'Henkelmann' Musikspieler für die Kleinen

  • Hallo!


    Eigentlich dachte ich, sowas sollte es doch in mehrfachen Ausführungen käuflich zu erwerben geben, aber da lag ich wohl falsch mit meiner Meinung: Das, was früher der Kassettenrecorder oder ein Henkelmann war, nur für Musik und Hörspiele auf SD-Karte.


    Also eine kleine Kiste, Volumen so etwa einen Liter. In diese 'Kiste' soll man eine SD-Karte (oder auch einen USB-Stick, das ist nicht so wichtig, wobei die Karte wohl besser zu 'verstecken' wäre, somit weniger unfallträchtig) stecken können, mit Musik und vor allem Hörspielen, alles was Kinder so ab 4 gerne hören. Damit ist gleich die nächste Forderung im Raum, einigermassen stabil sollte das Ding dann sein. Dann braucht das Ding noch eine Möglichkeit zum Aussuchen der gewünschten Beschallung. Da das mit dem Lesen in dem Alter noch nicht so ganz klappt also wohl ein keines Display zum tapsen auf die passenden Bilder. Und, damit es auch schön Krach macht, noch einen kleinen Lautsprecher. Die Stromversorgung dazu am liebsten per externem Steckernetzteil.


    Anders umschrieben könnte man es auch als Spieletaugliches-Smartphone-in-Kiste-mit-Lautsprecher bezeichnen.


    Wie schon geschrieben, fertig habe ich trotz langem suchen nirgends soetwas fertig zu kaufen gefunden. Und da ich glaube, dass das doch ideal mit Raspi-in-Kiste-mit-Touch-Display-und-Lautsprecher zu lösen sein sollte bin ich dankbar für alle Hinweise auf Projekte in dieser Richtung.


    Danke, Seeboan


  • Ein Liter ist garnicht mal sooo wenig. Immerhin eine Milchpackung :D euch hier im Forum mal nach jukebox4kids oder pi musicbox. Vielleichtist das ja was für dich.


    Genau so hatte ich auch gedacht, eine Milch- oder Saftpackung ist immer so ein nettes alltägliches Maß für einen Liter. Wobei es nicht so genau darauf ankommt, wenns dann Platz für zwei Milchpackungen braucht ist es auch nicht so schlimm.....


    Die beiden angesprochenen Projekte hatte ich beim Stöbern hier im Forum dann auch schon entdeckt, ich hoffte nur, dass es vielleicht noch mehr in dieser Richtung gibt.


    Danke

  • hmm,


    ich denke da ist der Pi ein wenig "oversized" so ein China MP3-Decoder mit FB kostet incl. Versand 8 €, Kleinstlautsprecher hat man auch noch rumfliegen, die Zigarrenkiste noch dazu und ...fertig


    Dann hast Du zwar keinen Touchscreen aber die Klangqualität ist genauso gut und kostet eben nicht viel.
    Und der Selbstbau kommt auch nicht zu kurz


    greetz

    Programmierer und Bastler mit der Lizenz zum Löten...........


  • Dann hast Du zwar keinen Touchscreen aber die Klangqualität ist genauso gut und kostet eben nicht viel.
    Und der Selbstbau kommt auch nicht zu kurz


    Ich befürchte aber, daß genau der Touchscreen das KO-Kriterium sein wird. Wie schon gemeint, lesen geht in dem Alter noch nicht, Bilder anschauen und passend auswählen aber sehr wohl. Darum sind auch die Projekte, welche RFIDs oder Strichcodes von CD-Hüllen einlesen problematisch, da sie nicht zu allen Hörspielen existieren oder grade mal wieder irgendwo verschlampert sind oder im Auto liegen.....


    Oder hat noch jemand eine Idee, wie das Auswählen für die Kleinen machbar wäre?


    Danke