bluetooth und wlan deaktivieren

  • Hallo,


    habe mir den neuen Raspberry Pi 3B gekauft und Jessie aufgespielt.
    Ich benutze das ganze für meine Homeautomation mit FHEM. Zur Zeit benötige ich aber weder WLAN noch
    Bluetooth, deshalb wollte ich die beiden deaktivieren.
    Eine Suche im Internet ist hoffnungslos, deshalb meine Frage:


    Wie kann ich bluetooth und wlan deaktivieren ohne dass es hinterher zu Fehlermeldungen kommt ?


    Gruß
    Tom


  • In

    Code
    /etc/modules


    lassen sich die Module entfernen,...


    BTW: Wenn die "/etc/modules"-Datei nicht schon leer ist. Ansonsten kann man die entsprechenden Module auch blacklisten.


    Oder die entsprechenden Pakete/Firmware deinstallieren oder mit systemd deaktivieren oder z. B. wlan-Interfaces mit den entsprechenden config-Dateien auf deny stellen oder ...

    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden

  • Hm. Mit dem entladen des Treibers wird die Hardware aber nicht wirklich deaktiviert, glaub ich. Man hofft dann nur dass das Power-Management der Firmware den Chip in den Sleep-Mode schickt...


    Bluetooth schaltet man mithilfe eines /boot/config.txt Eintrags aus - funktioniert erst ab Kernel 4.1.19 :

    Code
    dtoverlay=pi3-disable-bt

    Zusätzlich einen Dienst abschalten der sonst versucht das BT Modem für UART zu nutzen:

    Code
    systemctl disable hciuart

    https://github.com/raspberrypi…/dts/overlays/README#L481


    [hr]


    Für WiFi scheint es sowas aber (noch) nicht zu geben.
    Allerdings gibts einen Quick & Dirty Trick indem man device_tree=bcm2709-rpi-2-b.dtb in der /boot/config.txt verwendet... Dann verhält sich der Pi3 wie ein schneller Pi2B und kennt die neuen Sachen einfach gar nicht.

    Quelle: https://www.raspberrypi.org/fo…opic.php?p=927917#p927917


    [hr]


    Eine Alternative dazu wäre mithilfe rfkill, was man in /etc/rc.local einträgt:

    Code
    rfkill block bluetooth # Disable Bluetooth
    rfkill block wifi # Disable WiFi

    Dadurch wird aber eigentlich auch nur der Treiber blockiert... Müsste man nachmessen ob der Chip dann aber weiterhin Strom verbraucht.


    [hr]


    Wie hier bereits erwähnt wurde, hindert man die Treiber vom Laden indem man folgendes zur /etc/modprobe.d/raspi-blacklist.conf hinzufügt:

    Code
    #wifi
    blacklist brcmfmac
    blacklist brcmutil
    #bt
    blacklist btbcm
    blacklist hci_uart
  • Vielen Dank für eure Hilfe, da ich wenig Zeit habe kann ich das ganze erst am Wochenende ausprobieren.


    Ich gebe später eine Rückmeldung.


    Gruß
    Tom


  • Vielen Dank für eure Hilfe, da ich wenig Zeit habe kann ich das ganze erst am Wochenende ausprobieren.
    Ich gebe später eine Rückmeldung. Gruß Tom


    Konntest Du das ganze in der Zwischenzeit testen? Oder hast Du eine andere Möglichkeit gefunden?


    Ich habe ein ähnliches Problem... Der Pi 3 ist im Keller per LAN angeschlossen und arbeitet vor sich hin und daher brauche ich hier weder WLAN noch BT...

  • Hallo, ich habe bei meinem Pi3 auch das WLAN und BT deaktiviert. Beide Varianten haben funktioniert, der blacklist Eintrag und auch der dtoverlay in der config.txt.
    Aber die HW funkt trotzdem munter weiter, falls das jemand interessiert. Das ist in Sachen Elektrosmog nicht gut! :no_sad:


  • Aber die HW funkt trotzdem munter weiter, ...


    Wie hast Du das festgestellt?

    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden

  • Nachdem ich baubiologische Messungen mache, habe ich auch die entsprechenden Messgeräte dazu.
    Der Pi3 funkt mit dem WLAN, selbst wenn die Dinger wie beschreiben deaktiviert sind. Selbst nach dem Runterfahren, und er nur noch am Netzteil hängt, sendet der WLAN oder Bluetooth-Adapter noch leicht. Erst nach Ziehen des Netzsteckers ist wirklich Ruhe!


  • Der Pi3 funkt mit dem WLAN, selbst wenn die Dinger wie beschreiben deaktiviert sind. Selbst nach dem Runterfahren, und er nur noch am Netzteil hängt, sendet der WLAN oder Bluetooth-Adapter noch leicht.


    Ist das nur beim PI3 so, oder hast Du das auch an anderen Geräten (z. B. APs, WLAN-Router, Laptops, etc.) schon so messen bzw. feststellen können?

    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden

  • sieht so aus :no_sad:
    Ansonsten habe ich bisher zwei Kategorien von Geräten gemessen.
    Die einen, bei denen sich das WLAN abschalten lässt (mit Schalter oder SW). Dazu gehört meine Fritz-Box, meine Handys (Samsung) und mein Notebook. Da funkt sich dann nichts mehr.
    Und die anderen, wie z.B. mein LG Fernseher, bei dem lässt sich das WLAN zwar nicht deaktivieren, aber wenn er mit LAN-Kabel angeschlossen ist, dann gibt er auch auf dem WLAN ruhe.
    Das Thema mit dem Pi3 ist allerdings total egal, wenn du eh in der Wohnung ein DECT-Telefon und aktiviertes WLAN hast. Im Vergleich dazu, sendet der Pi3 im Ruhemodus natürlich minimal!


    Nachdem ich darauf Wert lege, dass in meiner Wohnung nichts von mir funkt (ausser mal zum Test), kommt der Pi3 wieder weg!

  • Konntest Du das ganze in der Zwischenzeit testen? Oder hast Du eine andere Möglichkeit gefunden?


    Ich habe ein ähnliches Problem... Der Pi 3 ist im Keller per LAN angeschlossen und arbeitet vor sich hin und daher brauche ich hier weder WLAN noch BT...


    Also, irgendwie sagt mir der Pi3 nicht zu, deshalb habe ich nichts mehr getestet sondern bin weiter bei meinem Pi2 geblieben.
    Alleine dass ich WLAN und Bluethoot nicht abschalten kann ist für mich unverständlich!


    Gruß
    Tom

  • Mir taugt er auch nicht.
    Ich finde es auch blöd, dass die Speicherkarte bei meinem nicht mehr einrastet und sie auf Druck einem nicht entgegen kommt. Ich habe Gehäuse, da bekomme ich sie nicht mehr ohne großen Aufwand raus!


  • ..., dass die Speicherkarte bei meinem nicht mehr einrastet und sie auf Druck einem nicht entgegen kommt.


    BTW: Das ist bei allen PI3s so, nicht nur bei deinem.

    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden


  • Hallo, ich habe bei meinem Pi3 auch das WLAN und BT deaktiviert. Beide Varianten haben funktioniert, der blacklist Eintrag und auch der dtoverlay in der config.txt.
    Aber die HW funkt trotzdem munter weiter, falls das jemand interessiert. Das ist in Sachen Elektrosmog nicht gut! :no_sad:


    Hattest Du auch das von meigrafd in #4 erwähnte rfkill ausprobiert? Laut Dokumentation sollte das das Aussenden von Funkwellen eigentlich verhindern:


    Quote


    The rfkill subsystem provides a generic interface to disabling any radio
    transmitter in the system. When a transmitter is blocked, it shall not
    radiate any power


    Würde mich interessieren, ob das tatsächlich funktioniert. Allerdings habe ich kein geeignetes Messgerät.


  • Nachdem ich baubiologische Messungen mache, habe ich auch die entsprechenden Messgeräte dazu.
    Der Pi3 funkt mit dem WLAN, selbst wenn die Dinger wie beschreiben deaktiviert sind. Selbst nach dem Runterfahren, und er nur noch am Netzteil hängt, sendet der WLAN oder Bluetooth-Adapter noch leicht. Erst nach Ziehen des Netzsteckers ist wirklich Ruhe!


    Mich würde mal interessieren mit welchem Messgerät (Type / Hersteller ) du das festgestellt hast und ob du dabei einen Käfig verwendet hast.


    Gruß


    Mime

  • Kurzes Update zur Ausgangsfrage, wie man ohne aktiviertes Bluetooth und Wifi bootet:
    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass mein B3+ mit Raspbian den auf dem Desktop gesetzten Status von BT und Wifi beim nächsten Booten beibehält.
    Davon unberührt ist höchstwahrscheinlich der oben beklagte "Ruhemodus", in dem die Hardware weiter vor sich hin flötet.


  • Davon unberührt ist höchstwahrscheinlich der oben beklagte "Ruhemodus", in dem die Hardware weiter vor sich hin flötet.


    Tja, eigentlich eine schwache Kür.
    OK, man hat heutzutage ja einige Sender um sich herum, aber die erfüllen wenigsten noch einen Zweck. Das WLAN meines RasPi in der Stube aber nicht. Da ist alles sehr zum Leidwesen meiner Frau verkabelt.
    Würde denn ein mechanisches Zerstören der Antenne irgendwelche weitere Nachteile bringen, als dass man halt mit diesem RasPi nie wieder WLAN on Board nutzen kann?

    Viele Grüße
    DocAdams

    1x RaspberryPi 2, 1x RaspberryPi 3, 1x OpenELEC, 1x RaspberryPi 4 mit ioBroker ,