Temperaturüberwachung Auto Innenraum

  • Hallo zusammen,


    ich stelle mich kurz vor. Ich heiße Bastian, 32 Jahre, Prüfingenieur und Unfallanalytiker.


    Ich möchte ein Projekt realisieren für welches ich erstmal grundlegenden Input sammeln will.


    Aufgabenstellung:


    Temperaturüberwachung meines Fahrzeuginnenraumes.
    Übersteigt diese einen bestimmten Wert, möchte ich alarmiert werden. (Android App, SMS, Email,...oder ähnlich)
    Ich würde am liebsten auch direkt per App in Echtzeit drauf zugreifen können.


    Hintergrund:


    Als Prüfingenieur bin ich einmal die Woche mit meinem Auto unterwegs in die Werkstätten meiner Tour und nehme die Hauptuntersuchung ab.
    Mein treuer Begleiter Yoshi, 3 Jahre alt Bulldogge, ist immer bei der Arbeit mit dabei. Im Büro ist das auch kein Problem...
    Ich nehme ihn in die meisten Werkstätten mit. Manchmal geht das nicht. Auch wenn ich an die Unfallstelle fahre, bleibt er im Auto.
    Ich fahre einen großen amerikanischen Van mit Motorfernstart. So ist es mir möglich, den Motor mit meinem Schlüssel zu starten. Im Winter ist die Heizung an, damit er nicht friert.
    Im Sommer sind beide Klimaanlagen an (Front und Fond), damit er nicht überhitzt. Solange ich das (dann abgeschlossene) Auto sehe und zwischendurch (alle 10 minuten) hingehen kann ist das kein Problem.
    Sobald ich das Auto aber hinter der Werkstatt parken muss, kann ich das so nicht durchziehen. Ich hätte Angst, der Motor könnte ausgehen und der Bulli im Sommer überhitzen.


    Daher suche ich nach einer Möglichkeit der permanenten Innenraumüberwachung.


    Hardware:
    Raspberry Pi 3



    Software:
    - Grundkenntnisse in Java


    Konkrete Umsetzung:
    Ich dachte jetzt mal dran, einen Temperaturserver aufzusetzen, da gibt es ja schon Projekte.
    Wie bekomme ich den mit dem Raspberry gefüttert? Evtl. GSM Modul verbauen
    Wie bekomme ich den ausgelesen? Am besten per App auf die Daten zugreifen.


    :helpnew: Wie würdet ihr das Setup gestalten? Vielleicht hat jemand eine konkrete Idee oder einen komplett anderen Ansatz


    Vielen Dank
    Basti

  • Hallo


    Temperaturen erfassen, speichern und auswerten kann man mit dem Pi ganz einfach. Ich nutze dafür DS18BS20 Temperatursensoren. Die frage ich alle 5 Minuten ab, schreibe die Werte in eine Daternbank. Aus diesen Werten generiere ich dann Grafiken die ich mir auf eine öffentliche Webseite lade. Intern werkelt auch eine Webseite wo ich nochmal explizit diverse Parameter steuern kann. Extern wird nur angezeigt. Sieht dann so aus:
    [Blocked Image: http://knipsfisch.de/aq/temp_all_daily.png]
    Ist eine Übersicht der letzten Tages.


    mit einer IF - ELSE Anweisung überprüfe ich die Werte und beim Unter- oder Überschreiten definierter Werte gibts Alarm.
    Bei dir müsstest du dann eine UMTS oder LTE Stick nutzen um SMSe oder Emails als Alarammeldung zu verschicken. Wenn das so ähnlich funktionieren soll kann ich nachher ein paar Links in den Beitrag einfügen, wonach ich das ganze aufgebaut habe.

    Edited once, last by 4zap ().

  • Dass der RasPi ein Dateisystem hat und nicht per "Strom aus" abgeschaltet werden darf ist bekannt? Ich halte die Idee nicht für optimal, dafür einen RasPi zu nutzen. Das wäre das berühmte Schießen mit Kanonen auf Spatzen.


    Vielleicht reicht schon ein ausgemustertes Smartphone? Darauf eine App, die das macht, was Du möchtest. Keine Ahnung, ob es solch eine App gibt.


    Alternativ vielleicht ein ESP8266-01 mit einem DS18B20. Den ESP8266-01 könnte man auf so ein Board setzen. Dann wäre auch gleich das Problem mit der Spannungsversorgung gelöst: http://www.forum-raspberrypi.d…board-led-stripe-geeignet


    Der ESP funkt die Daten per Wlan an einen AP. Der AP könnte ebenfalls ein altes Smartphone sein oder ein mobiler Wlan-Router. Diese Hardware wird gebraucht wahrscheinlich nicht teurer sein als der RasPi. Dafür wird sie voraussichtlich aber zuverlässiger und problemloser laufen. Die Aktivierung der Überwachung könnte man ganz einfach per Schalter realisieren. Schalter ein = Strom an für die Hardware und schon sollte es laufen.

  • Das ging ja wirklich schnell.
    Ich werde mir die einzelnen Projekte mal anschauen und für mich das passende zusammenkopieren.
    Schonmal vielen Dank dafür.


    Zum Thema mit Kanonen auf Spatzen geschossen:
    Prinzipiell gebe ich Dir recht, ich hätte nur gerne im nächsten Schritt eine Schnittstelle zum Auto geschaffen, welche dann bei Über- oder Unterschreitung der Temperatur den Motor starte (CAN oder per FUNK)... Daher vielleicht doch genau richtig mit dem Pi


    VG
    Basti

  • Ich würde ein billiges (gebrauchtes) Handy nehmen und ne kleine Android app schreiben.


    Natürlich eines mit eingebauten Temperatursensor.


    Ein Adafruit Fona mit nem Feather ginge auch.

    Frank


    Nach 35 Jahren im IT business hab ich mit Raspi mal selbst zum Programmieren begonnen...
    Habe auch einen 3D-Drucker, eine CNC-Fräse und etwas Elektronik-Bastelei als Hobby

    Edited once, last by fjoke ().