W-Lan-Stick einrichten

  • Hallo
    Ich habe jetzt OpenElec auf meinem Pi laufen. Bisher habe ich eine Internetverbindung per Kabel quer durch die Wohnunng hergestellt. Ich möchte das ganze über W-Lan betreiben. Habe jetzt den Belkin W-Lan-Stick (Realtec-Chipsatz) von meinem Netbook genommen und an den Pi gesteckt. Jetzt habe ich versucht über >Programme>OpenElec Einstellungen das W-Lan einzustellen. Habe es mit fester IP versucht, hat nicht funktioniert. danach habe ich die Daten meiner EasyBox ausgelesen (SSID, Verschlüsselung, IP, Subnetzmaske, primäre DNS, Passwort) und habe alles manuell in die Felder eingetragen. Hat leider auch nicht funktioniert. Über Konsolenbefehle wie in manchen Beschreibungen gezeigt kann ich auch nichts machen, da es ja unter OpenElec keine Möglichkeit gibt diese einzugeben. Wie bekomme ich das ganze jetzt hin?
    Alternativ habe ich schon überlegt das ganze über D-Link Powerline von Steckdose zu Steckdose und dann per Kabel an den Pi zu realisieren. Wäre halt teurer und insgesamt mehr Aufwand als so ein kleiner Stick.


    Matthias

  • Es ist allgemein bekannt, dass der Pi sehr wählerisch ist was Hardware, insbesondere W-Lan Sticks ist.
    Könntest du uns eventuell das genaues Modell nennen?


    D-Lan ist grundsätzlich möglich. Allerdings habe ich sehr schlechte Erfahrungen damit gemacht. Zuviele Faktoren die man zuvor schwer bis garnicht testen kann beeinflussen die Datenübertragung.
    Bei uns zu Hause funktioniert es bspw. zwischen bestimmen Räumen nicht, da sie nicht an der selben Phase sind. Warum das so ist kann ich dir nicht sagen, dafür ist meine Ausbildung in der Elektrotechnik doch etwas du oberflächlich.


    Auch große Verbraucher können die ganze Sache beeinflussen. So ging bei einem Kollegen von mir immer die Transferrate in die Knie wenn seine Waschmaschine zu schleudern begann. :D


    Ich persönlich verwende momentan am Pi den E[font="Arial"]DIMAX EW-7811UN. Dieser funktioniert unter OpenElec out of the box. Das heißt ohne zusätzliches Treiber. Leider ist die Antenne in dem Stick ein Desaster. Am einfachsten ist es wenn du ihn bei Amazon bestellst, ausprobierst und notfalls vom Fernabsatz Gesetz Gebrauch machst und ihn zurück schickst. Wobei er ja nicht die Welt kostet und ein W-Lan stick immer mal wieder nützlich ist.[/font]
    [font="Arial"]
    [/font]

    [font="Arial"]Mit freundlichen Grüßen[/font]
    [font="Arial"]
    [/font]

    [font="Arial"]
    [/font]

    [font="Arial"]Darkwater[/font]

  • Danke Darkwater. Habe mir den Edimax grad mal bei Amazon angeschaut. Bei 11,50 € kann man nun nicht wirklich viel falsch machen. Ich denke ich werde mir den bestellen. Ich hätte sowieso einen Stick gebraucht, da ich den für mein Netbook nicht ständig umstöpseln will.
    Wenn der jetzt wirklich out of the box funktionieren soll, was muß ich denn dann noch alles eistellen? Die SSID, die Verschlüsselung und den Key von meiner EasyBox, oder?
    Die Antenne dürfte kein großes Problem darstellen, da es von der Box zum Pi nur 6m Luftlinie ohne Wand sind.


    Gibt es eigentlich eine Möglichkeit Konsolenbefehle unter OpenElec auszuführen?


    Matthias

  • Bei dieser kurzen Distanz sollte das ganze funktionieren. Aber ausprobieren ist immer noch die beste Methode.


    Richtig, die SSID, Verschlüsselung und Key stellst du einfach in den Einstellungen von OpenElec ein. Mehr ist nicht nötig.


    Meines Wissens ist es nicht möglich auf OpenElec andere Programme laufen zu lassen außerhalb des MediaCenters. Eine Konsole sollte aber eigentlich verfügbar sein.


    Ich kenne es von anderen Distributionen, dass man die Konsole erreicht indem man bevor das XBMC Logo erscheint "Strg + C" drückt. Kann ich aber nicht garantieren.


    Im zweifelsfall kannst du Raspbmc nehmen, da läuft soweit ich weiß ein vollwertiges Debian im Hintergrund.

  • Das mit der Konsole funktioniert nicht - zumindest nicht mit Str + C beim Booten. Ist aber auch nicht so tragisch. Ich wollte ja nur wissen ob es irgendwie funktioniert. Debian XBMC werde ich deswegen aber nicht nutzen, da ich es wesentlich träger finde als OpenElec.

  • Wie gesagt, war nur eine Idee.
    Darf ich fragen was du mit der Konsole vorhattest? Eventuell gibt es ja eine andere Möglichkeit das zu erreichen.

  • Das mit der Konsole war nur so ein Gedanke. Da ich mich mit Linux noch nicht auskenne und auf vielen Seiten hin- und herlese komme ich oft mit zeilenlangen Konsolenbefehlen in Berührung. Ich dachte eigentlich, ich müßte den W-Lan-Stick übeer Befehle einrichten, wenn es in den Einstellungen nicht funktioniert. Ich dachte am Anfang auch, ich müßte den USB-Stick und mein DVD-Laufwerk jedesmal über Befehle mounten wie beim Debian XBMC. Das läuft unter OpenElec ja zum Glück automatisch ab. Ich wollte nur wissen ob das mit der Konsole funktioniert, falls ich es mal brauchen sollte. Wenn ich aber alles so hinbekomme, ohne Befehle, ist es mir auch recht.


    Matthias

  • Hi zusammen, habt hr das Problem lösen können?
    Versuche seit 2 Tagen vergeblich mein EDIMAX im Raspberry unter openelec zum Laufen zu bringen?
    Vielleicht hat jemand hier einen einfachen Tipp?
    Newbillabong