DVB-T2

  • Hallo,
    Ich wollte mal fragen ob jemand schon Erfahrung mit DVB-T2 auf dem Raspberry gemacht hat.
    Zurzeit gibt es ja leider nicht viele H.265 DVB-T2 Sticks weiß vielleicht jemand welcher Stick kompatibel mit Raspberry ist?
    Vielen Dank. :)

  • Soweit ich weiß, gibt DVB-T2 noch gar nicht ?!?!


    Aber als ich gelesen habe, dass es dort nach kurzer Zeit eh nur öffentlich rechtliche Sender geben soll (Privatfernsehen verschlüsselt), hat sich das Thema für mich eh erledigt ....


    Ich nutze daher DVB-C über den AVM Doppeltuner/Repeater mit Kodi über Wlan.

    ;) Gruß Outi :D
    PIs: 2x Pi B (Rente) / 1x Pi B+ (Rente) / 1x Pi 2 B (Tests) / 2x Pi 3 B (RaspberryMatic / Repetier Server) / 2x Pi Zero 1.2 (B. Lite) / 2x Pi Zero 1.3 (B. Lite)
    2x Pi Zero W 1.1 (B. Lite) / 1x Pi Zero 2 (noch ohne) / 1x Pi 3 B+ (Tests) / 1x Pi 4 B 4GB (Ubuntu Server 64 Bit) / Pi 400 (Bullseye) / 2x Pi Pico
    Platinen: Sense HAT / RPI-RF-MOD / PiFi DAC+ V2.0 / TV HAT


  • Hallo,
    Ich wollte mal fragen ob jemand schon Erfahrung mit DVB-T2 auf dem Raspberry gemacht hat.
    Zurzeit gibt es ja leider nicht viele H.265 DVB-T2 Sticks weiß vielleicht jemand welcher Stick kompatibel mit Raspberry ist?
    Vielen Dank. :)


    Tach'chen,


    na offiziell soll der Testbetrieb ja auch erste Ende Mai losgehen.


    Siehe hier:
    http://dvb-t2hd.de/aktuelles


    Ich bin auch schon auf der Suche nach einem USB-Stick, den ich an meinem Pi3/OSMC betreiben kann,
    weil ich in einer der Testregionen wohne. Es gibt auf der Seite zwar eine Geräteliste, aber so richtig
    scheint die sich noch nicht füllen zu wollen ...

    /luetzel


  • Zurzeit gibt es ja leider nicht viele H.265 DVB-T2 Sticks
    am Pi3/OSMC betreiben kann,


    ich habe einen bestellt, aber ob der am PI läuft weiss natürlich noch keiner.....


    New USB 2.0 DVB-T2/T DVB-C TV Tuner Stick USB Dongle for PC/Laptop Windows 7/8AG
    EUR 16,62


    ebay
    141939815272

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

    Edited once, last by jar ().

  • ich habe einen bestellt, aber ob der am PI läuft weiss natürlich noch keiner.....


    New USB 2.0 DVB-T2/T DVB-C TV Tuner Stick USB Dongle for PC/Laptop Windows 7/8AG
    EUR 16,62


    ebay
    141939815272


    Hallo jar,


    ja, den hatte ich bei Aliexpress auch schon auf dem Schirm, kostet da auch in etwa gleich viel,
    aber in den technischen Daten steht dort, dass der nur H.264 beherrscht. Das wird in anderen
    Ländern zwar als DVB-T2 bezeichnet, beim DVB-T2(HD), so wie das in Deutschland bezeichnet
    wird, kommt nur der modernere Codec H.265 zum Einsatz. Ich weiß gerade nicht mehr wo
    ich das gelesen habe - c't glaube ich - aber deshalb hatte ich noch davon Abstand genommen
    diesen Stick zu bestellen.


    /luetzel


  • ....Ländern zwar als DVB-T2 bezeichnet, beim DVB-T2(HD), so wie das in Deutschland bezeichnet
    wird, kommt nur der modernere Codec H.265 zum Einsatz. Ich weiß gerade nicht mehr wo
    ich das gelesen habe - c't glaube ich - aber deshalb hatte ich noch davon Abstand genommen


    obs klappt oder nicht?


    wait & see


    leider wird soviel Mist geschrieben, mittlerweile auch bei CT weswegen ich mein Abo schon lange gekündigt hatte und es wird gefühlt immer schlimmer.


    Ich glaube kaum das die in oder für jedes Land andere Chipsätze bauen


    kann sein das es klappt wenn nicht ein Stick mehr oder weniger unbrauchbar ist bei 17,-€ nun auch egal. Mein hauppauge 900 hat ja das zeitliche gesegnet, vom Terratec finde ich die Treiber nicht mehr und ein anderer hat die falsche Eingangsbuchse und den Adapter finde ich nicht, der lag bei der Terratec diversity bei, es wird langsam unübersichtlich, aber entweder Aufräumen und Suchen (und damit Restlebenszeit verschwenden) oder den nächsten unter 20,-€ bestellen :)

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)


  • Hmm, nee ich glaube nicht, dass die da Mist geschrieben haben. Das war ja genau der Kritikpunkt, dass Deutschland wieder mal eine Extrawurst braucht.
    Deshalb hat man das Kind auch gleich T2-HD genannt, damit es da keine Verwechselungen gibt.


    Ich ärgere mich jedenfalls, dass DVB-T1 Ende 2017 oder 18 abgeschaltet werden soll. Meine funktionierenden Geräte, HD-Recorder werden damit quasi unbrauchbar.


    Und wenn Du in den nächstgelegenen Blödmarkt gehst, versuchen die Dir immer noch ihre Restbestände an DVB-T1 Geräten unterzujubeln.
    Da wird es so kurz vor der EM bestimmt noch "tolle" Schnäppchen geben ...


  • Ich ärgere mich jedenfalls, dass DVB-T1 Ende 2017 oder 18 abgeschaltet werden soll. Meine funktionierenden Geräte, HD-Recorder werden damit quasi unbrauchbar.


    Und wenn Du in den nächstgelegenen Blödmarkt gehst, versuchen die Dir immer noch ihre Restbestände an DVB-T1 Geräten unterzujubeln.


    ganz genau, hatte ich erst letztes Jahr den neuen LG LED Beamer PA1000 mit DVB-T 100,-€ Aufpreis gekauft und ihn genau wegen fehlender Nachrüstung zurückgegeben.


    Dabei war doch auch LG bekannt das DVB-T ausläuft und wer kauft was was er 1-2 Jahre später nicht mehr nutzen kann?

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • ganz genau, hatte ich erst letztes Jahr den neuen LG LED Beamer PA1000 mit DVB-T 100,-€ Aufpreis gekauft und ihn genau wegen fehlender Nachrüstung zurückgegeben.


    Dabei war doch auch LG bekannt das DVB-T ausläuft und wer kauft was was er 1-2 Jahre später nicht mehr nutzen kann?


    Da gibt's - denke ich - 'ne Menge unwissender Käufer in den besagten Märkten, aber genau darauf legt man es an, um jetzt mal diese "Verschwörungstheorie" in die
    Welt zu setzen. Und eine schnöde Internetseite aufzusetzen finde ich als "Informationskampagne" ein bisschen wenig. Beim Digitalradio/DAB war das ja ähnlich.


    Aber vermutlich bedient man hier wieder die ***kom-Lobby, die am Streaming und den "Sonderdiensten" über Kabel 'ne Mark machen will ...

  • So was ich gefunden hab ist das anscheinend die GPU im Raspberry Pi H.265 nicht verarbeiten kann über die CPU wird's wohl nicht sehr gut laufen.
    Was ich alternativ gefunden hab ist der Odroid C2 dieser hat mit seiner VPU eine extra Einheit für H.265 und H.264. Mit dem System bin ich allerdings nicht sehr gut vertraut.
    Angeblich ist dies auch nur unter Android möglich. Ob das mit Android auch so gut umsetzbar wie mit Kodi ist ist auch ne Frage.

    Edited once, last by DragonPi ().

  • Wollte nochmal fragen ob jemand schon ne Möglichkeit gefunden hat DVB-T2 über den Raspberry Pi zu empfangen?
    Wenn ja, mit welchem Stick?


  • Wollte nochmal fragen ob jemand schon ne Möglichkeit gefunden hat DVB-T2 über den Raspberry Pi zu empfangen?
    Wenn ja, mit welchem Stick?


    Laut c't Magazin Ausgabe 13/2016 ist mit den ersten "FreeTV" Sticks wohl erst ab Mitte-September zu rechnen. Ob es dann auch gleich einen Linux Treiber dafür gibt möchte ich bezweifeln, zumal für die Privaten ja eine Verschlüsselung vorgesehen ist und man nach 3 Monaten einen Schlüssel erwerben muss. Von Hauppauge gibt es wohl schon einen Stick,
    aber der kann die verschlüsselten Sender nicht empfangen. Wie das mit der Linux-Tauglichkeit aussieht, stand leider nicht im Artikel.
    Vermutlich muss man noch eine Weile Geduld üben, bis die ersten Sticks auf dem Markt kommen.

  • also ich habe diesen Stick gekauft
    http://www.ebay.de/itm/141939815272


    der ist Hardwaremäßig für dvb-t2 geeignet und wird mit den normalen BDA Treibern angesprochen, funzt unter windows7 mit der Astrometa Software aber mies, ständig Abstürze, kann man auch in Foren nachlesen, mit DVBviewer PRO gehts besser +20,-€


    Es muss am Compi ein H.265 Codec nachinstalliert werden, ob das der PI2 kann, keine Ahnung.
    Mein Asus Zenbook kann es jedenfalls, zum PI mit h265 Dekodierung habe ich keine Infos.

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • man kann jegliche DVB-T2 Sticks nutzen. Und wenn man das verschlüsselte Zeug nutzen will (ehrlich, wer braucht privatfernsehen?), muss halt einen mit CI-Modul kaufen.
    Ich hab den Hauppauge soloHD Stick genutzt, funzt in Brandenburg/Berlin. Man muss eben den HEVC-Codec decodieren können. Aber das ist ja eine Software-Frage und nicht abhängig von dem grünen DVB-T2 HD Logo.


  • Aber das ist ja eine Software-Frage und nicht abhängig von dem grünen DVB-T2 HD Logo.


    und die Software hatte mich bei hauppauge immer enttäuscht!


    Anekdote, hatte vorher den HVR/PVR 900 USB Stick, der hat wegen Stromaufnahme fast meine PCs geschrottet, habe den 930er nachbestellt und der hatte fast wieder alle PCs drei Stück und einen aktiven USB Hub gekillt, ging also zurück!

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • und die Software hatte mich bei hauppauge immer enttäuscht!


    [...]


    Die Software ist mir bei den Sticks immer egal. Ich hab noch keine einzige gute gesehen. Stattdessen nutze ich DVBViewer und bin voll zufrieden. Im Backend hängt der Stick am TVheadend und die Verbindung zum DVBviewer geht über Sat>IP.

    Edited once, last by Bond246 ().


  • Die Software ist mir bei den Sticks immer egal....


    nun ja, DAMALS (tm) gab es keine BDA Treiber für Hauppauge, die kamen erst später, nutzt aber nix wenn die Hardware den PC oder den HUB fast killt!


    Der 17,-€ China Stick tuts ja nur die Astrometa SW ist grottig und DVBviewer kostet halt extra.

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

    Edited once, last by jar ().

  • Du kannst DVB-T2 mit dem Pi und TVHeadend empfangen aber der PI kann es schlecht wiedergeben, da er für h.265 nicht ausgelegt ist du kannst es lediglich nur zu nem Client streamen der es auch verarbeiten kann.


    Gesendet von meinem HUAWEI NXT-L29 mit Tapatalk

  • Also um mal ein wenig Licht ins Dunkle zu bringen und die Verschwörungstheorien zu beenden.
    DVB-T2 wird nur mit dem h.265 (HEVC) Codec gesendet. Aufgrund der gewonnen Bandbreite durch den besseren Codec entsteht die Möglichkeit so die Programme in HD Qualität zu Senden.
    Nun, da die Privaten allgemein sehr geizig sind, (wie wir sie halt kennen xD) gibt es HD natürlich nicht gratis. Hier hat die (für mich schon tot geglaubte) Freenet AG ihren Deal gemacht und vertreibt nun die HD Programme der Privaten. Aktuell ist das ganze noch eher Alpha Stadium, weshalb es bis 2017 noch kostenfrei ist. Ab 2017 soll der Preis bei ca. 70 Euro liegen und ähnlich wie das HD+ Angebot verkauft werden.


    Die Freenet AG hat aktuell auf der IFA den "ersten" DVB-T2 Stick vorgestellt welcher auch in der Lage ist die Programme später zu entschlüsseln. Erwerben kann man Ihn noch nicht, da es sich noch um einen Prototypen handelt.
    Selbstverständlich gibt es im außerdeutschen Raum auch Produkte von anderen Herstellern, jedoch habe ich hier noch keine Erfahrung in der Kompatibilität mit der Verschlüsselung.
    Diese wird dann wahrscheinlich eher mit der eigenen Hardware (PC, Pi etc.) umgesetzt was zum gleich genannten Problem führen wird.


    Der Raspberry Pi hat keinerlei Hardware Support was h.265 (HEVC) betrifft. Da der Codec recht rechenintensiv ist, sollte man jeden Gedanken schon jetzt vergessen dass softwareseitig zu versuchen.
    Du wirst mit DVB-T2 auf deinem Pi also nicht wirklich was anfangen können. Weder wiedergeben, noch konvertieren etc.
    Lediglich den Stream aufnehmen oder gleich an eine Kodi Box weiter geben welche HEVC beherrscht (Zb. der Vero 2 von OSMC) wäre machbar.


    Da HEVC wahrscheinlich früher oder später ein Standard wird, wie er aktuell noch der h.264 Codec ist, hoffe ich einfach darauf dass vlt. ja schon der Pi 4 damit umgehen kann.
    Ansonsten müsste ich früher oder später meinen Pi gegen nen größeren Home Server tauschen, da ich das DVB-T2 Angebot sehr wahrscheinlich annehmen werden, sollte es stabil laufen.


  • Die Software ist mir bei den Sticks immer egal. Ich hab noch keine einzige gute gesehen. Stattdessen nutze ich DVBViewer und bin voll zufrieden. Im Backend hängt der Stick am TVheadend und die Verbindung zum DVBviewer geht über Sat>IP.


    Hallo Bond246,
    genau diese Kombination will ich nutzen.
    Kannst Du mir sagen welche Einstellungen Du bei TVHeadend und beim DVBViewer Client machen musstest um das TV-Bild zu streamen? Irgendwie klappt das bei mir nicht :(
    Vor dem Raspi nutzte ich auf einem extra Windowsrechner den DVB Recording Service für DVB-Viewer, da war das etwas leichter einzurichten :)


    Edit: Da hier OT habe ich nun einen neuen Thread erstellt: http://www.forum-raspberrypi.d…vheadend-dvbviewer-client


    Gruß,
    Früchtchen