Bei Pearl gibts ne Powerbank für UMSONST


  • Der Spannungsabfall der Sicherung ist schon mit drin, ich hatte am Pin des 26er Steckers gemessen.


    Ok, dann sagt Deine Messung aber nichts über die Qualität des Akkus aus. Bei 5Volt am MicroUSB sind 4,5 an der Leiste P1 nicht ungewöhnlich.

    Quote

    Deine Meinung, dass es für den Pi meistens untauglich ist, teile ich. Aber als Bastler finde ich da schon noch Verwendung für.


    Bevor man das jetzt entgültig feststellt sollte man nochmal messen ob der wirklich so schlecht ist.

  • Für den RPi hab ich Besseres, da wäre mir die Laufzeit ohnehin zu wenig.
    Ich verwende das Ding für RGB LED Effekte (rainbow) abends im Garten. Für manchen vielleicht kitschig, aber dafür taugt er recht gut.


    Gruß, mmi


  • Ok, dann sagt Deine Messung aber nichts über die Qualität des Akkus aus. Bei 5Volt am MicroUSB sind 4,5 an der Leiste P1 nicht ungewöhnlich.


    Bevor man das jetzt entgültig feststellt sollte man nochmal messen ob der wirklich so schlecht ist.


    Also hab es nochmal direkt von hinten ohne Micro-USB und Sicherung angeschlossen, kein Unterschied: 4,7 Volt. Bei diesen Messungen hatte ich mit Netzteil gestartet und dann das Netzteil abgeschaltet. Der Raspi lief weiter. Dann habe ich mal resetet bzw nur mit "Powerbank" hochgefahren, da blieb er irgendwo hängen.
    Also definitiv ungeeignet dafür.

  • Der kleine Akku läuft stundenlang als AirPi oder mit dem Camboard für Fotos und auch Videos.
    Also die 4,90 Euro waren bestimmt nicht verkehrt "investiert".