Seltsamen Tastaturverhalten bei externem Netzteil

  • Hallo zusammen,


    ich habe mir ein Netzteil besorgt, welches bei 5V 40A liefern kann um damit mehrere Servos und Schrittmotoren mit Spannung zu versorgen.


    Nachdem ich den GND-Ausgang vom RasPi mit dem Minus vom Netzteil verbunden habe, spinnt die Tastatur. Die Tasten 'haken' und reagieren verzögert.


    Hier mal ein Bild vom Aufbau:


    [Blocked Image: https://s31.postimg.org/t5anqv957/IMG_1519.jpg]


    Hier noch eine Aufnahme wie das ganze verdrahtet ist.


    [Blocked Image: https://s32.postimg.org/5syy40v8l/IMG_1518.jpg]


    Das Netzteil liefert 5,08V, der 5V-Ausgang vom Raspi 5,28V - liegt hier vielleicht der Fehler? Sollte ich die Ausgangsspannung vom Netzteil ebenfalls auf 5,28V hochdrehen?


    Hat jemand Erfahrung mit diesem Problem und kann mir einen Tip geben, wie ich das ganze in den Griff bekomme?


    Vorab bedanke ich mich für Eure unterstützung.

  • Eigentlich sollte nix passieren, wenn Du nur die GND vom Netzteil und vom Raspi verbindest. Die +5V solltest Du aber nicht verbinden - das gibt vermutlich Ärger. Am Foto kann ich nicht erkennen wo die gelben +5V hingehen. Was mir wirklich schwer fällt ist, wenn die Farben verkehrt sind - Wenn möglich bitte rot für 5V und schwarz für GND verwenden... Früher oder später kostet Dich das die eine oder andere Elektronik...

    ...wenn Software nicht so hard-ware ;-) ...

    Freue mich über jeden like :thumbup:

    Edited once, last by VeryPrivat ().

  • Also wenn ich mir deinen Aufbau so ansehe.... Der RP steht direkt auf dem NT.... und fängt somit vermutlich jede Menge hochfrequente Störungen (elektromag. Feld der Wandlerspulen) ein.
    Die "Schirmung" des NT ist mehr eine Berührungsverhinderung den eine Abschirmung...
    Wenn du nun noch die Masseleitungen verbindest, verstärkst du die Kopplung noch...


    Der RP ist absolut ungeschirmt... ein bisschen mehr Abstand zum NT verbessert vielleicht das Ganze... stell den RP doch einfach mal 30cm _neben_ das NT...


    Grüße.. das Zen


  • Also wenn ich mir deinen Aufbau so ansehe.... Der RP steht direkt auf dem NT.... und fängt somit vermutlich jede Menge hochfrequente Störungen (elektromag. Feld der Wandlerspulen) ein.


    Viel schlimmer ist der 230 V Anschluss. Kein Berührungschutz, fehlende Zugentlastung. Ob Aderendhülsen verwand wurden kann ich nicht erkennen.


    Lutz


  • Viel schlimmer ist der 230 V Anschluss. Kein Berührungschutz, fehlende Zugentlastung. Ob Aderendhülsen verwand wurden kann ich nicht erkennen.


    Naja, bei den Aderendhülsen bin ich absolute bei dir...


    Berührungsschutz/Zugentlastung ... "if depends on.." Wenn das NT z.B. in einer Zwischendecke "verschwindet" und dort fest verbaut wird, würde ich da weniger drauf achten... - da kommt man(n) nicht so ohne weiters dran...


    Aber das wissen wir alles nicht, insofern hat dein Einwand durchaus seine Berechtigung.


    Grüße, das Zen