Pi2 / Pi3 Netzteil Empfehlungen

  • Hi,


    in vielen Threads wird ja erwähnt dass Handy Netzteile eher nicht geeignet seien. Nun fehlen mir aber ein paar Empfehlungen fur den pi2 und pi3 die Preis-/Leistungstechnisch vorne mit dabei sind.
    Bisher lasse ich alle meine pis tatsächlich mit Handy Netzteilen laufen, bin aber gewillt mal umzurüsten :)



    Danke im Voraus!

  • Der RasPi 3 zieht nicht bis zu 2,5A, aber es könnten, wenn man die USB-Anschlüsse voll ausnutzt 2,5A aus dem Netzteil gezogen werden. Aber trotz der 4 USB-Anschlüsse sollte man auch beim 3B, Geräte, die viel Strom verbrauchen, nicht unbedingt direkt anschließen, sondern einen aktiven Hub nutzen.
    Aber nur weil es ein offiziellesl Raspberry Pi 3 Netzteil ist, muss es nicht teuerer sein: https://raspiprojekt.de/kaufen…eil-5v-2-5a-microusb.html


    Im übrigen haben wir den RasPi mit unseren 1A und 2A-Netzteilen betrieben und im normalen Betrieb mit WIFI, Tastatur und Maus keine Probleme gehabt.

  • Danke auch dir. Hatte mir nun im Raspi Projekt Shop bestellt, mal gucken on die besser mit pi3 und Display harmonieren.
    Müsste doch wohl gehen mit einem Netzteil :/ meine aktuellen 2.4/2.0 Ampere Teile führen auf jeden Fall zu einem Regenbogen Symbol

  • Ich habe sehr gute Erfahrungen mit dem HNP15-MicroUSBL6 (Stecker-Ladegerät 5 V, 2,5 A, mit ca 1m Kabel, Micro-USB).
    Ich weiß, das ist "nur" ein Ladegerät, nicht stabilisiert und so... Aber es erfüllt seinen Zweck. Der Stecker hält gut (mit anderen hatte ich ständig Wackelkontakte) und es gab bisher keine Probleme mit der Spannungsversorgung. Ich habe seit einem halben Jahr 10 Pi 3 Model B als Thin-Clients mit diesen Stromsteckern laufen und die funktionieren einwandfrei. Auch mein Bastel-Pi zuhause mit Raspbian Jessie/Pixel läuft rund. Für unter 7 € bei Voelkner sind die Dinger auch wirklich günstig.
    Einziger "Mangel": Das Kabel ist mit 1m etwas kurz. (Andererseits hab ich Beiträge gelesen, die empfehlen möglichst kurze Kabel, um eine sichere Spannungsversorgung zu gewährleisten. Ich persönlich halte das aber - vorausgesetzt, man verwendet nicht die schäbigste Litze von der alten Märklin-Bahn - für ziemlich übertrieben!)


    Es gibt auch ein stabilisiertes HNP15-050L6 5 V, 2,8 A von HNP - aber leider nur mit Hohlstecker 5.5/2.1 mm.

    Oh, man kann hier unliebsame Nutzer blockieren. Wie praktisch!


  • in vielen Threads wird ja erwähnt dass Handy Netzteile eher nicht geeignet seien.


    das liegt einfach daran das "HandyNetzteile"meist keine Netzteile sind sondern Ladegeräte, dem Handyakku und dem nachgeschalteten Handy ist es egal ob die Spannung auch mal bis 4,5V runtergeht, der Akku lädt trotzdem und das Handy funktionirert.
    Der PI hat keinen akku und er nimmt Spannungseinbrüche auf 4,5V übel



    Der RasPi 3 zieht nicht bis zu 2,5A, aber es könnten, wenn man die USB-Anschlüsse voll ausnutzt 2,5A aus dem Netzteil gezogen werden.


    auch wenn das Netzteil mehr könnte begrenzt die Polyfuse hinter der microUSB Einspeisung, beim alten PI B 1A und beim PI2/3 2,5A.
    Was anderes ist aber wer über GPIO einspeist, da begrenzen nur die Kontakte an den Pins und die Leiterbahnen, viel mehr als 1A sollte man über einen Pin nicht jagen also 2 Pins für 5V und mindestens 2 oder mehr für GND nutzen.



    Jemand vielleicht einen Tipp für ein Netzteil an dem man mehrere Pi betreiben kann ?


    passendes Netzteil und von Joerg die besseren microUSB Kabel offen kaufen um nicht bei miesen USB Kabeln wieder zu scheitern


    Jörg von raspiprojekt.de - Ihr braucht es, wir besorgen es!
    offene microUSB Kabel mit 1m 0,25mm² Kabel, optimal so kurz wie möglich verwenden.

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)