Sperrdiode

  • I NEED HELP :D


    So wie man am Titel erkennen kann, soll es um Sperrdioden gehen.


    Der Plan:


    Akku zum Regler und zum Ladegerät verbunden. Zum Regler fließen bei ca. 16.8 V 40-70 A . Es kann ab und zu einen Peak von bis zu 80 A geben.


    Der Akku hat ein Y Kabel zum Ladegerät, und zum Regler. Ich möchte den Akku und den Regler wie auch das Ladegerät FEST verbauen. Am Ende möchte ich nur ein DC Netzteil anschließen! Um das Ladegerät zu powern!


    Die Diode soll den Strom der vom Akku zu Richtung Regler geht NICHT zum Ladegerät durchlassen, da ich mein Ladegerät noch ein bisschen länger benutzen würde :D


    Welche Diode ist dafür geeignet?


    Hier ist mal eine die ich heraus gesucht habe!
    Jedoch habe ich KEINE Ahnung wie ich sowas Schalttechnisch hinbekomme...


    Elektrotechnische "Kenntnisse" sind vorhanden :)


    Frage:
    Muss die Diode an jedem Pol liegen oder nur als Beispiel beim Minus Pol?



    Jeder Tipp ist hilfreich!


    MFG

    Wenn's brennt 112 hilft weiter!

    Edited once, last by raspbastler ().

  • Poste doch mal eine Zeichnung wie Du dir das vorstellst, wie Du das schon angeschlossen hast und wo kein Strom fließen soll.

  • Also vielleicht erkennt jemand anderes was Du vorhast, ich erkenne es noch nicht. Wie sieht der Regler aus? Der Verbraucher hängt vermutlich parallel zum Accu?


    Hier ein Bild, was ich unter Ladegerät; Regler und Accu verstehe. Verbraucher hängt direkt am Accu.


    Da brauchst Du auch keine Sperrdiode.

  • Also, der Akku hängt am Regler, an diesem wiederum hängt ein Brushless Motor ! Der Regler zieht Strom aus dem Akku, der jedoch mit einem Y-KABEL auch am Ladegerät hängt! Das Ladegerät soll die Ströme nicht abbekommen! Da wie schon gesagt, dass Ladegerät nicht beim 1 Mal Grillen will :D
    Automatisch zusammengefügt:[hr]
    Was hat das Ganze mit dem Raspberry zu tun?
    Der Raspberry steuert den Regler ;)

    Wenn's brennt 112 hilft weiter!

    Edited once, last by raspbastler ().

  • Hallo.


    Die Grauen Kreise Dort soll der Strom der zum Regler geht, vom Ladegerät fern gehalten werden!


    ... ich interpretiere mal dein Gemälde wortwörtlich (siehe Anhang)


    Obwohl ich keine Ahnung hab was du das vorhast, würde dann folgendes passieren.
    Angenommen:
    Dein Ladegerät liefert x Ampere.
    Dein Akku oder der Regler liefern x+y Ampere.
    Dann willst Du dass der Y-Ampere-Anteil nicht zum Ladegerät gelangt ?!


    Genau das würde mit der von mir "eingepflanzten" "Sperrdiode" in dein Gemälde passieren.
    Das Ladegerät kann eben nur x Ampere. Wenn von außen x+y Ampere kommen spertt die Diode den y Anteil... nur wozu ?


    Nur... mir entschließt sich der Sinn nicht ?


    gruß root

  • >40-70 A . Es kann ab und zu einen Peak von bis zu 80 A geben


    hört sich nach fetten bis 100W Verlustleistung an an der Diode!
    In Lichtmaschinen sitzen passende Einpressdioden mit viel Metall als Wärmeabfuhr, vermutlich ist eine Schaltung mit Power MOS FETs besser, aber da bin ich nicht fit.

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Hallo ihr Beiden!


    Also der Regler ist mit dem Akku verbunden,
    (muss er ja auch ohne Strom geht nichts!) Der Akku hängt am Ladegerät. Ich möchte aber nicht , dass die Stöme die vom Akku - zum Regler gehen. Auch zum Ladegerät gelangen. NUR wenn das Ladegerät läd soll die Verbindung vom Ladegerät zum Akku AKTIV sein. Vielleicht lässt sich dies ja auch über eine Relai Schaltung realisieren? Das Relai kappt dann immer Masse, wenn ein Schalter z.B. nicht auf Charge steht?!



    Der Akku wird mit dem Regler und dem Ladegerät FEST verbaut! Ich möchte nämlich den Akku nicht jedes mal herausnehmen, wenn ich den Akku laden möchte.


    Wenn ich dem Ladegerät über eine DC Buchse Strom gebe soll der Akku geladen werden!


    jar
    Der Motor hat eine Dauerleistung, von etwa 800W . Die am Regler richtung Motor Anliegen.


    Mfg

    Wenn's brennt 112 hilft weiter!

    Edited once, last by raspbastler ().

  • Hallo zusammen,
    welche Ladestöme sind hier vorhanden? Reden wir von >10A. Eine einfache Diode würde ich als ungeeignet ansehen, da durch den Spannungsabfall das Ladegerät zu hohe Spannungen liefern muss. (z.B. bei einer LiPo-Zelle statt den 3,7V bei 1V Spannungsdrop an der Diode 4,7V).
    Die sauberste Lösung sehe ich in einem Doppelrelais (oder wie der korrekte Name für Relais ist, die ein Y schalten können, also einen Eingang entweder auf den einen oder den anderen Ausgang schalten), was den Akku entweder mit dem Ladegerät, oder mit dem Regler verbindet. Das hätte dann auch noch den Vorteil, dass das Ladegerät den Regler unter keinen Umständen versorgen kann.


    Wenn man dann noch ein Bistabiles Relais verwendet, bräuchte man nicht mal Strom zum halten.


    Gruß
    Chris

  • Welchen Strom nimmt der Regler überhaupt auf, wenn die Primärseite ohne Spannung ist? Lohnt der Aufwand überhaupt?

  • Also wenn der Regler läuft, nimmt dieser rund 16.8 Volt bei BIS zu 80A Peak. Diese Werte werden jedoch nicht dauerhaft erreicht! Dauerleistung knapp 40-50 Amp.!

    Wenn's brennt 112 hilft weiter!

  • Ja, aber wieviel Strom fließt von Akku durch den Regler, wenn dieser nicht mit Strom versorgt wird. Ich vermute es ist garnicht nötig den Regler vom Akku mit einer Diode oder Relais trennen, weil der Rückfluss vernachlässigbar gering ist (je nach Typ und Last des Hauptabnehmers)

  • Das mag sein, die Frage war jedoch wenn der Regler in Betrieb ist, Wie Schütze ich das Ladegerät? Da wie schon erwähnt, ist der Akku mit einem Y-KABEL versehen!
    Automatisch zusammengefügt:[hr]
    Nur WENN das Ladegerät Strom bekommt soll die Verbindung zum Akku Verbunden sein. NICHT ANDERSHERUM!

    Wenn's brennt 112 hilft weiter!

    Edited once, last by raspbastler ().

  • Wovor möchtest du das Ladegerät schützen? Zu hoher Strom? Was ist es denn für ein Akku? Wird der über konstante Spannung geladen?

  • Das Ladegerät soll die Ströme die der Regler sich beim Betrieb zieht NICHT ABBEKOMMEN!
    Es ist ein 4S Lipo 16.8 Volt Akku!


    Danke für die Geduld!


    MFG

    Wenn's brennt 112 hilft weiter!

    Edited once, last by raspbastler ().

  • Lipos werden doch eh mit Strombegrenzung und fester maximaler Spannung geladen. Da sollte eine hohe Last durch den Verbraucher nichts machen

    Edited once, last by aps ().

  • Das Stimmt so weit! Ich weiß jedoch nicht, ob das Ladegerät es verträgt, nicht nur Ströme abzugeben sonder auch welche zu empfangen..?! Deswegen wollte ich das Ladegerät bei Betrieb vom Akku trennen!


    Ich werde dies jetzt über eine kleine Relativ Schaltung realisieren. Ist für mich einfacher, da ich mich mit Relai Schaltungen gut auskenne und man da ja nicht viel falsch machen kann ;)


    Jedoch fand ich die Idee besser mit der Diode , da ich keinen Schalter betätigen muss! **faul**



    MFG

    Wenn's brennt 112 hilft weiter!

    Edited once, last by raspbastler ().

  • gegen Rückstrom zum Regler hilft eine Diode die nicht (viel) mehr Strom leisten muss als der Regler liefert!
    Die Regler feedbackspannung muss am Akku abgegriffen werden damit der Regler weiss wann er aufhören soll zu liefern.

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Der Regler bekommt den Strom aus dem Akku der jedoch gleichzeitig am Ladegerät hängt. Dies ist jedoch bei Betrieb OHNE Strom. Ich wollte mit dieser Dioden Idee das Ladegerät KOMPLETT bei Betrieb vom Akku trennen! NUR wenn ich dem Ladegerät Strom gebe, soll dieser jedoch beim Akku auch ankommen!


    Ich weiß nicht so Recht, ob ich deinen Beitrag richtig verstanden habe jar?


    Mfg

    Wenn's brennt 112 hilft weiter!