Dateien via SSH auf einen USB-Stick am Router verschieben

  • Hallo,


    ich möchte gerne per SSH Dateien (ggf. inkl Unterverzeichnissen) eines Ordners auf einen USB-Stick meines Routers (DD-Wrt) versenden. Hierzu habe ich im Web u.a. zu Rsync gefunden, aber ich bekomme es einfach nicht hin.
    Wichtig ist auch das die Quelldateien nur nach einem erfolgtem "Kopieren" gelöscht werden.
    Über scp von einem USB-Laufwerk zu einem Anderen (beide am Rpi) zu kopieren ist klar...


    Ich habe gamäß des besten gefundenen Google-Treffers folgendes versucht:


    rsync -avz --remove-source-files /media/USB-250/test MeinName;Passwort@192.168.2.1:/usb1/sda_part1/done
    Somit wurde scheinbar ein Verzeichniss "MeinName" irgendwo auf dem Router erstellt und die Dateien dort hin verschoben. ARGH!


    Andere "Blindversuche" verursachten entweder ein "Connection refused" (port 22) oder dass das Zielverzeichniss nicht gefunden werden konnte...
    rsync -avz --remove-source-files /media/USB-250/test/ 192.168.2.1:/usb1/sda_part1/done/
    rsync -avz --remove-source-files /media/USB-250/test/ 192.168.2.1:/mnt/sda_part1/done/
    rsync -avz --remove-source-files /media/USB-250/test/ //Routername/usb1/sda_part1/done192.168.2.1:/usb1/sda_part1/done/mnt
    ...


    Wie Ihr seht, tappe ich völlig im Dunkeln.


    Kann mir bitte jemand ein Beispiel für den richtigen Befehl geben?


    Da der Rpi doch recht langsam ist möchte ich das eben nicht lange über den PC laufen lassen und ich möchte nicht jedes Mal wenn ich was verschieben will den großen Fernseher anmachen. (Zudem kommt mein Rpi oft nicht aus dem Powersaving raus, also das Bild bleibt schwarz obwohl der Rpi noch über SSH und Netzwerk (Samba) ansprechbar ist.)

  • im Grunde sah der erste rsync Befehl schon ganz gut aus... du musst nur noch rausfinden warum die Datei nicht da landet wo sie sollte...
    Wann schon was auf dem USB Stick drauf ist, solltest du per SSH schauen in welchem Verzeichnis (oder besser auf welchem Mountpoint) das ist und /usb1/sda_part1/done durch den Pfad den du dort herausgefunden hast ersetzen. Die Sourcefiles würde ich erst removen lassen wenn du dir sicher bist das sie auch da sind wo sie sein sollen... der Speicher in einem wrt ist begrenzt wenn dir da was schief geht suchst du dich dämlich bis du die Dateien wieder in der Struktur hast.
    Am besten du gibst mal den Befehl "ssh MeinName@192.168.2.1 mount" ein um heraus zu finden wo der Stick hingemountet wurde.
    Ich bin mir nicht sicher ob rsync Ordner aus dem geradewohl erstellen kann

    Edited once, last by SierraX ().

  • Habe mich mal vie Telnet mit dem Router verbunden. Sowohl das dort angezeigte /dev/sda1 und das /tmp/mnt/sda_part1 funktionieren nicht.


    Bekomme immer ein Bash das der Dateiname oder Verzeichniss nicht gefunden wurde.


    Und seltsam... Egal ob ich Name;Passwort oder Passwort;Name eingabe, er scheint beides anzunehmen. und Meldet sich dann immer mit dem zweiten zurück. Name@192... Passwort@192...


    Habe das gefühl das es am DD wrt liegt, aber keine Ahnung

    Edited once, last by Licher ().

  • funktioniert der befehl "mount"?


    wenn ja was gibt er aus?
    [hr]
    Also....


    auf alle fälle ist das semikolon falsch. es ist von der bash zur trennung 2er befehle reserviert... entschuldigung das ich das nicht vorhin schon gesehen habe... bin heut irgendwie durch'n wind.
    Der Ordner MeinName ist theoretisch nicht auf dem Router erstellt worden, sondern in dem Working Directory also in dem Ordner in dem du dich bei eingabe des Befehls befunden hast.


    Passwort können scheinbar für ssh nicht übergeben werden. Am besten man erstellt einen ssh-key und packt den public-key in die datei authorized_keys im .ssh verzeichnis des empfängers.

    Edited once, last by SierraX ().

  • BOOOAAAAHHHH!!!!!


    Sagte ich schon das DD-WRT mir voll auf die Nerven geht?! Es wird Zeit das ich meinen Dark Knight wieder zurück bekomme. Da läuft Tomato drauf und er hat die nötige Power für den Tunnel....


    Ganz einfache Geschichte, bei meinem TP-Link mit DD-WRT...
    Das Share ist auf "Router":/USB1 und nicht wie er mich im Web-IF oder Telnet glauben machen will.
    Mit SMB://Router/usb1 bekomme ich den Stick nun auch endlich direkt vom Rpi (Dateimanager)
    Mit dem Namen und Kennwort spinnt der Router aber noch, sowohl rsync als auch ftp. Liegt am DD-WRT, wie auch die Probleme die ich mit Portweiterleitung habe. Direct vom Rpi will er aber kein Login. Wuahahahaaa!


    Wenn der ASUS wieder da ist, dann kommt definitiv wieder die originale FW drauf und nur noch als Switch am ASUS. :@:@:@:@:@:@:@:@:@:@

    Edited once, last by Licher ().