esp8266 kein 'ready'

  • Hallo,
    ich bin seit gestern Besitzer eines esp8266. Ich habe mich durch hunderte von Foren geklickt und mir bleibt jetzt nichtas anderes über.
    Mein esp8266 sendet in die Arduino IDE nur wirres zeugs und kein ready. Habe ich die falsche Firmware oder ist das 11500 Band falsch. An der Verkabelung kann es jedoch nicht liegen(5x neu gemacht) verwende einen FTDI rs232 und zum flashen esptool.py. Möchte erstmal nur AT Befele verwenden.
    Hat irgendwer ne Idee?
    Danke

  • Ich hatte auch Probleme mit einem FTDI232-USB-Adapter, welcher umschaltbar von 5V auf 3,3V war. Ich gehe mal davon aus, dass du etwas ähnliches hast (der ESP darf nur mit 3,3V gespeist werden).
    Problem hierbei war, dass der Adapter nicht genug Strom liefern konnte und die Spannungsversorgung nicht mehr konstant war.
    Schließe den ESP8266 mal an eine externe Stromquelle an und probier es nochmal.

  • Ich habe auch gute Erfahrungen mit einem Keramik-C von 100nF zwischen Vcc und Grd unmittelbar an der Stiftleiste des ESP...
    Was für ein ESP8266 ist es denn? es gibt so viele verschiedene.


    Ich habe hier einen ESP8266-01 ligen, der hat so einen Aufdruck "AI-Cloud inside" (schwarzes PCB), den bekomme ich nicht zum laufen... egal was eich mache, der faselt nur kryptisches Zeuchs auf der seriellen, egal bei welcher Rate...


    Wenn da mal jemandem was (Tipp-mäßig) unterkommt, wäre ich SEHR dankbar :)


    das Zen
    (dampfend in seiner gut geheizten Dachwohnung...)

  • Zentris Den gleichen habe ich auch:) ich musste Bei meinem die Firmware AT neu aufspielen(war NICHT drauf, glaube ich). Verwende als "Stromquelle" ein Altes ATX Ding. Richtig Verkabelt?


  • Zentris Den gleichen habe ich auch:) ich musste Bei meinem die Firmware AT neu aufspielen(war NICHT drauf, glaube ich). Verwende als "Stromquelle" ein Altes ATX Ding. Richtig Verkabelt?


    Hm, Firmware neu aufspielen.... ich hab sowas geahnt... aber da müsste doch was drauf sein, oder?
    Muss ich mal sehen, wie man das unter Linus macht... hab bisher nur Windows-Zeuchs gefunden... meine Arduino-SW findet den ESP nicht mal...


    Bzg. der Verkabelung: Ich habe mir hier einen 8-poligen Sockel gebaut, der auf dem Breadbord steckt und in den ich meine ESPs-01 stecke und programmiere... insofern dürfte das nicht der Fall sein...


  • Hm, Firmware neu aufspielen.... ich hab sowas geahnt... aber da müsste doch was drauf sein, oder?


    ja der Horror wenn die meisten ESP mit seriell 115k ausgeliefert werden, ich hab ne Weile gesucht bis ich einen win Flasher und Firmware fand die das Webinterface und AT Commands seriell auf 9600 Bd programmieren konnte.


    An der 2ten seriellen mit 16 MHz Quarz ist nun mal nicht Baudraten gerecht für 115k und den mighty auf 14,xxx oder 21,xx MHz umflashen hiess ja auch wieder den Bootloader anpassen, war mir zuviel nebenbei!


    Momentan liegt der esp am mighty 1284p auf Eis obwohl ich schon bis zum NTP mit Zeitholung gekommen war, zu viele Baustellen.

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

    Edited once, last by jar ().

  • Naja, DAS Problem hab ich nicht wirklich: Ich programmiere mit dem NUC, da ist Debian/Ubuntu drauf... da ist ein USB zu seriell Wandler dran, der auch 3,3V kann, damit schafft der NUC die 115k locker...
    Ich bräuchte nur 'n Plan, welches Programm ich zum flashen nehme... muss mal suchen, bin ja nicht der 1., der sowas macht...


    Ja, bei mir liegt dezeit auch fast alles auf Eis.... Baustellen??? BER würde ich eher sagen :lol:


    LG, das Zen

  • Ich schicke noch eine Anleitung wie ich das gemacht habe wenn ich dran denke.
    Es ist einfacher als man glaubt.
    Kurz für Linux
    2 Programme installien
    1 sache runterladen und entpacken
    2 Befele schreiben
    At kommandos setzen
    Arduino ide verwenden
    Genaueres irgenwann einmal;)