Per WOL andere Rechner starten

  • Hallo,


    habe hier ein selsames Problem.
    Möchte mit dem Raspi andere PC's im selben Netzwerk starten.
    Befehl wakeonlan + MAC adresse, Meldung das das Magic packet gesendet worden ist.
    Rechner geht nicht an.


    Habe im selben Netzwerk auch einen Alix3d3 mit Ubuntu 10.04 und der selben Version von wakeonlan, von dort geht es einwandfrei.


    Habe auf einem Rechner mal einen Monitor installiert der zeigt ob ein Magic Packet ankommt, und tatsächlich zeigt er es von beiden an.
    Allerdings startet der Rechner nicht wenn der Raspi es sendet.


    Bin echt ratlos.


    Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.


    Gruß
    Netgear

  • Ist WOL im BIOS / UEFI aktiviert? Unterstützen die Rechner überhaupt WOL? Wenn ja, dann ab ins BIOS / UEFI! Und schauen ob es aktiv ist!


    Mfg

    Wenn's brennt 112 hilft weiter!

  • Naja doch! Der Rechner ist an, die Software lauscht auf die bestimmten Pakete. Wenn der Rechner aber aus / Stand-by ist muss das BIOS auf die Pakete lauschen. Wenn es jetzt aus ist lauscht das BIOS / UEFI eben NICHT!

    Wenn's brennt 112 hilft weiter!

  • Der Rechner ist aus, bei dem einen geht es beim anderen nicht.
    Ist im Bios und auf der LAN Interface aktiviert.
    Hatte es jahrelang mit dem Alix gemacht und hat ja auch immer funktioniert.
    Mit dem Raspi geht es seltsamerweise nicht.

  • auch ein Rechner von mir kann kein WoL, ist halt abhängig ob der Netzwerkchip versorgt wird und das im Bios aktiviert werden kann.

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Liest hier denn eigentlich mal jemand auch was man schreibt?
    Der Rechner kann WOL, geht schon seit Jahren, nur mit dem Raspi nicht.

  • klar lese ich was du schreibst, vielleicht schreibst du undeutlich, es las sich so wie 2 Rechner, einer kann WoL einer nicht!
    Das das WoL Paket ankommt wenn der Rechner ON ist ist ja kein Beweis das WoL funktioniert wenn der Rechner OFF ist.

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Du kannst mal nachschauen, ob dein Router /switch das Paket von deinem pi blockt, aber von dem anderen Rechner nicht. Haben der pi und der Ubuntu Rechner jeweils ne statische IP?


    Gesendet von meinem SM-G901F mit Tapatalk

  • Servus,


    iptables oder ufw irgendwo aktiv?
    Hast Du mal mit tcpdump oder wireshark geguckt, ob die Pakete rausgehen und ob sich die für den einen Rechner von denen für den anderen Rechner unterscheiden?
    Hast Du die IP - bzw. das läuft ja wohl über die MAC - überprüft? Evtl. Zahlendreher und das Paket geht ins Nirvana?


    cu,
    -ds-

  • Weil die ganze Zeit das BIOS erwähnt wird... das ist nicht das einzige, was rein spielt! Auch im Betriebssystem musst du WOL aktivieren, dass die Netzwerkkarte beim Runterfahren aktiv bleibt. Wenn der Rechner nicht sauber runter fährt, wird auch WOL nicht funktionieren. Kann es sein, dass bei deinen Versuchen mit dem Pi vorher nicht richtig herunter gefahren wurde?

  • KrawallKurt
    Wie ich bereits erwähnte, ist seit Jahren auf der Netzwerkkarte WOL aktiviert, funktioniert ja auch.
    Rechner war immer sauber heruntergefahren.


    dreamshader
    Habe auf dem Raspi einfach das neue Jessie Image installiert, keine Ahnung ob da iptables läuft. Ich habe jedenfalls in dieser Richtung nichts gemacht.
    Werde ich aber überprüfen.
    Wireshark müsste ich mal auf dem Rechner installieren und schauen ob es Unterschiede gibt.
    Ist alles merkwürdig.

  • Also Leute, er hat doch eindeutig geschrieben, dass
    1. der gleiche Rechner von einem andere Rechner aus über WOL startbar ist und
    2. er mit einem Tool ausgelesen hat, dass das Paket auch ankommt.


    Es kann eigentlich nur an den Einstellungen von wakeonlan auf dem RasPi liegen.
    Prüfe mal bitte, ob Du die richtige MAC eingegeben hast bzw. check mal von der Konsole aus, ob

    Code
    wakeonlan ab:cd:ef:ab:cd:ef


    was bewirkt. Natürlich mit deiner MAC. Schau auch mal in den Router, was der über die MAC des zu startenden Rechners sagt.
    Du könntest es auch mal mit etherwake versuchen, um sicher zu gehen, dass wakeonlan nicht spinnt.

  • raspiprojekt
    Danke, endlich mal jemand der alles gelesen und verstanden hat.
    Die MAC stimmt definitiv, auch wenn ich vom Raspi mit wakeonlan sende, kommt es beim laufenden Rechner an. das konnte ich ja mit dem Monitor sehen.
    Router ist keiner dazwischen, der ist nur für den Weg in die große weite Welt. Alles nur mit Switche, alles in einer Broadcastdomain.
    Etherwake werde ich mal versuchen.




    Habe eben etherwake installiert, und siehe da, es funktioniert einwandfrei, irgendwas muss also mit wakeonlan nicht ok sein.
    Danke für den Hinweis, an etherwake habe ich gar nicht mehr gedacht.

    Edited once, last by netgear ().

  • So, Problem gefunden. Darauf gekommen bin ich durch etherwake.
    Dieses wollte nämlich nur als root ausgeführt werden.


    Führt man wakeonlan als root aus, geht auch dieses.


    Seltsam ist allerdings wieso dies so ist, denn führe ich wakeonlan nicht als root aus, wird das
    Magic packet ja auch gesendet, das konnte ich mit dem WOL Monitor auf dem Rechner ja sehen.


    Warum aber der Rechner dadurch nicht gestartet werden kann, verstehe ich ehrlich gesagt nicht.


    Im Gegensatz zu etherwake weisst einem wakeonlan auch nicht darauf hin das man es besser als root starten sollte.


    Naja, das kommt davon wenn man jahrelang immer als root an jedem Linux angemeldet ist und
    hier beim Raspi halt nicht.


    Werde ich jetzt aber im Hinterkopf behalten.


    Danke nochmal für die Hilfe.


    Gruß
    Netgear

  • Das ist aber ein interessantes Verhalten. Ich habe momentan einen Cubietruck und einen Raspi3B am laufen. Beide starten meine Windows Mühle ohne Sudo und mit wakeonlan.