Raspberry Zero mit Wlan-USB-Stick verbinden

  • Um die Relaisplatine mit einem Raspberry Zero ansteuern zu können, muss dieser über das Wlan ansprechbar sein. Da mir ein passender USB-Adapter fehlte, habe ich den USB-Stick seines Gehäuses entledigt und ihn direkt an den Zero angelötet. Auf dem Foto ist der Stick noch ohne Schrumpfschlauch zu sehen. Der wurde natürlich zur Isolation drüber gezogen, bevor der RasPi gestartet wurde.


    Da ich kein passendes HDMI-Kabel habe, musste ich die Konfiguration über die serielle Schnittstelle vornehmen.


    Hierzu habe ich zuerst mit


    sudo apt-get install minicom


    minicom installiert. Als USB-TTL-Adapter habe ich meinen ESP-Programmierer verwendet, da dieser einen Level-Shifter integriert hat, von dem ich weiß, dass er tadellos funktioniert. Verbunden werden RX, TX und GND. So verbunden wird der ESP-Programmierer an den USB-Port des PC angeschlossen und mincom mit diesem Befehl gestartet:


    sudo minicom -b 115200 -D /dev/ttyUSB0


    Danach wird auch der Zero mit einem USB-Port verbunden, um mit Strom versorgt zu werden. Der Bootvorgang sollte nun in der seriellen Konsole zu verfolgen sein. Hierüber habe ich dann lediglich die Datei "interfaces" mit den notwendigen Daten versehen, gespeichert, den RasPi herunter gefahren und die serielle Verbindung getrennt. Danach habe ich den RasPi neu gestartet und konnte ihn dann per SSH über WLAN weiter konfigurieren.

  • Servus,
    Du bist schon ein verrücktes Huhn :thumbs1: ... besser gesagt, ein verrückter Hahn ;)
    Aber klar - ich hab' da ein 15 cm langes Gebamsel mit WiFi Dongle und Adapter ... und das sieht doch sehr ordentlich, aufgeräumt und zweckmässig aus ...


    Übrigens: ich verwende als Umsetzer seriell <-> USB ein Kabel mit einem PL2303 Chipsatz. Da aber auch nur Rx, Tx und GND ... der PL2303 liefert 3V3 Pegel und ich kann mir den Levelshifter sparen ;)


    cu,
    -ds-