Raspberry Pi Braket

  • Moin


    anbei eine Idee von mir den Pi im Cluster zu verwenden.


    Der Pi kann somit in der Breite zusammengesteckt werden und auch in die Höhe "wachsen". Der Pi selbst wird über Gewindestücke sicher verschraubt und kann ebenso schnell wieder ausgetauscht werden kein wegbrechen zbsp. von Rastnasen oder ähnlichem.


    Beide Teile habe ich im 3D Druck hergestellt und daher kann man auch die Farbe variieren.


    Man kann sicherlich das Braket für andere Anwednungen verwenden Beispiel in einem Server Rack um dann den Pi fest verschrauben zu können.


    Grüße Björn

  • Hallo Björn,


    das ist eine gute Idee.
    Es fehlen nur noch Löcher um die Teile fest zu schrauben. Z.B auf einem Brett.
    Denkbar wäre auch noch Lösungen zum Befestigen auf einer Hutschiene.
    Mancher RPi wohnt bestimmt in einem Schaltschrank.


    Gruß hydropi

  • Hallo hydropi


    ja das stimmt Befestigungen hatte ich bisher noch nicht vorgesehen werde ich demnächst mal machen.


    Das mit der Hutschiene muss ich mir nochmal überlegen ich denke dafür gibt es andere Lösungen und hierfür war meine Idee auch nicht vorgesehen.


    Ich wollte ein möglichst einfaches "Gehäuse" für den Pi entwerfen welches, wie dieses, "erweitert" werden kann und die Kosten für den Druck in Grenzen halten.


    Gruß Björn

  • Ich sehe ein kleines Problem, wenn man die so übereinander stellt.
    Klemmt man sie nebeneinander, werden sie durch die Verriegelung gehalten.
    Übereinander aber nicht.


    Eventuell könnte man, durch eine passend geformte Schiene, die an der Seite, an der die Rastnasen/Einbuchtungen sind, noch befestigen.
    So z.B. auf der Seite, an der die Einbuchtungen für die Nasen sind, eine Mutter einstecken, die dann durch eine Schraube, die an einer Leiste ist, angezogen und verriegelt wird.
    Und auf der anderen Seite eine Leiste, in die man die Nasen schiebt, wo dann eine Schraube, durch die Leiste, ebenfalls die Halterung fest klemmt.

    Selber denken,
    wie kann man nur?

  • Moin Rasp - Berlin


    an der Unterseite des Braket´s befinden sich vier Füße welche eine Bohrung haben und somit können die vier "Stehbolzen" ineinandergreifen. Das funktioniert ganz gut sprich klemmt und hält genügend.
    Wie schon beschrieben "fertige" ich im 3D Druck und die dabei zwangsweise entstehenden Rillen helfen hierbei zusätzlich etwas Halt zu geben.


    Gruß Björn