Wie befördert man USB und WLAN Sticks am schnellsten ins Nirvana?

  • Indem man irrtuemlicherweise den Netzwerkstecker einer USB Platte (12 V) in einen USB Hub reinsteckt (5 V) an dem beide Sticks eingesteckt sind ... ist mir eben passiert :@


    Ich plädiere dafür dass es für jede Netzwerkspannung einen unterschiedlichen Netzwerkstecker gibt.

    Sichere Deine Raspbberry regelmäßig mit raspiBackup . Sicher ist sicher ;-)


    Darum gebe ich keinen Support per PN


    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect." Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003


    Edited once, last by framp ().

  • autsch.... aber danke für die Warnung ;)

    Ich bin ein gefallener Engel namens Turael.

    Einst vor langer Zeit rebelierte ich im Himmel bis Gott mich auf die Erde verbannte.

    Doch meine taten werden kein ende finden....

  • Ich bin für einen "Ich leide mit dir" Knopf (den ich hiermit virtuell drücke), der "Gefällt mir" erscheint mir unangebracht ;)

    Der Unterschied zwischen Genie und Wahnsinn definiert sich im Erfolg.

  • Ist mir genauso mit meinem Router passiert der sich schließlich mit kleinen Rauchwölkchen verabschiedet hat.


    Bzw. er hat sogar noch funktioniert nur es gab keine Wlan Verbindung mehr.


  • Indem man irrtuemlicherweise den Netzwerkstecker einer USB Platte (12 V) in einen USB Hub reinsteckt (5 V) an dem beide Sticks eingesteckt sind ... ist mir eben passiert :@


    Ich plädiere dafür dass es für jede Netzwerkspannung einen unterschiedlichen Netzwerkstecker gibt.


    Du meinst aber bestimmt den Netzteilstecker und die Netzteilspannung. Eine Zehnerdiode für 10 Ct hätte daß verhindert, aber bei der knallharten Kalkulation ist kein Spielraum für solchen Luxus. Also Augen auf beim Stecker stecken.

  • Hat bei mir ein Gast schonmal mit nem externen Festplattengehäuse hinbekommen... da passten die 14 V von nem dicken Camping-Akku so schön rein... 200 GB Daten in den Orkus gejagt... 8(


  • Hat bei mir ein Gast schonmal mit nem externen Festplattengehäuse hinbekommen... da passten die 14 V von nem dicken Camping-Akku so schön rein... 200 GB Daten in den Orkus gejagt... 8(


    In so einem Fall ist meistens "nur" die Elektronik des mobilen HDD Gehäuse defekt und wenn man die HDD aus den Gehäuse befreit hat man die Festplatte & Daten gerettet.


  • Indem man irrtuemlicherweise den Netzwerkstecker
    Ich plädiere dafür dass es für jede Netzwerkspannung einen unterschiedlichen Netzwerkstecker gibt.


    wenn es nicht PoE war dann kann das nur Netzteil gewesen ! finde ich wichtig den Unterschied !!!



    Du meinst aber bestimmt den Netzteilstecker und die Netzteilspannung. Also Augen auf beim Stecker stecken.


    genau !!!!


    mal unter uns (Männern) wer steckt schon ungeprüft jeden oder seinen Stecker in jedes Loch ?????


    also das verbietet sich eigentlich immer :angel::angel::angel:

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • In so einem Fall ist meistens "nur" die Elektronik des mobilen HDD Gehäuse defekt und wenn man die HDD aus den Gehäuse befreit hat man die Festplatte & Daten gerettet.


    Ich hatte diese Hoffnung kurzzeitig selbst, war leider nicht der Fall... die Platte gibt seitdem generell keinen Mucks mehr von sich, egal wo angebunden. Für echte Datenrettung waren mir die Daten dann aber doch nicht wertvoll genug...

  • Bei mir lagen sowohl der richtige 5 V Stecker als auch ein 12 V Stecker dummerweise zufälligerweise nebeneinander ...
    Was lerne ich daraus: Nie externe Usbplatten in die Nähe der Pi stellen. Die war auch am Usbhub - hat den Stromschock aber überstanden.

    Sichere Deine Raspbberry regelmäßig mit raspiBackup . Sicher ist sicher ;-)


    Darum gebe ich keinen Support per PN


    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect." Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003