Powerbank zur Versorgung kleiner Lasten nutzen (Grundlast für Powerbank)

  • Das Problem kennt wahrscheinlich der eine oder andere: Man hat eine kleine Last, schließt sie an die Powerbank an - alles läuft. Aber leider nur ein paar Sekunden, dann schaltet die Powerbank den Ausgang ab. Das Problem ist, dass die Last nicht groß genug ist, um die Powerbank in Betrieb zu halten.


    Um die Powerbank in Betrieb zu halten muss also entweder parallel zur kleinen Last eine größere Last angeschlossen werden, oder der Ausgang der Powerbank periodisch belastet werden. Diesen Ansatz verfolgt diese Lösung. Die Idee ist genau so genial wie einfach. Alle paar Sekunden wird eine Last von etwa 200mA an den Ausgang angelegt, wodurch die Powerbank nie in den Standby geht.


    Um die Schaltung so anwenderfreundlich wie möglich zu gestalten, habe ich eine kleine Platine gezeichnet, auf der alle Bauteile in SMD-Ausführung untergebracht sind. Die Platine ist etwa 19 x 16mm groß. Ich habe es noch nicht probiert, aber im Grund spricht nichts dagegen, sie in das Gehäuse eine alten USB-Stick zu bauen.


    Wer Interesse an der Schaltung hat, kann sich gerne bei mir melden, da ich wie so oft mehr Platinen als Bedarf habe.

  • Hallo Neueinsteiger,
    wie erkenn denn die Powerbank zu beginn, die einigen Sekunden, dass ein Gerät da ist? Geht das periodisch alle XX-Sekunden, falls ja müsste doch eigentlich ein großer Kondensator (z.B. so einer https://www.conrad.de/de/gold-…f5r5u105-1-st-422080.html) am Ausgang bis zur Ladung auf z.B 4.7V viel Strom ziehen und dann das angeschlossene Gerät bis zur nächsten Prüfung der Powerbank auf ein angeschlossenes Gerät mit Strom versorgen.


    Das angeschlossene Gerät müsste dann natürlich etwas Toleranz bei der Spannungsversorgung haben.


    Gruß
    ChrisvA

  • Man könnte ein Gerät wie einen Raspberry Pi dazwischen hängen und an den Rpi das Gerät, dass weniger Leistug zieht anschließen. Dann würde die Powerbank dauerhaft mehr Strom liefern müssen und das Gerät was wenig Strom braucht wäre auch zufrieden, ich meine der Rpi 3 gibt ja 1200mA.

  • Aber die Schaltung zieht ja nur alle 5 Sekunden für jeweils 100 ms 200 mA aus der Powerbank. was die Laufzeit wohl deutlich verbessern dürfte, als einen permanenten Verbraucher dazwischen zu schalten.
    Den Riesen Kondensator bracht du nicht, weil über R3 und Q1 kurzzeitig eine Last für den Akku geschaltet wird.

  • Man kann weder durch einen Kondensator, noch durch ein paar Akkus diese Schaltung ersetzen. Durch die Schaltung wird (in etwa) alle 5s für 0,1s ein Strom von 200mA aus der Powerbank gezogen. Die Werte sind durch Änderung der Bauteiledimensionen frei änderbar und somit auf die eigene Powerbank anpassbar.


    Ziel soll es sein, eine geringe Last (nicht jeder will einen RasPi damit betreiben) an der Powerbank zu betreiben, ohne dass die Powerbank in den Standby geht, weil die Last nicht ausreichend hoch ist. Im Forum wurde genau dieser Wunsch schon häufiger geäußert. Dies soll eine mögliche Lösung des Problems darstellen.

  • Da ich testen wollte, ob die Schaltung wirklich in das Gehäuse eines USB-Sticks passt, habe ich mir für gut einen Euro einen 4MB Stick vom freundlichen Chinesen bestellt. Der kam die Tage an und ich bin nun endlich dazu gekommen, es zu testen.


    Der Stick besteht aus zwei nicht verklebten Gehäusehälften, die sich mit dem Fingernagel öffnen lassen. Die Platine musste ein klein wenig schmaler geschnitten werden und es mussten kleine Kerben ausgeschnitten werden. Aber dann passt die Platine wunderbar in das Gehäuse. Damit es nicht zu Verwechselungen kommt, wurde noch ein Aufkleber mit den "technischen Daten" drauf gemacht.

  • Es gibt eine neue Version der Schaltung. Diesmal wurde eine kleine LED hinzu gefügt, die im Takt der Belastung des USB-Ports kurz aufblinkt. Durch das weiße Gehäuse ist dies sehr gut sichtbar. Um einen Größenvergleich zu sehen, habe ich den Euro mal daneben gelegt.


    Wie immer habe ich mehr Platinen (und Gehäuse) als Bedarf. Wer Interesse hat, kann mir gerne eine PN senden.


  • Es gibt eine neue Version der Schaltung. Diesmal wurde eine kleine LED hinzu gefügt, die im Takt der Belastung des USB-Ports kurz aufblinkt. Durch das weiße Gehäuse ist dies sehr gut sichtbar. Um einen Größenvergleich zu sehen, habe ich den Euro mal daneben gelegt.


    Wie immer habe ich mehr Platinen (und Gehäuse) als Bedarf. Wer Interesse hat, kann mir gerne eine PN senden.




    Hallo Neueinsteiger,


    stehen auch vor dem Problem mit der Powerbank, ich möchte damit eine LED Leiste betreiben. Kann ich von dir eine fertige Schaltung bekommen und wenn ja was soll´s denn kosten?
    undefined

  • Ich habe heute zum ersten Mal diesen Faden gesehen. Auch wenn er schon älter ist.


    Neueinsteiger : Was ist eine "kleine" Last? Ich habe das noch nie mitbekommen, das meine Powerbank abschaltet. Selbst eine Low-Current-LED leuchtet und leuchtet...

  • Quote

    Was ist eine "kleine" Last? Ich habe das noch nie mitbekommen, das meine Powerbank abschaltet. Selbst eine Low-Current-LED leuchtet und leuchtet...


    Moin,
    wenn ich mal antworten darf:
    Ich hab mehrere Powerbanks (richtiger Plural? Powerbanken?) die abschalten wenn ein Arduino dranhängt.
    Dafür ist Neueinsteigers Schaltung wie gemacht.



    Edit: Die Schaltung ist dafür nicht wie gemacht sondern genau dafür gemacht :D

    Edited once, last by ait ().

  • Butter by the fishes. Wieviel ist "kleine" Last in mA?

  • Nein, das ist etwas anderes als eine Dauergrundlast. Einfache Frage von mir. Warum ist es so schwer darauf zu antworten? Wisst ihr es evtl. selber nicht? Dann wäre es keine Schande das zu sagen.


    MfG


    Nachtrag: Ich habe jetzt mal meine Widerstandsdekade mit 10kOhm an meine Powerbank angeschlossen. Kann sich jeder ausrechnen welcher Strom fließt. Bis jetzt schaltet sie nicht ab.

    Edited once, last by flyppo ().

  • Das ist von Typ zu Typ unterschiedlich. Meine "große" Powerbank benötigt zum Beispiel
    5v :70ma
    12v:150ma
    20v:200ma
    als Last. Ist die Last niedriger, wird der Ausgang nach wenigen Sekunden abgestellt.


    Es mag aber auch Modelle geben, die wie Dein Modell (so gut wie) keine Grundlast benötigen. Pauschal kann man das daher nicht sagen.


  • Nachtrag: Ich habe jetzt mal meine Widerstandsdekade mit 10kOhm an meine Powerbank angeschlossen. Kann sich jeder ausrechnen welcher Strom fließt. Bis jetzt schaltet sie nicht ab.


    Dann hast du ja richtig Glück, wovon andere Anwender nur träumen.
    Was hast du denn für eine Powerbank, Typenbezeichnung, Ah?
    Schaltet sie denn überhaupt einmal ab, wenn das externe Gerät aufgeladen ist?

  • Deine lösung hört sich gut an kann man eine solche Schaltung irgend wo erwerben ? bin nicht so Fit auf diesem Gebiet um es selber zumachen. Danke schon mal