Raspberry Pi 3

  • Auch wenn der neue Pi3 es dank eines überarbeiteten Boot ROMs in der GPU, nun erlaubt ohne SD Karte von USB oder über PXE (Netzwerk) zu booten, besteht weiterhin das Problem das sich LAN und USB nur eine USB 2.0 Lane teilen. Eine SD Karte wäre dann also weiterhin zu bevorzugen da das ein anderer Bus ist. Aus dem gleichen Grund wurde ja auch WiFi nicht über USB sondern einen separaten Bus (SDIO) angebunden.


    Wer also plant vollständig auf eine SD Karte zu verzichten sollte dann anstatt LAN lieber WLAN verwenden um nicht wieder Performanceprobleme zu kriegen. Allerdings macht solch ein Umstieg nur Sinn wenn das USB-Device in allen Punkten definitiv schneller ist als eine SD Karte - was bei vielen USB 2.0 Sticks nämlich nicht der Fall ist, selbst von einigen USB 3.0 Sticks kann man das nicht behaupten, erst Festplatten (HDD / SSD) würden in allen wichtigen Punkten (Random Lesen/Schreiben) signifikante Vorteile bringen aber dann steigt auch wieder der Strombedarf


    Was ich interessant finde ist PXE. Fraglich wäre nur ob man dafür auch den WiFi Chip nutzen kann, ist aber denk ich schon wahrscheinlich da der WiFi Chip ja direkt via SDIO an die SoC angebunden ist. Allerdings vermute ich mal das man für PXE weiterhin zumindest eine SD Karte für die Konfiguration (IP des PXE-Servers usw) braucht...


    Interessant ist auch das nicht nur die GPU nun schneller getaktet ist als beim Vorgänger (also Werksseitig) sondern auch die Codec Einheiten, wodurch es nun möglich sein soll 1080p mit 60 fps wiederzugeben. Das verspricht eine allgemein bessere Performance, auch wenn man den Pi3 nun nicht noch mehr übertakten kann da das Garantieverlust zur Folge hat (und er soweit ich weiß eh nicht mehr viel Spielraum hat)


    Was ich bis eben auch noch nicht wusste ist das seit dem Pi2 der RAM als Dual-Channel angebunden ist. Seit dem Pi2 ist der Standard Takt des RAM's 450MHz aber beim Speicher handelt es sich um einen sog. LPDDR2-900 (MHz) und es sind 2 x 512MB Chips..


    https://www.raspberrypi.org/ma…ry-pi-3-specs-benchmarks/

  • Zudem sind jetzt die 4 USB Ports unabhängig voneinander, während es davor nur einen Kanal und einen internen HUB gab.


    Das Teil gefällt mir immer besser ....

    ;) Gruß Outi :D
    PIs: 2x Pi B (Rente) / 1x Pi B+ (Rente) / 1x Pi 2 B (Tests) / 2x Pi 3 B (RaspberryMatic + RedMatic / Repetier Server) / 2x Pi Zero 1.2 (J. Lite)
    2x Pi Zero 1.3 (J. Lite) / 2x Pi Zero W 1.1 (Stretch) / 1x Pi 3 B+ (Buster) / 1x Pi 4 B 4GB (Buster)
    Platinen: Sense HAT / RPI-RF-MOD / PiFi DAC+ V2.0 / TV HAT

  • Nope.


    Quote

    The Raspberry Pi 3 shares the same SMSC LAN9514 chip as its predecessor, the Raspberry Pi 2, adding 10/100 Ethernet connectivity and four USB channels to the board. As before, the SMSC chip connects to the SoC via a single USB channel, acting as a USB-to-Ethernet adaptor and USB hub.

  • Ok, sorry, zu schnell gelesen .... ;):D


    >> adding 10/100 Ethernet connectivity and four USB channels to the board ....

    ;) Gruß Outi :D
    PIs: 2x Pi B (Rente) / 1x Pi B+ (Rente) / 1x Pi 2 B (Tests) / 2x Pi 3 B (RaspberryMatic + RedMatic / Repetier Server) / 2x Pi Zero 1.2 (J. Lite)
    2x Pi Zero 1.3 (J. Lite) / 2x Pi Zero W 1.1 (Stretch) / 1x Pi 3 B+ (Buster) / 1x Pi 4 B 4GB (Buster)
    Platinen: Sense HAT / RPI-RF-MOD / PiFi DAC+ V2.0 / TV HAT

  • Habe seit heute den Raspi 3 und habe direkt OpenElec 6.0.3 darauf laufen.
    Die Unterstützung ist bescheiden, denn es wird mir die Hardware vom Raspi 2 angezeigt. Zudem kann ich mir keine Codecs zulegen, da die Serial dann sicher auch nicht stimmt.
    Aktuell würde ich vom Kauf eines Raspis abraten, sollte man einen Media Player einrichten wollen.

  • Meiner ist auch da .... Mache gerade ein frisches Jessie drauf ....


    Maricool
    Ich benutze den P 3 (noch) nicht als Mediacenter aber ich wüsste nicht, wo das Problem sein soll.
    Die Codecs werde ich gegen später auch noch bestellen.

    ;) Gruß Outi :D
    PIs: 2x Pi B (Rente) / 1x Pi B+ (Rente) / 1x Pi 2 B (Tests) / 2x Pi 3 B (RaspberryMatic + RedMatic / Repetier Server) / 2x Pi Zero 1.2 (J. Lite)
    2x Pi Zero 1.3 (J. Lite) / 2x Pi Zero W 1.1 (Stretch) / 1x Pi 3 B+ (Buster) / 1x Pi 4 B 4GB (Buster)
    Platinen: Sense HAT / RPI-RF-MOD / PiFi DAC+ V2.0 / TV HAT

  • Hi,


    habe meinen heute bekommen. was mir auffiel ist das der SD Kartenslot nicht die Karte beim drücken auswirft, ist also manuell. Kann das jemand bestätigen, oder ist der bei mir einfach kaputt??


    Da ich nicht zu viel Zeit hatte habe ich mal kurz Openelec drauf gehauen und geguckt. Taktet schon auf 1,2 Ghz hoch, wird aber mal locker 61 Grad heiß, nach 2 Minuten Video gucken. Mein Pi 2 läuft getaktet auf 1,1 Ghz auf 40 Grad, aktiv gekühlt. Aber ich glaube selbst ohne den Aktivkühler nur mit Kühlrippen wird der nicht so heiß.
    Kann ja sein das der Chip auch einfach mehr Wärme produziert.


    Gruß

  • @ Vito81
    Der SD Kartenslot federt in dieser Version nicht zurück, also alles normal :)
    Ich denke die hohen Temperaturen sind vielleicht auch den fehlenden Codecs geschuldet -> der Pi muss mehr rechnen. Wie sich der Chip nun wirklich verhält, werden wir erst in den nächsten Wochen sehen, wenn die nächsten Updates kommen.

    Edited once, last by Maricool ().


  • @ Vito81
    Der SD Kartenslot federt in dieser Version nicht zurück, also alles normal :)
    Ich denke die hohen Temperaturen sind vielleicht auch den fehlenden Codecs geschuldet -> der Pi muss mehr rechnen. Wie sich der Chip nun wirklich verhält, werden wir erst in den nächsten Wochen sehen, wenn die nächsten Updates kommen.


    Was zeigt er bei Dir für eine Temperatur an?
    Allgemein läuft Openelec aber flüssiger, kommt mir so vor.

  • Wie auch schon bei den anderen Neuerscheinungen muss erst die Software angepasst werden - deshalb ist es derzeit auch normal das OpenELEC in der "alten Version" den neuen Pi3 noch nicht als solchen erkennt.


    Das ist also kein Grund vom Kauf des Pi3's abzuraten - das wär so als würde man ein Auto wieder zurückgeben nur weil die Reifen blöd sind.

  • meigrafd
    Ich spreche vom Raspi 3 als Media Player,so wie er jetzt ist. Wie es in 2 Wochen aussieht, ist dann natürlich wieder ein anderer Schuh.

    Edited once, last by Maricool ().

  • Und wieso sollte man ihn jetzt nicht kaufen wenn in 2 Wochen (o.ä.) nur die Software aktualisiert werden bräuchte? :s


    Ich stellte Dein abraten vom Kauf in Frage.
    Dass OpenELEC ein Media-Player beinhaltet, war soweit schon klar.


    Die derzeit einzige Anpassung bei OpenELEC v6.0.3 war das integrieren des neuen Kernels bzw Firmware, denn mit dem Kernel/Firmware vom Pi2 bootet der Pi3 nicht. In der neuen Kernel/Firmware ist auch der Treiber für WiFi/BT enthalten.
    Weitere Anpassungen, also auch spezielle "Hardware Erkennungen" folgen erst mit dem nächsten Update.
    Trotzdem kann man schon jetzt HW-Beschleuniger-Codecs usw einstellen da das vom GPU behandelt wird und nicht von OpenELEC o.ä.. OpenELEC trägt es auch nur in die config.txt ein, die wiederum beim Systemstart von der GPU eingelesen wird.


    Man muss sich da schon ein bisschen in Geduld üben - das war auch schon bei jedem anderen RaspberryPi Release so das die Software erst nach erscheinen eines neuen Modells, nach und nach aktualisiert wird. Den Pi3 gibts erst seit 3 Tagen.

  • Moin,


    Quote

    Kann ja sein das der Chip auch einfach mehr Wärme produziert.


    Ja, er wird heißer.
    Im englischen Forum gibt es dazu einen Thread:
    https://www.raspberrypi.org/fo…ewtopic.php?f=63&t=138193



    Ait



    Edit: Wurde bei den vorigen Pis von offizieller Seite immer betont daß kein Kühlkörper nötig ist,
    wird jetzt (von einem "Raspberry Pi Engineer ") ein Kühlkörper empfohlen

    Quote

    Due to the higher clockspeeds, Pi 3 will run hotter than Pi 2. The oft-repeated line that "Raspberry Pi doesn't need a heatsink" is now "you will need a heatsink if you run into thermal throttling".


    https://www.raspberrypi.org/fo…52&hilit=heatsink#p915752

    Edited once, last by ait ().

  • Quote

    Immernoch die Störgeräusche?


    Soweit ich weiß (mein PI3 ist noch nicht angekommen)
    ist der analoge Tonausgang gleich geblieben.
    Allerdings gibt es ein experimentelles Update der Firmware (für alle Pis) das die
    Tonqualität verbessern soll.




    https://www.raspberrypi.org/fo…36445&hilit=sound#p907075




  • Wird man eigentlich den Pi 3 irgendwann übertakten können ? Habe das Scase + Wärmeleitpaste anstatt Wärmepads und habe überhaupt keine Probleme mehr mit hohen Temperaturen.


  • Mal eine andere Frage. Hat schon jemand mal getestet wie der Sound über Klinke beim Pi 3 ist? Immernoch die Störgeräusche?


    Das wurde IMHO bereits mit dem B+ verbessert


    Wird man eigentlich den Pi 3 irgendwann übertakten können ?


    Nein, nicht mehr so wie zuvor. Das hätte beim Pi3 Garantieverlust zur Folge. Siehe dazu: http://www.heise.de/ct/artikel…rk-Vergleich-3121139.html

    Quote

    Bei längerer Volllast auf allen Kernen erwärmt sich der Chip BCM2837 kräftig, nämlich auf mehr als 80 Grad Celsius. [Update:] Das dürfte auch der Grund sein, warum das Tool raspi-config kein Übertakten mehr erlaubt. Per Eingriff in die Datei config.txt kann man zwar noch ein wenig herauskitzeln, aber mit dem Übertakten ohne Garantieverlust scheint Schluss zu sein. Der Hersteller hat auf unsere Anfrage noch nicht geantwortet.