Reicht 5V vom Raspi für den TEA 6420?

  • Hallo zusammen,


    Ich habe mir einen TEA 6420 I2C bestellt und plane aktuell meine Schaltung.
    In dem Datenblatt gibt es Supply Voltage und Input DC Level. Eins benötigt 9V und das andere 5V.


    Nun ist meine Frage, komm ich mit den 5V vom Pi hin oder brauch ich eine exterene Quelle? Und wenn ja, was könntet ihr mir empfehlen?


    Viele Grüße
    Cludch

  • Moin,
    wenn ich das Datenblatt richtig lese, dann benötigt das Ic 9 Volt Betriebspannung. Die 5 Volt beziehen sich auf die maximale Spannung die an der Matrix anliegen darf. Also der
    NF. Ich denke das Ic sollte nur Signaleingänge mit Signalausgänge verbinden. Und keine Verstärkeraus/ein-gänge.


    Gruss Bernd

    Ich habe KEINE Ahnung und davon GANZ VIEL!!
    Bei einer Lösung freue ich mich über ein ":thumbup:"

    Vielleicht trifft man sich in der RPi-Plauderecke.


  • Moin,
    wenn ich das Datenblatt richtig lese, dann benötigt das Ic 9 Volt Betriebspannung. Die 5 Volt beziehen sich auf die maximale Spannung die an der Matrix anliegen darf. Also der
    NF. Ich denke das Ic sollte nur Signaleingänge mit Signalausgänge verbinden. Und keine Verstärkeraus/ein-gänge.


    Gruss Bernd


    liest du richtig, VCC 9V von 8-10V
    Die 5V können auch DC maximal an der Matrix sein, nicht nur AC vom Audio

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

    Edited once, last by jar ().