RISC OS Projekte/Programmierung

  • Hallo,


    das Betriebssystem RISC OS ist recht neu für mich.
    Da das Betriebssystem sehr zügig auf dem Pi 2 läuft haben mich natürlich Pi 2 Projekte mit RISC OS interessiert.
    Aber im I-Net konnte ich fast nichts dazu finden, weder zu Projekten noch zur Programmierung.


    Nun meine Frage: Hat hier jemand Links, Tipps ...etc pp die mir weiterhelfen?


    Gruß
    Jauy

  • Hallo meigrafd,


    danke für die Antwort.


    Ich möchte nicht "Vorlaut" sein ...aber, RISC OS hat nichts mit Linux zu tun. ;)
    Das fällt schon bei der Bedienung und dem GUI auf.


    Quote

    [font="homerton, tahoma, helvetica, sans-serif"]RISC[/font][font="homerton, tahoma, helvetica, sans-serif"] OS is not a flavour of Linux. It’s not a type of Unix. It’s certainly got nothing to do with Windows! [/font][font="homerton, tahoma, helvetica, sans-serif"]RISC[/font][font="homerton, tahoma, helvetica, sans-serif"] OS is its own thing – a very specialised [/font][font="homerton, tahoma, helvetica, sans-serif"]ARM[/font][font="homerton, tahoma, helvetica, sans-serif"]-based operating system. So if you’ve not used it before, you will find it doesn’t behave quite the same way as anything else.[/font]


    Quelle: https://www.riscosopen.org/wik…ryPi:%20RC14%20SD%20image


    Quote

    [font="Source Sans Pro, Tahoma, Helvetica Neue, Arial, sans-serif"]Unabhängig vom OS solltes du jede Programmiersprache nutzen können...[...]... [/font]


    Tja, das ist das Problem. Im I-Net steht nicht viel da drüber....
    Deswegen frage ich ja hier. ;)


    Gruß
    Jauy

  • Hallo Jauy,



    grundsätzlich kannst Du jede Programmiersprache, die unter einem Linux-Betriebssystem mit einem Paketmanager zur Verfügung gestellt wird, installieren.
    Die Paketmanager für RiscOS heißen RiscPkg, !Store und !Pacman.


    Ansonsten hast Du die Möglichkeit, jede Programmiersprache, die im Quellcode vorliegt, über Konfigurationen auf ein anderes Betriebssystem / einen anderen Prozessor zu übertragen. Wie das z.B. für die Programmiersprache Icon funktioniert, habe ich im Icon-Tutorial Teil 1 gezeigt. In diesem Beispiel habe ich diese Programmiersprache auf den ARM-Prozessor portiert.


    Beste Grüße


    Andreas

    Ich bin wirklich nicht darauf aus, Microsoft zu zerstören. Das wird nur ein völlig unbeabsichtigter Nebeneffekt sein.
    Linus Torvalds - "Vater" von Linux

    • Icon-Tutorials (IDE: Geany) - GPIO-Library - µController-Programmierung in Icon! - ser. Devices - kein Support per PM / Konversation

    Linux is like a wigwam, no windows, no gates, but with an apache inside dancing samba, very hungry eating a yacc, a gnu and a bison.

    Edited once, last by Andreas ().

  • Ungeachtet dessen das ich hier nicht wirklich RISC OS durchleuchten möchte, ist der Grundaufbau von RISC mit Linux oder Unix vergleichbar - eben nicht wie Windows & Co. Deshalb erwähnte ich das, da hier sehr viele Anfänger rumlaufen die genauere Details nur verwirren würde. RISC ist kein Debian Derivat, wie es aber bei Raspbian oder Ubuntu usw der Fall ist... Dennoch besitzt es Paketmanager und Compiler ebenso wie man es von Debian & Co kennt.


    RISC ist das einzige OS welches von Beginn an auf Basis eines ARM Prozessors entwickelt wurde. Dementsprechend ist es gerade für solche Prozessorarchitekturen besser abgestimmt - allerdings ist es auch speziell und gerade für Anfänger absolut ungeeignet.


    Aber anders als Andreas es erwähnte, ist nicht RiscPkg der aktuelle Paketmanager. RiscPkg wird schon länger nicht mehr weiterentwickelt und längst durch dessen Nachfolger PackMan ersetzt.


    Aus welchem Grund möchtest du denn unbedingt RISC OS verwenden?

  • Hallo Andreas,


    danke für die Antwort. Werde ich Tage probieren. :)


    @[font="Source Sans Pro, Tahoma, Helvetica Neue, Arial, sans-serif"]meigrafd: Evtl. hab ich deine Antwort falsch interpretiert ;)[/font]


    [font="Source Sans Pro, Tahoma, Helvetica Neue, Arial, sans-serif"]Gruß[/font]
    [font="Source Sans Pro, Tahoma, Helvetica Neue, Arial, sans-serif"]Jauy[/font]
    Automatisch zusammengefügt:[hr]
    Hallo [font="Source Sans Pro, Tahoma, Helvetica Neue, Arial, sans-serif"]meigrafd,[/font]


    [font="Source Sans Pro, Tahoma, Helvetica Neue, Arial, sans-serif"]in Anbetracht dessen das hier viele Anfänger sind ist das Okey.[/font]


    [font="Source Sans Pro, Tahoma, Helvetica Neue, Arial, sans-serif"]Linux und Windoof sind mir nicht unbekannt.[/font]


    [font="Source Sans Pro, Tahoma, Helvetica Neue, Arial, sans-serif"]

    Quote

    [font="Source Sans Pro, Tahoma, Helvetica Neue, Arial, sans-serif"]Aus welchem Grund möchtest du denn unbedingt RISC OS verwenden?[/font]

    [/font]
    [font="Source Sans Pro, Tahoma, Helvetica Neue, Arial, sans-serif"]Nicht unbedingt.! [/font]
    [font="Source Sans Pro, Tahoma, Helvetica Neue, Arial, sans-serif"]Ich möchte, aus reinem Interesse, mehr damit machen.[/font]
    [font="Source Sans Pro, Tahoma, Helvetica Neue, Arial, sans-serif"]Ist doch blöde ein schnelles BS zu haben und nix damit steuern zu können ;)[/font]


    [font="Source Sans Pro, Tahoma, Helvetica Neue, Arial, sans-serif"]Gruß[/font]
    [font="Source Sans Pro, Tahoma, Helvetica Neue, Arial, sans-serif"]Jauy[/font]

    Edited once, last by jauy ().

  • Fragen zu RISC OS in DE sind, aus meiner Sicht, besser bei http://www.arcsite.de oder forum.acorn.de aufgehoben (;

    Den Packetmanager unter RISC OS braucht eigentlich kein Mensch. Der ist eigentlich nur dazu da Umsteigern das Leben zu erleichtern (;

    Auf ArcSite gibt es einen guten Praxisteil zum Programmieren mit GCC unter RISC OS.

    An was für Projeken bist Du interessiert.

    Richtig, RISC OS hat nicht wirklich was mit Linux zu tun. Es gibt einige portierte Software... wie GCC, ffmpeg etc.

    Die Bedienung ist im wesendlichen seit Anfang der 90'er unverändert.

    Hier , auf mener Pandoraseite, gibt es eine Einführung was die Bedienung angeht.