Plexiglas kleben oder schrauben?

  • Hey,
    in meinem aktuellen Projekt muss ich eine Plexiglasscheibe hochkant an der anderen Kante anbringen, so dass diese einen rechten Winkel bilden. An der Plexiglasscheibe die hochkant aufgestellt ist, soll ein kleiner Elektromotor angebracht werden.


    Die Scheiben sollen eine Dicke von ca. 5mm haben und es geht um einen kleinen 6V Motor.. Ich hab ein wenig Angst, dass ich das ganze Klebe und es letztendlich dann nach ein paar Monaten abfällt.


    Ich erstelle gerade die technische Zeichnung. Theoretisch wäre es auch möglich das ganze Konstrukt (breite: ca. 50 cm, höhe: ca. 20cm, tiefe: ca. 10cm) aus nem ganzen Plexiglasblock fräsen zu lassen, anstatt zwei Scheiben die ich dann zusammenkleben muss.. Weiß nicht, ob die aus meiner Uni es aber zulassen dass ich so ein riesen Block da für sowas reinpacke.. Klingt auch ein wenig eher nach einem Overkill für die Problemstellung.


    Ich habe mich noch nie mit Plexiglas und dem Kleben von Plexiglasscheiben auseinandergesetzt. Glaubt ihr für das Konstrukt reicht das einfache Kleben mit nem speziellen Plexiglaskleber, oder sollte man da doch lieber noch irgendwelche Schrauben/Schaniere anbringen?
    Das wird vermutlich zu Beginn alles bombenfest halten, ich weiß jedoch nicht, ob das in ein paar Monaten noch hält oder alles in sich ineinander fällt..


    Wie machen die Leute das mit den Plexiglasstühlen? Sind die geklebet ?

    Edited once, last by madman ().

  • Ja, genau an den Winkel hab ich schon gedacht und so würd ich es vermutlich auch machen. Ich frage mich halt nur ob das wirklich notwendig ist, da ich mich mit Plexiglasverklebungen nicht auskenne und nicht weiß wie stabil das wird. (ohne so einen Stahlwinkel sieht das ganze natürlich schöner aus)
    Wenn beispielsweise so Plexiglasstühle ausschließlich geklebt werden, dann würd eine Verklebung bei mir auf jeden Fall reichen.


    Nehmen wir anstatt meinem Motor ein 1KG-Gewicht. Also wir haben jetzt ein Plexiglasscheibe auf dem Boden und eine im 90 Grad hochkant angeklebte Plexiglasscheibe auf welche ein 1KG Gewicht gelegt wird. Würdet ihr neben dem Kleben auch einen Stahlwinkel anbringen oder reicht das Verkleben? Das Konstrukt soll unbewegt mehrere Jahre so stehen bleiben.

    Edited once, last by madman ().

  • Eine andere Möglichkeit wäre möglicherweise eine Platte in einem 90 Grad Winkel zu biegen.
    Da hast dann zwar eine runde Ecke, aber keine Klebestelle.
    Bei ca. 170 ° C lässt sich das Material verformen.

  • Statt eines Stahlwinkels wäre auch ein 1cm x 1cm Plexiglasstab denkbar, der in der Ecke liegt und dann von beiden Seiten Schrauben verschraubt ist.


    Du könntest ja auch erst mal testen, wie gut du es geklebt bekommst und dann man ein bisschen wackeln und die Festigkeit abschätzen. Falls es hält, alles gut, wenn nicht dann eben die Löcher rein bohren und den Winkel/Stab nachträglich einsetzen.

  • Ich schraube meine Teile aus Plexiglas mit ganz normalen Holzschrauben. Kleben hat sich nicht bewährt. Mag vielleicht gehen, aber ich hatte keine Lust auch noch eine Klebe-Studium anzufangen.
    Mit einer 2000W Heißluft-Pistole ( die Dinger, die man auch zum Entfernen alter Anstriche verwendet ) lässt sich Plexiglas ausserdem, wie schon weiter oben von Trapper erwähnt, wunderbar in Form biegen.


    cu,
    -ds-

  • Hallo Madman,


    bei den angegebenen Dimensionen (Tiefe << Höhe) sehe ich da ein kleines Gleichgewichtsproblem... Mit was wird denn die kleine Grundplatte belastet?


    Ich würde Folgendes probieren

    • Beide Platten über eine Vierkantleiste und Schrauben (beides aus Plexiglas) verbinden - ggf. müsstest Du ein Innengewinde schneiden (sieht gegenüber Holzschrauben besser aus)
    • Im Winkel angesägte Vierkantleisten an der senkrechten Platte oben und unten an der Bodenplatte auf die gleiche Weise befestigen - das sorgt für Stabilität der beiden Platten zueinander.


    Kleben alleine bringt nichts, da das Material zu dünn ist, um den Belastungen standzuhalten. Außer, wenn die Platten verzapft wären. Aber das ist wieder ein anderer Aufwand...


    Das thermische Biegen klingt sehr interessant - erfordert aber offensichtlich entsprechendes Equipment (Heißluftpistole, Heißluftgebläse) UND VOR ALLEM Erfahrung. Das heißt, dass Du an kleinen Stücken erst einmal üben solltest...



    Beste Grüße


    Andreas

    Ich bin wirklich nicht darauf aus, Microsoft zu zerstören. Das wird nur ein völlig unbeabsichtigter Nebeneffekt sein.
    Linus Torvalds - "Vater" von Linux

    • Icon-Tutorials (IDE: Geany) - GPIO-Library - µController-Programmierung in Icon! - ser. Devices - kein Support per PM / Konversation

    Linux is like a wigwam, no windows, no gates, but with an apache inside dancing samba, very hungry eating a yacc, a gnu and a bison.

    Edited once, last by Andreas ().

  • Kleben würde ich das auf keinen Fall.


    Beim schrauben würde ich entweder eine Winkelleiste nehmen, die über die gesamte breite des Winkels geht und mehrfach (alle 5cm) per Schraube mit den Seitenteilen verbunden ist und auch mindestens 15mm breite Seiten hat.
    Hierbei die schrauben versetzt anbringen und langsam und vorsichtig bohren.
    Das Plexiglas darf an den Bohrlöchern keinerlei Risse zeigen, da es hier sonst brechen kann. Eventuell die Löcher zum Abschluss aufreiben.


    Am stabilsten wird es aber werden, wenn man das Plexiglas erwärmt und biegt.
    Und, wie immer: Vorsichtig erwärmt. Das Material darf nur warm werden, nicht schmelzen.

    Selber denken,
    wie kann man nur?


  • Mit einer 2000W Heißluft-Pistole


    Ein Werbeschilderersteller hat die Platten über Heizstäbe/Strahler erwärmt und gebogen


    https://images-na.ssl-images-a…/images/I/31nloFg9WbL.jpg für U- oder O- Profile

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

    Edited once, last by jar ().

  • OK, danke für die ganzen Hinweise.
    Biegen wird vermutlich nicht klappen aufgrund der Maximalmaße der Fräse, kann ich aber nochmal konkret in der Uni nachfragen.
    Dann verwerf ich mal schnell wieder die Idee mit dem alleinigen Kleben.. Hat sich um ehrlich zu sein auch nicht so wirklich stabil angehört.


    Werd mir die gennanten Optionen (Plexiglasstab,Winkel,..) mal alle genauer anschauen und dann überlegen welches die Beste für das Konstrukt ist.
    Danke!