgänge ;-)


    Als Gegenlage ein kleines Drahtgitter (Karnickelzaun oder so)

    Selber denken,
    wie kann man nur?

  • Bei einem "normalen" PC wird vorne die Luft reingeblasen und hinten sowohl über das Netzteil als auch über extra angebrachte Lüfter wieder abgesaugt. Alles andere ist Stauberzeugung.
    Ich hatte noch nie einen Filter eingesetzt und Staub fällt nur da an, wo der Luftstrom nicht hin kommt und das ist meist dort, wo nix Wichtiges ist.


    Bei nem Pi natürlich völlig oversized aber was spräche gegen einen Pi zwischen 2 langsam drehenden 140mm Lüftern .... ;):D
    (Sieht bestimmt geil aus ....)

    ;) Gruß Outi :D
    PIs: 2x Pi B (Rente) / 1x Pi B+ (Rente) / 1x Pi 2 B (Tests) / 2x Pi 3 B (RaspberryMatic / Repetier Server) / 2x Pi Zero 1.2 (J. Lite)
    2x Pi Zero 1.3 (J. Lite) / 2x Pi Zero W 1.1 (Stretch) / 1x Pi 3 B+ (Buster) / 1x Pi 4 B 4GB (Buster)
    Platinen: Sense HAT / RPI-RF-MOD / PiFi DAC+ V2.0 / TV HAT


  • Bei einem "normalen" PC wird vorne die Luft reingeblasen und hinten sowohl über das Netzteil als auch über extra angebrachte Lüfter wieder abgesaugt.


    dann hatte ich jahrelang keine "normalen" PCs.


    Alle PC vor meinem silent Selbstbau hatten nur die Netzteil Lüfter und ggffs. noch Zusatzlüfter die hinten rausblasen. Die Luft samt Staub wurde durch jede Ritze eingesaugt.


    Erst mit dem silent Selbstbau gab es gefilterten und gerichteten Luftstrom!


    Mittlerweile stehe ich auf lüfterlos, mein 2ter PI2 kam heute und landete wieder im teuren Vollalu Fräsgehäuse mit Kühlfunktion.

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

    Edited once, last by jar ().

  • Diese PsedostangenPCs haben nix mit vernünftiger Gehäusekonstruktion zu tun und nein, Deine Dinger vor Deinem Silent bezeichne ich als nicht normal. Ein gescheites Kühlkonzept braucht auch keine Filter, evtl. max 1x im Jahr öffnen und nachschauen, ob sich was angesammelt hat.


    Mein fast unhörbarer Silent hat vorne einen 120er Einsauglüfter, der die Platten und SSD direkt "umbläst" und hinten sind 2 80er Rausblaslüfter, die alles wieder weg transpoetieren. Der CPU Lüfter ist ebenfalls ein 120er, der Netztellüfter ist ebenso wie die anderen temperaturgeregelt. Alle möglichst groß und auf Silent ausgelegt.


    Wie gesagt, das System ist sehr sehr leise und Staub gibts selten am Boden, wo man schon suchen muss, die Hardware selbst ist seit Jahren sauber.


    Passive Kühlung halte ich für gefährlich bei PCs, da hier Wärmestaus entstehen können, wo man nicht mit gerechnet hat.


    Bei meinen Pis habe ich bisher auf Kühlung verzichtet, zudem sind meine Gehäuse dort nach allen Seiten offen, bis auf die Zeros, die bekommen Vollalugehäuse.

    ;) Gruß Outi :D
    PIs: 2x Pi B (Rente) / 1x Pi B+ (Rente) / 1x Pi 2 B (Tests) / 2x Pi 3 B (RaspberryMatic / Repetier Server) / 2x Pi Zero 1.2 (J. Lite)
    2x Pi Zero 1.3 (J. Lite) / 2x Pi Zero W 1.1 (Stretch) / 1x Pi 3 B+ (Buster) / 1x Pi 4 B 4GB (Buster)
    Platinen: Sense HAT / RPI-RF-MOD / PiFi DAC+ V2.0 / TV HAT