Relais schalten oder doch nich? :D

  • Transistoren, Widerstände und sogar eine Trennung per Optokoppler sind doch auf der Karte schon drauf.


    Ja, Du solltest das einfach an die GPIOs anschließen können. Beachte den Strombedarf der Karte, wenn alle 8 Relais schalten könnte die durchaus 400mA aus der 5V-Versorgung ziehen.

  • Quote from Timm Thaler


    Transistoren, Widerstände und sogar eine Trennung per Optokoppler sind doch auf der Karte schon drauf.


    Ja, Du solltest das einfach an die GPIOs anschließen können.


    Du siehst mehr? Ich sehe z.B. keine Schaltung. Man erkennt nur Optokoppler im Eingangsbereich und die sind nicht immer sofort an GPIOs anschließbar. Besser gesagt, anschließen kann man alles, aber...


    Bei dem Link würde ich mich nicht aus dem Fenster lehnen. Das Thema wurde hier schon bis zum erbrechen ausdiskutiert. Bitte die Forensuche bemühen.


    MfG

  • [OT]
    Ich erkenne auf den Bildchen keine Schrift.

    Edited once, last by flyppo ().

  • Schaltplan eines Kanals wäre nicht schlecht. Wenigstens die Aufdrucke der Widerstände.


    Der eine vom Optokoppler - anscheindend zu Basis des Schalttransistors - ist 510ohm (511), das ist zwar ungewöhnlich klein, aber kein Problem. Der andere vom Eingang zum Optokoppler ist interessant. Außerdem scheint da noch eine LED in Reihe zu liegen, was ich mir bei 3.3V Pegel schon schwer vorstellen kann: 2V (LED) + 1.2V (Optokoppler), da bleibt nicht mehr viel für den Vorwiderstand.


    Ansonsten ist das Board schonmal ordentlich aufgebaut, mit einigermaßen Abstand und sogar Freifräsung für die Potentialtrennung zwischen Netz und Steuerseite. Für den Preis würde ich nicht mal die Relais bekommen, geschweige denn ein Board gefertigt.


    Andererseits frage ich mich, wieso man da Optokoppler draufbaut, wenn dann GND und Versorgungsspannung sowieso wieder zusammengeschalten werden. ;)


  • Mit 511 scheinst du richtig zu liegen. Schaltplan hab ich nicht. Aber habs mal von näher fotografiert.

  • Und zu dem Teil gabs kein Datenblatt?


    Also 1k. Und LED, Optokoppler und Widerstand liegen in Reihe. Damit ist das Ding nur an 5V zu gebrauchen, steht ja auch in der Artikelbeschreibung unten. Dann zieht der Eingang (wohlgemerkt der Eingang, nicht das Relais) etwa (5V - 1.2V(OK) - 2V(LED)) / 1k = 2mA. Das Relais zieht nochmal 20-40mA aus den 5V, hab jetzt keine Lust das Datenblatt zu suchen. ;)


    Der Jumper muß so gesteckt bleiben. Der Pin Vcc muß an 5V (Die zusätzliche 400mA liefern können müssen! Sonst kann es passieren, daß beim Schalten eines Relais der Raspi resettet). GND muß natürlich an GND. Die Pins D1 bis D8 gehen an die GPIOs. Das geht hier, weil die Flußspannung der LED+Optokoppler so hoch ist, daß der 3.3V-GPIO nicht die 5V sieht.


    Aber: Die Schaltung ist low-aktiv. Das heißt, GPIO auf 0 => Relais schließt, GPIO auf 1 => Relais öffnet. Muß man bei der Initialisierung beachten, sonst gibts erstmal fröhliches Klappern, wenn die GPIO auf Ausgang geschaltet werden und noch low sind.
    Automatisch zusammengefügt:[hr]
    Achso, alle Angaben ohne Gewähr und nur soweit ich das aus den Fotos erkennen konnte!


  • Und zu dem Teil gabs kein Datenblatt?
    Das Relais zieht nochmal 20-40mA aus den 5V, hab jetzt keine Lust das Datenblatt zu suchen. ;)


    https://www.ghielectronics.com…84141716341001RelayX1.pdf


    70-90mA pro Relais x8 zuviel für den PI, allenfalls PI2 mit 2A wenn das Netzteil mitspielt



    Also 1k. Und LED, Optokoppler und Widerstand liegen in Reihe. Damit ist das Ding nur an 5V zu gebrauchen, steht ja auch in der Artikelbeschreibung unten. Dann zieht der Eingang (wohlgemerkt der Eingang, nicht das Relais) etwa (5V - 1.2V(OK) - 2V(LED)) / 1k = 2mA.


    passt für die GPIO, wobei 5V ungeschaltet dem PI auch selten gut tun, erst Recht bei Verdrahtungsfehler oder Fehler in der Platine, ULN2803a vorschalten auch zur Polwendung wäre besser.



    Aber: Die Schaltung ist low-aktiv. Das heißt, GPIO auf 0 => Relais schließt, GPIO auf 1 => Relais öffnet. Muß man bei der Initialisierung beachten, sonst gibts erstmal fröhliches Klappern, wenn die GPIO auf Ausgang geschaltet werden und noch low sind.

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • 70-90mA pro Relais x8 zuviel für den PI


    Oha, doch so viel? Dann hab ich die ja besser eingeschätzt als sie sind.


    ULN2803a vorschalten auch zur Polwendung wäre besser.


    Im Prinzip ja, aber dann kann man sich den Rest mit den Optokopplern und Transistoren ganz sparen und die Relais direkt an den ULN2803 hängen.

  • Okay, danke. Eine Frage habe ich noch. Wenn ich die GPIOs an die INs verkable, dann leuchtet das rote Licht des jeweiligen Relais schwach rot. Wenn ich dann auf dann Mode auf Ausgang ändere erlischt es... warum ist das so?

  • Man kann einen GPIO als Ausgang auf High o. Low schalten. Schaltest Du den Ausgang auf das gleiche Potential an dem auch die LED liegt, geht diese aus weil damit durch die LED kein Strom mehr fließen kann.


  • Im Prinzip ja, aber dann kann man sich den Rest mit den Optokopplern und Transistoren ganz sparen und die Relais direkt an den ULN2803 hängen.


    hey du vergisst die Platine hat er schon und der ULN dreht nicht nur die Polarität sondern entkoppelt auch den PI im Fehlerfalle als Schutz.
    Automatisch zusammengefügt:[hr]


    Okay, danke. Eine Frage habe ich noch. Wenn ich die GPIOs an die INs verkable, dann leuchtet das rote Licht des jeweiligen Relais schwach rot. Wenn ich dann auf dann Mode auf Ausgang ändere erlischt es... warum ist das so?


    das ist das Problem, der PI GPIO ist erst mal in und 3,3V damit wird der Opro mit 5V schon mal zart angesteuert, auch dagegen hilft der ULN

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

    Edited once, last by jar ().

  • also, ich habe diese Relais am Laufen.


    Wie bereits gesagt vom GPIO direkt auf den IN Pin.
    Fast alle GPIO Pins sind dafür geeignet. Ich habe ein vierer Relais auf 2,3,4,17 angeklemmt.


    Beim Start alle GPIO auf High setzen.
    Um das Relais zu schalten GPIO auf LOW setzen.
    Ich mach das alles mit Python.
    Ich lasse damit 12 Volt 20 Watt Halogen Lampen wild durcheinander blinken.


    All mein Strom kommt von externer Quelle.


    Nur ein Problem habe ich:



    Ich kann nur 3 Relais gleichzeitig an haben. jeweils das vierte Realais fängt übel an zu knattern.
    Egal ob da was geschaltet wird, beim Testlauf bereits.
    Der raspi geht dabei in die Knie. Ok, meiner, muss nicht immer so sein aber mit Deinen 8 Dingern wirst Du das schnell merken.


    VM

  • Hallo.


    ...dann zeigt mal deinen Schaltplan.
    Da ist was anderes faul.

  • Die 8er Karte kann mit einem sehr stabilen Netzteil über den RasPi betrieben werden, da wenn alle Relais angezogen sind bummelig 600 - 700mA gezogen werden. Jetzt kommt es auch noch auf den RasPi an. Der 3er kann zwar mit entsprechendem Netzteil mehr liefern, braucht aber auch mehr. Beim 2er ist bei 2A insgesamt Schluß, dass wird manchmal mit WLAN, Tastatur und Maus eng. Die Eingänge stellen kein Problem dar. Ich finde es sogar etwas lustig, einen Optokoppler und dahinter noch einen Transistor zu verbauen, aber was solls. Ich würde trotzdem ein separates Netzteil für die Karte empfehlen. Jumper richtig stecken ist dann wichtig!