Raspberry Pi Zero GPIO Pins mit Pi2B+ Unterschied?

  • Oh cool.


    Ich war mir nur unsicher, weil in der Beschreibung dort steht "Modified version of the Adafruit Retrogame program to support 2 players on the last 40 pins GPIO Raspberry Pi B+"
    Aber vielleicht gabs da noch kein Pi Zero. Ja, super dann werde ich das mal testen. :-)

  • Kann man denn wohl so JumperPins einlöten, um anschließend Jumperkabel nutzen zu können, wenn ja welche?


    Sollte man beim Löten eine Art "Lötfett" benutzen? Ich kenne das noch von meinen Vater, als der immer gelötet hat, hat der immer so ein "Zeugs" benutzt, ich komme nur nicht drauf was das genau war.

  • Hallo TomBo79,


    in der Regel nimmt man dafür eine 2x 20 Pin Stiftleiste und lötet sie auf den Pi Zero. Dann hat man eine GPIO Pinleiste wie sie die 'größen' Pi haben...


    Die passende Stiftleiste und die Jumperkabel bekommt du beim fast jedem Laden der Elektronikkomponenten anbietet, beim blauen C oder auch bei Ebay.

  • Wenn du dir die Histroy der RaspberryPi's anschaust, wann welches Modell herauskam, fällt auf das der Zero erst einige Zeit nach dem B+ herauskam. Erst gab es den B+ und dann entstand das bereits 2 Jahre alte Raspicade-Retrogame-2Player-BPlus Projekt, erst viel viel später kam der Zero heraus.


    Man könnte also schlussfolgern dass das Projekt auch mit anderen RaspberryPi's funktioniert die in den letzten 2 Jahren erschienen sind - denn die GPIO Leiste hat sich seit dem B+ nicht mehr verändert, schließlich ist ein großer Fokus auf Kompatibilität ausgerichtet weshalb der auch Pi3 nicht allzu viel Neuerung mitbringt....Nicht das mans nicht könnte, es wär eben nur nicht mehr 1:1 kompatibel insbesondere was die Software betrifft.