Installation von MIXXX auf dem Raspberry Pi (Raspbian only)

  • [font="Times New Roman"]Die DJ-Software MIXXX ist auf dem raspberry Pi, wenn auch mit Einschränkungen lauffähig. Für alle die diese Software wie ich auf dem Pi nutzen möchte hier nun mein Tutorial, Kurzform.[/font]


    [font="Times New Roman"] [/font]
    [font="Times New Roman"]Ausgangslage bei meiner Instalation:[/font]

    • [font="Times New Roman"]Raspberry Pi Modell B mit 512 MB RAM[/font]
    • [font="Times New Roman"]Raspian Image vom 24.05.2013[/font]
    • [font="Times New Roman"]8 GB microSD-Karte (SanDisk Ultra), schneller als SD-Karten der Klasse 10[/font]

    [font="Times New Roman"]Ich beschreib hier die Instalation über die Konsole. MIXXX kann wie die meisten anderen Programme und Anwendungen auch über den grafischen Packetmanager Synaptic auf dem PI installiert werden.[/font]
    [font="Times New Roman"] [/font]
    [font="Times New Roman"]Voraussetzungen für die Instalation und Verwendung von MIXXX:[/font]

    • [font="Times New Roman"]Raspberry PI Modell B am besten mit 512 MB RAM[/font]
    • [font="Times New Roman"]eine funktionierende Internetverbindung für die Installation der Pakete[/font]
    • [font="Times New Roman"]eine Tastatur[/font]
    • [font="Times New Roman"]eine Maus[/font]
    • [font="Times New Roman"]ein Computermonitor, Fernseher oder Beamer mit eine Auflösung von mindestens 800x600 Pixel[/font]
    • [font="Times New Roman"]Kopfhörer, einen AV-Reciver, Aktivboxen oder eine Stereoanlage für den analogen Audioausgang, falls die Audioausgabe über Analog gewünscht ist.[/font]
    • [font="Times New Roman"]eine SD-Karte mit mindestens 8 GB Speicherkapazität (damit noch genug Platz für eure Lieder ist), am besten Klasse 10 oder noch schneller.[/font]

    [/list]
    [font="Times New Roman"]
    Hier nun das versprochene Tutorial:
    [/font]

    [font="Times New Roman"]
    [/font]

    [font="Times New Roman"]1. Update der Packetquellen und Update der installierten Software.[/font]

    Code
    sudo apt-get update
     
    sudo apt-get upgrade



    [font="Times New Roman"]2. Nachdem apt-get update und apt-get upgrade erfolgreich ausgeführt wurden kommen wir nun zur Installation von MIXXX.[/font]

    Code
    sudo apt-get install mixxx


    Alle hierfür benötigten Packet werden mit installiert, da die Abhängigkeitsprüfung prüft, ob alle benötigten Packete vorhanden sind. Es erscheint nach aus führen diese Befehls eine Meldung, die Ihr mit "J" bzw "Y" bestätigen müsst und danach wird MIXXX mit allen dafür notwendigen Packete installiert.
    [font="Times New Roman"]

    3. Nachdem MIXXX erfolgreich installiert wurde müsst ihr nun nur noch den analogen Tonausgang aktivieren, falls ihr diesen Verwenden wollt. Falls der Ton bei euch über HDMI geht könnt ihr diesen Schritt überspringen, wenn ein HDMI-Monitor mit Tonausgabe angeschlossen ist.
    [/font]

    Code
    sudo amixer cset numid=3 1


    [font="Times New Roman"]Die "1" steht in diesem Befehl für den analogen Audioausgang, denn über die letzte Ziffer in diesem Befehl wird die Audioausgabe des PIs gesteuert.
    0 = AUTO
    1 = ANALOG
    2 = HDMI


    4. Da MIXXX nun erfolgreich installiert ist und die Audioausgabe entsprechend gesetzt ist. Startet ihr MIXXX nun zum ersten Mal und schaut ob die Audioausgabe funktioniert. Hierzu wechselt ihr zurvor noch zur grafischen Öberfläche (LXDE).
    [/font]

    Code
    startx


    [font="Times New Roman"]

    5. In der Grafischen Oberfläche (LXDE) gehet ihr nun auf den Eintrag "Unterhaltungsmedien" und dort dann auf den Eintrag "MIXXX".


    6. MIXXX startet nun und ihr müsst euchein Verzeichnis aussuchen, wo die ganzen Audiodateien liegen. Nehmt hier einfach ein Verzeichnis eurer Wahl, wo eure Lieder liegen bzw. welches ihr für MIXXX als Musikbibliothek verwenden wollt.


    7. Nachdem dieser Schritt erledigt ist, passt ihr nun nur noch die Oberfläche von MIXXX je nach Auflösung des Monitors an. Geht hierzu unter Einstellungen-->Oberfläche und wählt die Oberfläche eures Geschmacks aus, nachdem die Sprach auf Deutsch umgestellt wurde, falls nicht automatisch schon geschehen(Ebenfalls unter Einstellungen änderbar).


    8. Jedoch sollter ihr noch unter Einstellungen und dort dann unter Audio die "Abtastrate" auf "44100hz" einstellen. Denn sie ist, warum auch immer standartmäßig "48000hz" eingestellt


    9. Nachdem das Stück geladen wurde klickt ihr bei dem entsprechenden Deck auf die Play-Taste. Wenn das Musikstück etwas verzögert klingt, ist das kein Fehler. Es liegt daran, dass der Pi etwas Probleme mit der Latenz hat, bisher hab ich noch keine Idee, wie ich dieses Problem lösen kann. Ich vermute, dass er Problem mit dem Threading/ Scheduling hat. Geht zur Latentzeinstellung ebenfalls unter Einstellungen--> Audio und stellt dort einfach die Latenz auf 44,3 ms oder 92,1 ms ein, jenachdem ob das Lied verzerrt oder normal klingt.


    Tipp: Last am besten während ihr die Latenz einstellt euer zuvor geladenes Musikstück laufen um zu prüfen, ab welcher Latenz, das Musikstück normal klingt. Zum Abspielen eines Musikstücks in MIXXX müsst Ihr einfach nur auf Play des entsprechenden Decks klicken.


    Nun steht der Verwendung, wenn auch mit Latenzproblemen, des Raspberry Pi als DJ-Abspielstation nichts mehr im Wege. Wer VirtualDJ kennt kann MIXXX in etwa genauso gut bedienen. Ob externe DJ-Decks funktionieren konnte ich mangels vorhandenem Deck nicht ausprobieren.



    Zum Schluss noch der Obligatorische Haftungsausschluss:

    Hier mit übernehme ich keine Haftung für Schäden irgendwelcher Art am Raspberry PI, der angeschlossenen Peripherie (Monitor, Boxen usw.) oder auch für zerschossene oder zerstörte Images. Sowie für Hörschäden, denn die Lautstärke des PIs ist Standartmäßig auf 100% eingestellt.


    Verwendung dieses Tutorials auf eigene Gefahr!

    Für Anregungen, Ideen und Kommentare euerer Seites wurde ich mich sehr freuen.

    [/font]

  • Hallo,


    habe alles soweit eingerichtet, jedoch mit einem Problem. Nach wenigen Sekunden fängt die Musik immer wieder an zu stottern. Umstellen der Latenz schafft immer für weitere paar Sekunden Besserung.
    bitte um Hilfe.


    greetz

  • Hallo,


    das Problem mit der Latenz hab ich glaube ich bei mir im Tutorial irgendwo erwähnt, ich weiß bisher auch noch nicht, wie man die Latenzprobleme in dem Griff bekommt.

  • Hallo der_Waelder,


    ja, hattest du im Tutorial so geschrieben. Dachte, dass du vll schon was Neues weisst. Wenns der Fall sein sollte, lass es das Forum und somit auch mich wissen^^



    greetz

  • Der Soundlag liegt glaub ich am Soundserver. ALSA laggt heftig. Abhilfe schafft PulseAudio (kann ich sehr empfehlen) oder ASIO(eher für DJs mit MIDI Controller)

  • Danke für die Antwort. Bei Bedarf werd ich mal versuchen PulseAudio auf dem Pi zu installieren und zum laufen zu bekommen.

  • Ich muss mal nach schauen, was Mixxx unterstützt. Das Problem, was ich momentan habe ist, dass nach ein paar Sekunden die wiedergabe von MIXXX über ALSA auf dem Pi verzögert und ich die Latenz umstellen muss, damit es wieder für ein Paar Sekunden in normaler Geschwendigkeit weiter geht.

  • Hallo,


    kleines update zur Installation von mixxx. Wenn man die Wolfson Soundkarte verwendet sind die Latenzprobleme weg, denn MIxxx kann auf diese Soundkarte zugreifen. Jedoch muss vorher wie in der Anleitung von elements14 beschrieben mit Hilfe eines USECase der Output festgelegt werden, denn sonst hört man nichts. Die Einstellung bleibt bei einem Neustart bestehen.