Raspi 3 und 4K Auflösung (3840x2160)

  • Hallo Zusammen


    Es gibt im Internet nicht sehr viele Informationen zum Thema 4K Auflösung mit dem Raspberry 3.
    Zum Beispiel hier:http://www.heise.de/newsticker…ARMv8-ist-da-3119692.html
    wird behauptet, dass er das nicht kann.
    An anderen Stellen widersprechen sich die Aussagen mal ja, mal nein, mal ein bisschen. Also hab ich mit einem 4K Fernseher von Samsung mal probiert. Das ging auch mit viel gut zureden nicht. Aber ein Fernseher ist eben auch kein Monitor. Also hab ich noch mit einem 4K Monitor von NEC gepröbelt und siehe da, nach einigen Trail and Errors hats dann tatsächlich funktioniert mit 3840x2160 24 Hz. Einschränkend muss ich dazu sagen, dass der Raspi bei mir nur die Aufgabe hat ein Excel Sheeet (Kiosk) via Intranet darzustellen, aber das macht er in 4K!
    Sollte jemand an dem genauen wie Interesse haben, kann ich gerne Details hier einstellen.


    Gruss
    Warne

  • Ich denke, ob TV oder Monitor ist relativ wurscht sofern das HDMI Kabel und Gerät den benötigten Standard bietet ... Denn 4k ist nicht gleich 4k. Es gibt 4096 x 2160p @ 24 Hz aber auch 3840 x 2160p @ 30 Hz was beides zu 4k gehört und erst ab HDMI 1.4 funktioniert.


    Zu beachten ist auch das beim RaspberryPi 3B der selbe GPU verbaut ist wie auch bei allen anderen Pi's, auch der HDMI Port ist soweit ich weiß identisch - also was macht den Pi 3B gegenüber zB dem Pi 2B so besonders tauglich für 4k?


    4k war auch schon mit einem Pi1 möglich, dann aber eben nur mit 15 Hz aber das will sich keiner antun :fies:


    Wichtig ist aber auch der Memory-Split da eine höhere Auflösung auch mehr RAM erfordert.


    Man muss auch zwischen GUI Auflösung und der Auflösung einer Video Wiedergabe unterscheiden.


    Und dann sind natürlich auch noch gewisse Einstellungen der HDMI Schnittstelle wichtig wie zB "Pixel Frequence Limit" was standardmäßig uf 162MHz eingestellt ist - aber wie üblich kann man beim Pi Einfluss auf alles nehmen.


    Auch kann der RAM Takt sowie die HVS (Hardware Video Scaler) Priorität Einfluss nehmen, mit einem höherer SDRAM_FREQ Takt kann die GPU schneller die Daten herum schaufeln und mit hvs_priority=0x32ff hat die GPU eine höhere Priorität auf den SDRAM. Den Hardware Codec H264 zu übertakten kann ebenfalls helfen ebenso wie core_freq also die GPU selbst.


    Siehe dazu auch ab: https://www.raspberrypi.org/fo…opic.php?p=943268#p943268




    PS: Es wäre generell schön die nötigen Details nicht erst auf Nachfrage einzustellen.

  • Hallo meigrafd


    Ich gebe dir Recht ob TV oder Monitor ist sicher prinzipiell wurscht, aber Monitore sind von Hause aus eher auf die Darstellung unterschiedlichster Eingangssignale ausgerichtet als TV's, zumindest gefühlt. Die technischen Details die du aufführst sind sicher alle richtig und auch für viele Anwendungsfälle wichtig. Ich konnte bei meiner Suche keine klare Antwort finden, ob der Raspi 4K kann, oder nicht und ich wollte hier nur kurz festhalten mit dem Raspi 3 hat's in den angegebenen Auflösungen und dem Monitor funktioniert.


    Mit den Details ist das nun so eine Sache wo fange ich an wo höre ich auf.


    Folgendes hat mit dem Nec Monitor Multi Sync P403 funktioniert 3840x2160 24fps und 2560x1440 24fps (beides 16:9 Formate). Bei 4096x2160 hat sich der Raspi "schwer getan", d.h. mal gab's ein Bild kurzzeitig, mal nicht.


    In der /boot/config habe ich u.a. folgendes stehen:

    Code
    hdmi_group=2
    hdmi_mode=87
    hdmi_ignore_edid=0xa5000080
    hdmi_cvt 3840 2160 24
    max_framebuffer_width=3840
    max_framebuffer_height=2160
    hdmi_pixel_freq_limit=400000000


    Der Raspi läuft mit der Kernel Version: Linux 4.4.13-v7+armv71; Distribution Jessie


    Gruss
    Warne

  • woran kann es liegen, dass ein frischer PI3B mit neuer SD Karte kein Bild auf SAMSUNG 4K Monitor zeigt?


    Ich muss das Gerät ja irgendwie einrichten können ..


    Beste Grüße


    Thomas

  • die Config.txt passend bearbeiten?


    welches OS hast du denn, für einen PI3B gibts wohl einiges.

    aber das gilt IMHO immer noch


    https://www.raspberrypi.org/do…configuration/config-txt/

    https://www.raspberrypi.org/do…ation/config-txt/video.md


    und siehe da:

    Quote

    hdmi_enable_4kp60 (Pi 4B only)

    man kann versuchen für den 3B einen neuen HDMI Modus einzuführen

    lese selbst doch weiter unter

    Quote

    Custom mode

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • verstehe..

    die Frage ist also eher,wie kriege ich das Betriebssystem auf den PI ohne Monitor

    stelle eine kompatible Auflösung ein, full HD wird dein TV ja können

    meiner jedenfalls kann es, z.B. 82 1920x1080 60Hz 1080p

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • verstehe..

    die Frage ist also eher,wie kriege ich das Betriebssystem auf den PI ohne Monitor


    biie um weitere Hilfe

    Das Betriebssystem für den RPi wird auf einem anderem Rechner auf die SD Karte geschrieben, dort kann man dann auch gleich die Konfiguration in der config.txt anpassen. Als Alternative kann man den RPi auch ohne Monitor per ssh betreiben bzw. einrichten.