& Raspberry Pi 3

  • Liebe Community,


    ist der Raspberry Pi 2 bzw. Raspberry Pi 3 (seit Februar 2016) fähig, 2x USB 3.0 - RJ 45 - Adapter zusätzlich zu seiner onboard NIC zu verwalten, sodass der Raspb. als Firewall/Router (mit iptables in dem Linux Kernerl ab v 2.4) fungiert und 2 getrennte Netze verwalten kann?


    Sprich Die NIC - Verbindung geht raus zum ISP in die Cloud, und die beiden USB3.0 - RJ 45 - Adapter verwalten je ein separates Netz mit eigenem IP Kreis?


    Ich würde mich über möglichst viele gute (deutsche) Info´s freuen!


    MfG Bussard

    Edited once, last by Bussard ().

  • Die Frage wäre: willst du mit der zu erwartenden max. Bandbreite eines solchen Setups glücklich werden? Denn die wird unterirdisch sein. Ethernet ist über USB angebunden und die RPi haben eh nur USB 2.
    Wenn ja, raspbian jessie lite installieren und eines der massenhaft vorhandenen Tutorial zum Thema "Linux router" benutzen. Da ist nichts RPi-spezifisches dran, wenn die usb-eth-Adapter erkannt werden.
    Kauf Dir für das Geld lieber einen OpenWRT-fähigen Router mit Gigabit-Ethernet, das ist einfacher/effektiver.

    " […] if you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."

    Edited once, last by llutz ().

  • Nicht zu empfehlen, da sich USB und LAN eine Lane des Chips teilen. Da LAN zudem nur mit 100 MBit spezifiziert ist, wird der Datendurchsatz ziemlich grottig sein.


    Gesendet von meinem SM-G901F mit Tapatalk


  • Die Frage wäre: willst du mit der zu erwartenden max. Bandbreite eines solchen Setups glücklich werden? Denn die wird unterirdisch sein. Ethernet ist über USB angebunden und die RPi haben eh nur USB 2.
    Wenn ja, raspbian jessie lite installieren und eines der massenhaft vorhandenen Tutorial zum Thema "Linux router" benutzen. Da ist nichts RPi-spezifisches dran, wenn die usb-eth-Adapter erkannt werden.


    Wenn es nur 10/100 Mbps sind ist das nicht tragisch, da ich ohnehin nur eine 16ooo er Leitung habe.


    Wenn Raspberry irgendwann mal auf USB3.0 aufstockt wären ja in der Theorie auch 1 Gbps möglich.


    Kann auf dem Open WRT Router ebenfalls ein Linux Kernel v 2.4 (oder neuer) installiert werden wegen dem iptables?



    Die Bandbreite ist daher "nur" zweitrangig.


    Das Raspbian Jessie lite ist ein Linux Image für den Raspberry?

    Edited once, last by Bussard ().

  • Hab auch überlegt aus einem pi3 ne Firewall zu machen, bin aber jetzt für diesen Einsatz auf das apu2c4 Board umgesteigen.... Liegt zwar im Bundle bei ca. 220,- Euro kann aber dank der 3 internen NIC´s wunderbar mit ipfire/opnsense betrieben werden.


    Grüße M.