Ausreichender, passiver Kühlkörper für 100% Dauerlast

  • Hallo zusammen,


    gestern herhielt ich meinen Pi3 .-)
    Der ist ja echt flott unterwegs :-D



    Meine Finger meinen: heiss :-)


    Dann habe ich mal einen Kühler aufgeklebt, den ich hier noch liegen hatte.
    Nun habe ich mal die CPU Temp ausgelesen: ca. 80°C


    Dann habe ich mal einen 80er Lüfter an die 5V (GPIO) angeklemmt, und das ist nun schonmal etwas besser:


    vcgencmd measure_temp
    temp=62.8'C


    Aktuell läuft der Pi3 bei Dauerlast auf 1200 Mhz.
    Die 62°C sind mir aber immer noch etwas viel. ich würde gern noch weiter runter kommen, um die Hardware zu schonen.
    Es wird ja nicht nur die CPU so heiß. Die Abstrahlwärme verteilt sich ja auf die Bauteile drumherum...



    Da ich die Owncloud 9 geplant habe, und nur 1x täglich auf den Pi zugreife, kann der ruhig den Rest der Zeit was anderes tun, daher auch die Dauerlast (BOINC).


    Nun möchte ich gern den Mini-Kühler gegen einen größeren, ordentlichen austauschen, damit ich auf den Fan verzichten kann.
    Die Kühlermaße für die Grundfläche sind ja 20x20mm
    Nach oben hin, habe ich Spielraum. Der kommt eh nicht ins Standardgehäuse :-)


    Bei Ebay und bei Aliexpress habe ich nur die 20x20x15mm Kühler gefunden.
    Die sind ja schonmal was, aber imho noch nicht ausreichend.


    Hat jemand vielleicht noch jemand einen höheren Kühler verbaut, und kann mir einen Hinweis geben, wo ich so einen Kühler, mit 20x20mm Grundfläche) Kaufen könnte ?


    Ja, ich könnte mir also vorstellen den Pi auf den Kühler zu montieren, und nicht umgekehrt.
    Im Grunde brauche ich nur einen Kühler der 20x20mm Auflagefläche bietet :-)


    Anbei ein Beispielbild, was ich mir vorstellen könnte (ohne Lüfter!): [Blocked Image: http://linuxdevices.linuxgizmos.com/ldfiles/misc/intel_d945gclf2.jpg]


    Wer kann mir da einen Tip geben ?


    Vielen Dank
    Atratus

  • FAQ => Nützliche Links / Linksammlung => RaspberryPI: Maximale Temperatur



    Wenn du den Pi in ein Gehäuse verbaust solltest du auf jeden Fall auch einen Lüfter verbauen sofern dein Pi wirklich permanent auf 100% läuft - allerdings würde ich mir generell mal überlegen ob das wirklich sein muss das er permanent voll ausgelastet ist.


    Siehe dazu auch FAQ => Nützliche Links / Linksammlung => Lüftersteuerung per Temperatur + Einbauanleitung (+ advanced Script) (+ DHT22 Script)


    Die Art der Anbringung auf den SoC sowie das Material des Kühlers sind ebenfalls wichtige Aspekte.


    Weitere Themen in diesem Bereich:
    http://www.forum-raspberrypi.d…raspberry-pi-3-temperatur
    http://www.forum-raspberrypi.d…raspbian-pi-wird-zu-heiss
    http://www.forum-raspberrypi.d…ive-kuehlung-selber-bauen
    http://www.forum-raspberrypi.d…ad-kuehlkoerper-fuer-pi-2
    http://www.forum-raspberrypi.d…tdoor-in-heissen-regionen
    http://www.forum-raspberrypi.de/Thread-kuehlkoerper


  • FAQ => Nützliche Links / Linksammlung => RaspberryPI: Maximale Temperatur


    Danke, das habe ich bereits alles verinnerlicht :-)



    Wenn du den Pi in ein Gehäuse verbaust solltest du auf jeden Fall auch einen Lüfter verbauen sofern dein Pi wirklich permanent auf 100% läuft


    Will ich ja gar nicht... :-)



    ...allerdings würde ich mir generell mal überlegen ob das wirklich sein muss das er permanent voll ausgelastet ist.


    Der Stromverbrauch geht von 6W (Dauerlast) auf <nichtmehrmessbar> runter (idle)
    Ich behaupte mal, die ca. 22,- € Stromverbrauch im Jahr, werde ich kaum merken...



    Die Art der Anbringung auf den SoC sowie das Material des Kühlers sind ebenfalls wichtige Aspekte.


    Danke für den Hinweis, daher fragte ich ja auch explizit nach einem geeigneten Kühler, der auf den 20x20mm SOC paßt .-)


    Weiß jemand, wo ich einen Kühler her bekomme, der möglichst hoch ist, damit viel Wärme abtransportiert werden kann?
    Notfalls kann ich auch den PI (mit dem CPU-SOC) auf den Kühler montieren :-)


  • Weiß jemand, wo ich einen Kühler her bekomme, der möglichst hoch ist, damit viel Wärme abtransportiert werden kann?
    Notfalls kann ich auch den PI (mit dem CPU-SOC) auf den Kühler montieren :-)


    der beste Kühler ohne Lüfter, mehr Alu geht nicht



    http://www.forum-raspberrypi.d…kten?pid=188141#pid188141



    habe schon 2 davon! und eines von ebay in silber!



    wer es nicht weiss dicke Kühlfinger sitzen direkt auf den Chips und leiten die Abwärme in das ganze Alugehäuse, sogesehen ist das der größtmögliche Kühlkörper für den PI, größere Klötze habe ich noch nicht gefunden, auch die Kühlfläche ist riesig alle 6 Seiten vom Gehäuse!

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

    Edited once, last by jar ().


  • der beste Kühler ohne Lüfter, mehr Alu geht nicht


    wer es nicht weiss dicke Kühlfinger sitzen direkt auf den Chips und leiten die Abwärme in das ganze Alugehäuse, sogesehen ist das der größtmögliche Kühlkörper für den PI, größere Klötze habe ich noch nicht gefunden, auch die Kühlfläche ist riesig alle 6 Seiten vom Gehäuse!


    Danke, das sieht gut aus.
    Habe mal jemandem eine PN geschickt. Das sieht mal echt Schick aus !


    Gibt es noch weitere Vorschläge ?


    Vielleicht hat jemand noch einen Tip nur für einen Alu-Kühler und nicht direkt für ein ganzes Gehäuse ? :-)


  • Alter CPU-Kühler + Zollstock + Metallsäge + Schleifpapier ? :denker:


    Das wäre in etwa die "Bastellösung", die ich aktuell habe.
    Aber: ich hätte es gern besser, nicht schöner aber besser = mehr Mühlleistung - ohne Fan :-)


  • mehr Mühlleistung - ohne Fan :-)


    ohne FAN finde ich wichtig, die kleinen 40mm da kann man warten bis sie kaputt gehen oder große Drehzahlen haben und Staubflocken in Mengen einblasen, die großen langsam drehenden halten länger sind leiser, aber das Staubproblem bleibt, wenns ohne Lüfter geht bin ich immer dafür.

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)


  • Das Video hier könnnte die weitaus "bessere" bastel Lösung sein:


    meinst du echt?


    erst mal wird nur der SoC bedient, und weiter ist das zwar ein großer Kupferblock, aber die Finger sind zu dicht beisammen, ich bezweifel die bessere Kühlung gegenüber dem carriba Gehäuse und Schmelzkleber auf Plastik die "bessere Bastellösung" ???

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Mit der Besseren Bastellösung meinte ich, als die Idee mit dem alten Cpu Kühler! Da ich diese als deutlich Professioneller halte . Jedoch ist das Gehäuse von deinem Link echt chick!


    Wenn man sich die Temperaturen ansieht, sprechen diese eine ganz klare Sprache!


    MFG

    Wenn's brennt 112 hilft weiter!

  • Die CPU-Lüfter Bastellei war ja auch nur ein spontaner Gedanke, aber was ich nicht verstehe:
    24/7 bei 100% Last = aktive Sterbehilfe für SD + RPi (berichtigt mich bitte falls ich da falsch liege!) also warum keinen Fan wenn ein paar Euro mehr für Strom auch keine Rolle spielen? Wegen Staub? :s


    Eine Lüfterfreie Variante wäre da noch Wasserkühlung, oder einen Kühlschrank als Gehäuse... ;)


  • also warum keinen Fan wenn ein paar Euro mehr für Strom auch keine Rolle spielen? Wegen Staub? :s


    JAAAAAAAAAAAA



    Eine Lüfterfreie Variante wäre da noch Wasserkühlung


    WaKü never so ein pinkelner Schlauch hat unser 70V/100A 4-quadranten Netzteil gekillt, die 128 Transistoren will keiner auslöten!


    Das Gehäuse von carriba ist doch Spitze, professioneller gehts kaum, aber wer basteln will .....


    darf gerne Staubschleuder und Wasserspritzer verbauen.

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)


  • Das Video hier könnnte die weitaus "bessere" bastel Lösung sein:



    NICE ! :bravo2:
    So in etwa habe ich mir das auch vorgestelllt :-) :thumbs1:


    Statt Flüssigkleber würde ich es aber anders fixen, vielleicht mit Ösen und Haken am Kühler.


    Danke für den Hinweis, hat mir sehr weitergeholfen bei der Bauanleitung in meinem Kopf :D


  • NICE ! :bravo2:
    So in etwa habe ich mir das auch vorgestelllt :-) :thumbs1:


    was nur die CPU/GPU kühlen ohne USB/LAN?


    das findest du nice?


    wie sagtest du in #1


    Es wird ja nicht nur die CPU so heiß.
    Atratus

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

    Edited once, last by jar ().

  • 24/7 bei 100% Last = aktive Sterbehilfe für SD + RPi


    An der Lösung die SD auszutauschen arbeite ich noch.
    Am Liebsten hätte ich ja ne SSD dran.


    Mal sehen wie das geht.
    Das würde hier jedoch zu weit führen, da sollten wir in einem anderen Themen-Board weiter diskutieren :stumm:


  • An der Lösung die SD auszutauschen arbeite ich noch.
    Am Liebsten hätte ich ja ne SSD dran.


    die neuen PI können doch USB boot, da ginge eine SSD mit Adapter.


    nur schneller wirds nicht, es bleibt USB2 und das teilt sich mit dem Netzwerk halbe halbe

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

    Edited once, last by jar ().

  • Beachtet das sich die Positionen der Bauteile beim Pi3 verändert haben ... Das Voll-Alu Gehäuse was jar hat ist nicht für den Pi3 entwickelt, müsste also minimal angepasst werden sodass die "Pfosten" vollständig auf SoC, Spannungswandler und USB/LAN Chip platziert sind.


    Die Lösung eines solchen Voll-Alu Gehäuses ist die optimalste da das gesamte Gehäuse auch "Ambient" kühlt, also auch die warme Luft die allgemein von der Platine abgegeben/übertragen wird.


    Da der TE aber unbedingt ein eigenes Gehäuse haben will oder bereits hat, kommt denk ich nur ein Kühlkörper und Temperaturgesteuertem Lüfter in Frage, wo es dann eher zweitrangig wäre wie viel Anstand die Limellen zueinander haben - ganz unwichtig ist das allerdings nicht, um so mehr Fläche vorhanden ist um so mehr Wärmeaustausch findet statt, sind die aber zu dicht zusammen geben sie sich gegenseitig die Wärme ab und der Kühlungseffekt trotz langer Lamellen geht vor die Hunde. EIn Lüfter (also aktive Kühlung) kompensiert das aber wieder.


    Auch heutige WaKü's sind nicht Wartungsfrei, das ist ein Trugschluss. Desweiteren sollte man da keine billigen kaufen, die haben entweder übelst laute Pumpen oder schlechte Schläuche...


    Wer wirklich Wert auf Kühlleistung legt sollte diese Thematik nicht leichtfertig angehen - ganz so trivial wie sich das manche denken ist es leider nicht. Selbst ob der Lüfter oberhalb oder seitlich angebracht ist macht einen nicht zu unterschätzenden Unterschied aus => WIrd der Lüfter so angebracht das er auf die PCB pustet wird bereits erwärmte Luft auf die PCB befördert... Wird der Lüfter seitlich angebracht aber nicht.


    Und wie ich auch schon sagte kann es nicht wirklich erstrebenswert sein das ein Computer permanent zu 100% ausgelastet ist - entweder wurde das vom TE falsch formuliert oder es läuft ganz gewaltig etwas schief.



    An der Lösung die SD auszutauschen arbeite ich noch.
    Am Liebsten hätte ich ja ne SSD dran.


    Ähm, das beides die selbe Technik nutzt ist dir nicht klar?


    Manche SSD's sind sogar schlechter als SD's da mehr Zugriffe auf eine Zelle stattfinden und somit die Abnutzung höher ist.


    Allerdings glaube ich nicht dass das der Grund war - es ging glaub ich eher um die Wärme...

  • ich wollte nur auf seine Widersprüche aufmerksam machen


    der USB Netzchip wird nicht gekühlt, es bleibt Bastel, aber er will eine SSD anschliessen was nichts bringt, ist auch nur teurer flash mit Adapter extra Geld kostet mehr als eine SD Card......


    Ich verstehe diese Widersprüche nicht!

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)