Check: 1. Bauteilesortiment

  • Hi zusammen,

    hab mir nach dem dse-faq & dem Buch "Make: Elektronik" mal ein bischen was zusammengestellt:

    Einkaufsliste Bauteile

    Außerdem hab ich das Lernpaket Sensortechnik sehr günstig gekriegt, was bei microcontroller.net empfohlen wurde.

    Fehlen da Eurer Meinung nach noch Teile, die man anfangs häufiger benötigt für Steckboardschaltungen, später dann auch am RasPI & arduino? Kostet ja jedesmal wieder 5 € Versand...

    Vielen Dank für Eure Meinung!
    barrio

  • bei den Widerständen würde ich aber MF (Metallfilm empfehlen ist nur meine höchstpersönliche Meinung ! )

    http://www.reichelt.de/1-4W-1-1-00-k-…=METALL+1%2C00K

    sie sind zwar etwas teurer, können aber in der 0207 Bauform mehr vertragen, 0,6W statt 0,25W sind genauer 1% statt 5% und brennen nicht so eklig wie Kohle ab !

    Lernpaket, warum nicht, erst mal die Grundlagen was high und low bedeutet, bevor es an den PI geht, ein Messgerät dazu, für Schalter und ständig leuchtene LED reicht ja ein Multimeter, für bewegtes wie eine serielle, oder i2c oder spi Verbindung sollte dann ein Oszi o.ä. dazukommen, für niedere Datenraten tut es auch manchmal die Soundkarte oder ein billiger USB Oszi.

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

    Edited once, last by jar (July 1, 2013 at 5:55 PM).

  • Hi barrio ...

    du bist ja richtig voller Tatendrang und nimmst das in der Tat ziemlich ernst ... das gefällt mir, weiter so :) ...
    Deshalb mache ich mir mal die Arbeit und gehe ganz genau auf Deine Liste ein.

    Dieses Sensor-Lernpaket finde ich schon mal super ... ich denke, da kannst Du nicht viel falsch machen.

    Ein bisschen Bauchweh habe ich mit Deiner Einkaufliste ... ich fürchte, da schießt Du ein wenig über das Ziel hinaus und hast zudem aus meiner Sicht ein paar wichtige Sachen vergessen.

    Ich zähl Dir vielleicht als Orientierungshilfe mal auf, was ich mir in Bezug auf den Pi so nach und nach zugelegt habe und warum, und bei welchen Dingen ich festgestellt habe, dass ich sie aus meiner Sicht nicht brauche. Ich muss allerdings vorher sagen, dass ich einiges an Elekronik-Zubehör und Bauteilen schon eine Weile hier herum fliegen habe, und ich sie deshalb nicht kaufen musste.

    Widerstände: hier empfehle ich Dir ein Sortiment mit Standardwerten zu besorgen. Ich habe zumindest für mich die Feststellung gemacht, dass es meist gar nicht so genau geht und Ausreisser aus den Standardwerten so gut wie nie benötigt werden. Diese Sortimente sind in der Regel auch günstiger, als sich Einzelwerte zu bestellen.

    Dioden: kommen bei mir eher selten zum Einsatz. Ich würde mich hier auf einen Standardtypen (z.B. 1N4001) beschränken.

    74HCxx ICs: dazu muss ich sagen, dass ich im Zusammenhang mit dem Pi noch nie so ein Teil benötigt habe. Ob Du so was brauchen wirst, hängt imho stark davon ab, was Du damit machen willst.

    Transistoren: sind imho so weit ok. Solche Standardteile kann man immer brauchen.

    555er Timer: braucht man immer wieder mal wieder, meine liegen jedoch unangetastet noch in der Kiste.

    Krokoklemmen: kannst Du Dir imho schenken, genau so wie dieses Kabelset mit den versch. Farben. Wenn Du die Schaltungen zum Testen auf Breadboards zusammensteckst, dann hast Du jede Menge Möglichkeiten auf Signale und Spannungen zuzugreifen.

    LCD-Anzeige: ist ok, falls es eines ist, das man mit dem Pi ansteuern kann.

    LEDs: würde ich auch eher dazu tendieren, gleich bundles zu kaufen. Ausserdem wäre es, glaube ich, nicht schlecht, auch 3mm LEDs zu besorgen, weil die 5mm Dinger doch ganz schöne Klöpse sind ...

    Spannungsreferenz/Spannungsregler: Hab' ich zwar auch im Sortiment, aber bisher noch nie benötigt. Kann nicht schaden, aber ich denke, die wirst Du nicht brauchen.

    Folienkondensator/Elkos: also bis auf einen habe ich bisher noch keinen benötigt. Hier wäre, wenn überhaupt, eine Auswahl der gängigsten Werte sinnvoll.

    Netzteil: ist für meinen Geschmack ein wenig schwach auf der Brust

    Kippschalter: Ok, kann man immer mal brauchen

    Potis: wirst Du imho, wenn überhaupt, nur im Zusammenhang mit LCDs benötigen. Also nach dem LCD richten ...

    Sortiments-Kiste: ist nie verkehrt ;) ...

    Druckschalter: wirst Du ebenfalls öfter brauchen. Aber darauf achten, dass die Taster für Print-Montage geeignet sind. Die Anschlusspins haben meiner Erfahrung nach oft exotische Abstände.

    Keramik-Kondensatoren: die sind imho wichtig. Vielleicht bekommst Du hier auch ein Sortiment der gängigsten Werte.

    Soviel nun zu Deiner Liste. Folgendes habe ich aus meiner Sicht vermisst:

    Breadboards - also von diesen Dingern im eher kleineren Format kann ich nicht genug haben. Manche Schaltungen möchte ich aufheben, um sie evtl. später auf einer Platine nach zu bauen.
    Lochraster-/Streifenraster-Platinen: ich für meinen Teil nehme da eher größere und schneide die mit einer PUK-Säge zu.
    Div. Kabel: so eine kleine Rolle mit jeweils rotem, blauem, scharzen, ... mehrfaseriges Kupfer-Kabel um die Platinen später anzuschliessen
    Stecker-/Buchsenleisten: zum Einstecken an den Breadboards und zum Verdrahten zum Pi oder zu anderen Baugruppen
    Schlüsselfeilen: zum "Aufbohren" diverser Löcher in den Lochraster-Platinen, zum versäubern der Schnittkanten und zum Auftrennen von Leiterbahnen.
    Verbindungskabel: Male/Male, Male/Female und Female/Female für die Breadboards
    USB-Stecker zum Löten: Stromversorgung für Deine Baugruppen
    Step-Down Modul für 5V/3V3: Als Spannungsversorgung für Deine Breadboards
    Darlington-Transistoren: für einfache Verstärker-Aufgaben, die einen Standard-Transistor überfordern würden.
    13poliger Wannenstecker
    13polige Buchsenleiste
    Flachbandleitung
    : Daraus lässt sich in Kombination mit einer Streifenraster-Platine ein einfaches Breakout-Board basteln.
    Entlötlitze: Kann sehr hilfreich beim Entfernen von aufgelöteten Bauteilen sein
    Entlöt-Saugpumpe: Ebenfalls ein sehr nützliches Hilfsmittel um z.B. zu viel Lot wieder zu entfernen
    //Edit:
    Was mir noch grad noch einfiel:
    Irgendeinen ADC Baustein - also analog nach digital, den würde ich mir ebenfalls noch in doppelter Ausführung zulegen.

    Tipp: Kleinteile wie Dioden, Transistoren usw. gibt es oft auch bei Ebay im 25er, 50er oder 100er Pack versandkostenfrei und recht günstig.

    So, ich hoffe, ich habe nichts vergessen.
    Bei mir läuft das eher so, dass ich z.B. mal eine interessante Baugruppe oder einen interessanten Chip entdecke, mir dann Gedanken darüber mache, ob ich das evtl. brauchen kann und mir dann die fehlenden Teile auf eine Liste schreibe. Wenn das Mindestbestellwert erreicht ist, dann lass ich mir mal wieder was zu schicken.


    Ich hoffe, ich konnte Dir da ein paar Anregungen geben,

    Viel Spass noch,
    -ds-

  • Hi Ihr beiden, vielen Dank für Eure hilfreichen Antworten, insbesondere dreamshader für die Mühe, alles einzeln zu kommentieren! Ich werd die Liste daraufhin nochmal kritisch durchchecken. Das Sensorset macht auf den ersten Blick einen sehr guten Eindruck, hab grad den ersten Blinky mit 555-Timer gesteckt :-). UVP von 80€ ist sicherlich übertrieben, aber für 30€ stimmt Preis/Leistung wieder.

    Ich bin in der Tat ziemlich angefixt von der Elektronikbastelei, insbesondere die Aussicht, mit Python eigene Schaltungen anzusteuern über den RasPI finde ich sehr cool:cool:. Vom GPIO werd ich aber aus Respekt zunächst die Finger lassen. Mein Plan ist, zunächst den Arduino quasi als USB-breakout zu nehmen mit pyfirmata. Sketches, die Signale von seriell an die analogen & digitalen arduinoports weiterreichen gibts wohl schon fertig. Wenn dann mal 16€ abrauchen kann ich das verschmerzen...:rolleyes:

    Was das Löten angeht werd ich das auch erst später angehen, wenn ich mit den Steckboardsachen etwas routinierter bin und der Wunsch entsteht, dauerhafte Schaltungen zu kreieren. Zum Thema 1. Lötkolben hab ich ja ein eigenes Thema aufgemacht.

    Ich hab gute Erfahrungen damit gemacht, neue komplexe Themen strukturiert anzugehen, daher bin ich sehr dankbar für Tips von Euch alten Hasen, die viel Frustration am Anfang ersparen können!

    Werde Euch hier sicher noch mit einigen n00b-Fragen löchern...:D

    Viele Grüße barrio

  • Sehr Gute Liste :) Ich wollte auch mal mit dem Raspi anfangen kleine Schaltungen aufzubauen :D Vielleicht teilst du deine endgültige Liste nochmal mit mir, würde mich wirklich freuen :)

    Grüße

    Ich freue mich auch über ein Danke :thumbs1: :D

  • So, ich hab die Liste nochmal etwas editiert:

    Bauteilesortiment

    Widerstände, Elkos & Kerkos hab ich als gemischte Sortimente bei ebay bestellt, war mir zu nervig, das bei Reichelt einzeln rauszufriemeln...

    Wenns ans Löten & Anschluss an den RasPI geht, werd ich nochmal ne Bestellung starten. Für das o.g. Buch bin ich so glaub ich erstmal ausgestattet.

    Vielen Dank nochmal für den Support!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!