Pi3 Heizungssteuerung

  • Hallo zusammen,


    ich bin neu hier und hoffentlich im richtigen Bereich ;)


    Ich habe eine kleine Frage an die Profis: Zur zeit betreibe ich meine Ölheizung mit einer DELTA 23B Steuerung von EbV Serienmäßig
    ist diese Steuerung mit einem Raumfühler RFF 30 S ausgestattet. Ich würe aber gern die Regulierung der Raumtemperatur von meinem Pi3 übernehmen lassen im zusammenspiel mit Homematic. Problem hierbei ist das ich nicht weis wie ich den RFF 30 S ersetzen kann. Betrieben wird die ganze Sache mit einem
    4-Poligen Anschluss ich vermute 2 für die Spannngsversorgung und 2 für die Bus-Steuerung.


    Die Anleitung der Steuerung findet ihr hier


    Hat jemand von euch vielleicht einen Ansatz bzw. eine Idee wie man die Sache angehen könnte ich habe schon überlegt ob man mittels Relais die Stormzufuhr des Fühlers unterbricht. Bis die HomeMatic meldet Temperatur ok und dann den Fühler wieder aufschaltet. Der Fühler wäre dabei auf eine niedrige Temperatur eingestellt damit die Heizung nicht wieder anspringt.


    Gruß Sral

    Edited once, last by Sral ().

  • mit einem PI?


    kann man machen, wäre aber nicht so mein Ding, ich würde lieber einen Atmel nehmen der kein Linux fährt und sich wirklich nur um die Heizung kümmert, kein Web, kein OS, kein sonst was!
    Ein PI ist auch nicht echtzeitfähig wobei es zwar bei einer Heizung nicht auf µs ankommt aber darum das weder SD noch SD Slot noch sonst was aufgibt.

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • ja würde das Ganze gerne über einen Pi betreiben auch zwecks der Verbindung HomeMatic CCU und ioBroker

  • Hallo Sral


    also ich weis nicht, welches "Modell" Du von der RFF 30 S im Kopf hast. Der Anschlußplan auf Seite 16 Deines Links zur Steuerung impliziert das folgende Modell in meinem Kopf:
    Der Raumfühler kann im Automatikbetrieb arbeiten, d.h. der Temperatursensor erhöht/erniedrigt (vermutlich die Vorlauf-) Temperatur um 5°C oder er kann im manuellen Betrieb arbeiten, wobei die Temperatur (per Schalter) ebenfalls entweder um 5°C erhöht oder abgesenkt wird. Unterstellt man GND (im Schaltplan abzulesen) und Versorgungsspannung, dann läßt sich die weitere Information mit den 2 Kabeln übermitteln. Nachdem also nicht das Temperatursignal sondern lediglich die Information "um 5° anheben" oder "um 5° absenken" übertragen wird, reichen diese 2 Kabel vollauf. Ich würde einfach messen, was auf den 3 Kabeln gegenüber Masse anliegt. Mit dem "immer anheben", Automatik, "immer absenken" - Schalter sollte sich recht schnell herausfinden lassen, welches Kabel welche Funktion übernimmt. Einen BUS würde ich hier nicht vermuten...


    Schöne Grüße


    schnasseldag

  • Hi schnasseldag,


    danke für die ausführliche Antwort, ich werde das ganze mal durch messen. Ich habe hier auf Seite 12 noch einen genaueren Anschlussplan gefunden, zwar vom RFF 20 aber die scheinen genau Baugleich zu sein.


    Gruß Sral