Zimmerbeleuchtung mit Ambilight/Hyperion

Ein neuer Artikel wurde veröffentlicht
  • Die APA102 LEDs sind eine Art Nachfolger der WS2801. Der IC Chip befindet sich nicht mehr neben der LED, sondern direkt in oder unter der LED. Das hat natürlich den Vorteil das mehr LEDs auf den Stripe passen.
    Ich empfehle auch klar die APA102 LEDs.
    Ich hatte damals eine sehr schlechte Qualität der WS2801 erwischt, wo ich mehrere IC Chips nachlöten musste.

  • Hi sigi28!
    Vielen Dank für die Erklräung - nun wird es mir klar. Gibt es die APA102 auch beim Chinamann ?


    Noch eine Frage:
    Was brauche ich beim Pi eigentlich ? Ambilight und Hyperion ? Ich will ja kein TV ansteuern sondern nur die LEDs schalten. Stehe da grad aufm Schlauch

  • Hallo Segway,


    coole Sache, dass du so etwas Ähnliches machen willst.


    Was du alles brauchst:
    -ausreichend starkes Netzteil
    -LED-Stripes (z.B. hier) (ich denke, dass die auch beim Chinamann nicht mehr viel billiger sein werden. Außerdem bin ich schlecht im Geduld haben und will mein Zeug immer sofort haben)
    -Rasperry PI
    -ein bisschen zusätzliche Kabel
    -evtl. Verbinder für die LED Stripes, wenn du nicht löten willst
    -ein Image aus dem Forum hier, welches du auf die SD Karte aufspielst und den PI damit betreibst


    Hab gerade keinen Link für ein Image zur Hand, denke aber, dass die anderen dir da schnell helfen können oder einfach die Suche benutzen. Sollte schnell zu finden sein.
    Falls du das Ganze noch über dein Tablet oder Handy steuern willst, benötigst du noch eine Netzwerkverbindung für den PI entweder mit Lan Kabel oder WLan (da aber Gartenlaube hört sich Wlan dafür geeigneter an) sowie die Hyperion App aus dem Google Play Store. Falls du aber einen Apfel besitzt, weiß ich nicht ob die App auch für IOS zur Verfügung steht.


    Zur Verkabelung gibt es an sich nicht viel zu sagen. Wird genauso verkabelt wie wenn du dir das Ambilight für den Fernseher baust, nur halt, dass du/wir keinen Grabber benutzen.


    Nun noch kurz zum Stand meines Projektes:
    Wände und Schienen sind nachgespachtelt und geweiselt.
    Ansonsten bin ich leider noch zu nichts gekommen. Ich wollte mir die PlexiGlas Zuschnitte schon organisieren, aber als ich Urlaub hatte vor 2 Wochen, hatte der Plexiglas Händler bei mir in der Stadt Betriebsurlaub :wallbash:
    Hagebaumarkt, Obi oder Toom haben hier nicht das richtige Material, welches ich haben will.


    Ich werde versuchen euch zum Wochenende mit ein paar neuen Fotos zu füttern. Ich muss aber vorweg nehmen, dass es echt gut geworden ist (hatte es selber schlimmer erwartet).


    Vielen Dank fürs Lesen.


    MFG Andi

  • "andi1987" pid='297271' dateline='1503928584' schrieb:

    Zur Verkabelung gibt es an sich nicht viel zu sagen. Wird genauso verkabelt wie wenn du dir das Ambilight für den Fernseher baust, nur halt, dass du/wir keinen Grabber benutzen.


    Ja genau dazu stehe ich noch auf dem Schlauch. Wenn ich jetzt eine 5m Rolle nehmen --> speise ich dann einmal von links ein mit einem Netzteil und einmal von rechts mit einem 2. Netzteile ? Wie ist das wenn ich 10m brauche --> Beim Ambilight wird das ja alles mit einandern verbunden. Mach ich das bei 10m auch ? Wie speise ich dann aber ein ? Oder fange ich wieder neu an mit den zweiten 5m und speise wieder von links und rechts ein und brauche somit 4 Netzteile ???

  • Ja da stehst du ein bisschen auf dem Schlauch.
    Du kannst mit einem Netzteil bei einem 5m Streifen von links und von rechts einspeisen. Du kannst ja an die 5V +/- Anschlüsse des Netzteils mehrere Kabel anschließen. Auf dem Stripe heißt es dann GND und 5V. Sind meistens die zwei äußersten Leiterbahnen der LED Streifen.
    Das ganze geht auch bei 10m, jeweiils alle 5m von links und rechts einspeisen. Das Netzteil muss nur stark genug sein.
    Ein zweites Netzteil ist nicht nötig, außer du willst es wirklich unnötig kompliziert machen ;)


    Nur die beiden Datenleitung müssen komplett immer von einem Streifen zum anderen gehen.


    Falls immernoch nicht klar, kann ich dir morgen schnell ne Skizze in Paint anfertigen :thumbs1:


    Mfg Andi

  • "andi1987" pid='297330' dateline='1503945566' schrieb:

    Falls immernoch nicht klar, kann ich dir morgen schnell ne Skizze in Paint anfertigen :thumbs1:


    Mfg Andi


    Jo, ich bin Techniker und es gibt nichts besseres als eine kleine Skizze / Zeichnung :-) das sagt mehr aus als tausend Worte.
    Vorab schon einmal vielen Dank für deine Unterstützung?

  • Hi Segway,


    ich habs mal mit Word versucht schnell und einfach darzustellen.
    Ich hätte es so bei mir zu Hause gemacht, außer jemand sagt, dass das hier absoluter Müll ist :)


    BITTE DIE ANDEREN ABER STOP SCHREIEN FALLS ICH WAS FALSCH DARGESTELLT HABE :danke_ATDE:
    denn auch ich bin nicht fehlerfrei und kein Elektriker.


    Die orangen Flächen oben stellen die LED Stripes dar, der Rest sollte dann selbsterklärend sein.



  • Hallo zusammen,


    von mir nachträglich auch ein gutes neues Jahr und ja, mein Wohnzimmerprojekt lebt noch, wenn es auch nur langsam voran geht.

    Mittlerweile wohne ich schon in meinem Haus, Einrichtung ist noch ein bisschen spärlich, wird aber noch.

    Ich finde immer wieder ein bisschen Zeit mich meinen Projekten zu widmen, was auch gut so ist :-).


    Nun das Update zum Stand der Dinge:


    Der Schaltschrank incl. Pi 3 und Netzteil wurde von mir verkabelt. Der Pi hat einen Netzwerkanschluss erhalten und in die eingeputzten Leisten wurde die Verkabelung eingezogen.

    Nachfolgend findet ihr die entsprechenden Bilder:




    Als Betriebssystem habe ich mir Raspian aus diesem Thread geklaut (Danke an sigi28). Für meine Bedürfnisse spielt das OS meiner Meinung nur eine untergeordnete Rolle.


    Folgendes sind die nächsten Schritte:


    - Led Stripes einziehen (APA102) und fertig verkabeln

    - ausreichend testen

    - Plexiglas besorgen, Leisten damit verschließen und evtl. Unregelmäßigkeiten mit Acryl oder Spachtelmasse ausgleichen


    Folgende Wünsche und Ideen möchte ich noch gerne umsetzen:


    - PI feste Ip vergeben; hier bin ich trotz etlicher Anleitungen im Inet gescheitert und habe nach 3 Stunden verzweifelt aufgegeben.

    Kann mir jemand helfen?

    - Wlan des PI automatisch bei Betrieb der Leds als Repeater/Hotspot für das bestehende Wlan verwenden, da Wlan Router zu weit entfernt (Anschluss des PIs erfolgt im UP-Kasten per Netzwerkkabel). Ich habe keine Ahnung ob und wie das möglich.

    - alle Leds nach der Regenbogenstartsequenz automatisch in einer vordefinierten Farbe und Stärke leuchten lassen

    - Speicherkarte auf ReadOnly setzen, da der Pi nicht gerade sanft heruntergefahren wird


    Bei meinen Wünschen und Ideen vertraue ich wie immer auf die tatkräftige Unterstützung der Community, welche mich noch nie im Stich gelassen hat ;-)

    Ich bin für jede Meinung, Kritik oder Sonstiges dankbar. Evtl. hat ja einer von euch noch einen Einfall, wie man das ganze noch „cooler“ machen kann. Ich bin wirklich gespannt und freue mich auf euren Input.


    Schon mal Danke im voraus sowie ein erfolgreiches und gesundes Jahr 2018 für euch Alle.


    Mfg Andi

  • Hi,


    Danke für eure Beiträge.

    Sieht richtig stark aus was ihr da bei deinem Kollegen umgesetzt habt und ich muss sagen ich find den Regenbogeneffekt auch ziemlich gelungen :bravo2:

    Habt ihr die LED-Streifen hinter einer Stuckleiste versteckt? Sieht zumindest so aus.

    Ich werde die Streifen gesamt ansteuern. Evtl. werde ich es irgendwie hinbekommen, dass verschiedene Wände in verschiedenen Farben leuchten. Das ist aber noch Zukunftsmusik. Möchte alles erst einmal wirklich am laufen und verschlossen haben, bevor ich mir über die Spielereien Gedanken mache.


    Mal sehen wie es überhaupt wirkt wenn es fertig ist. Soweit bin ich noch nicht.


    Eine feste IP über den Router vergeben sollte kein Problem sein, aber ich bekommen meinen Internetanschluss erst Anfang Februar. Ist auf jeden Fall einfacher wie das ganze in Raspian irgendwie einzutragen. Werde aber in Zwischenzeit auch ohne zurechtkommen. Nur mein 7 Jahre altes Nokia N8 ständig als WLAN Hotspot zu nutzen geht mir einfach auf die Nerven genauso wie die bei Zeiten sehr ausgeprägte Trägheit der Telekom :P


    Beim Blechkasten ist nur die Tür Blech. Dahinter befindet sich ca. 0,15cm Ziegel. Ich denke aber, dass es diese auch in einer Kunststoffausführung und mit Lüftungsschlitzen gibt. Sonst werde ich mir was bauen müssen.

    Aber ist das mit der Repeater / Hotspot Funktion generell möglich?


    MFG Andi

  • Was für einen OS hast du auf deinen PI?


    Nicht jeder Router unterstütz die Funktion zur Festen IP vergabe. Zudem ist es in meine Augen Kontra-Produktiv. Der PI sendet trotzdem einen DHCP Request zur Router der ihm dann ledelig mitteilt, welchen IP er zu bekommen hat, falls dann der DHCP server ausfällt kann man nicht kurz mit seinen Laptop, statische IP vergeben und drauf zugreifen.

  • Hallo HuskyTeufel,


    bisher habe ich Raspbian (Stretch Lite) aus diesem Thread hier installiert, da hier bereits Hyperion inbegriffen war.

    Zum Glück ist die passive Beleuchtung im Wohnzimmer nicht überlebenswichtig, sondern eher eine Spielerei, daher wäre es auch nicht so schlimm, wenn es mal eine Woche nicht funktioniert. Wenn was ausfällt, hält sich meist der Zeitraum in Grenzen.


    Der Router wird höchstwahrscheinlich eine Fritzbox 7590, ich denke, dass der die Vergabe einer festen IP unterstützt.


    Aber bis jetzt funktionierts ja noch garnicht, weil ich noch nicht so weit bin (;


    MFG Andi

  • Hey ho liebe Leute,


    habe mal eben schnell einen Test gemacht und zwei mal einen 5m Streifen (insgesamt 10m und 300 LEDs) in Reihe angeschlossen.

    Alle Leds leuchten und lassen sich durch das Netzwerk per Hypercon ansteuern. Hier ist deutlich am Farbverlauf der Spannungsabfall zu erkennen. Ab dem zweiten 5m Streifen (komplett aufgerollte Rolle am Boden) bekommen die LEDs zu wenig Saft.




    Sobald die LEDs in den Leisten verlegt sind, wird alle 5m eingespeist. Hier wäre es am Anfang, nach 5m und am Ende nach 10m. Ich denke das mit dem Spannungsabfall sollte somit kein Problem mehr sein. Ansonsten müssen die Plexiglasscheiben den unterschiedlichen Farbverlauf kaschieren 8)


    Evtl. schaffe ich es am Wochenende die gesamten 25m einzulegen und zu verkabeln. Dann gibts neue Fotos und auch mal ein Video vom Ganzen.


    Ich halte euch auf jeden Fall auf dem Laufenden.


    @HuskyTeufel: Der PI wird und ist über das normale Netzwerkkabel angeschlossen und das soll auch so bleiben.




    MFG Andi

  • Falls Interesse besteht und du noch nicht so probiert hast unten eine Anleitung.


    dann könntest du doch mit einem Editor deines WAHL!!!!!

    Weise hier ausdrücklich nochmals daraufhin: in MEINEM Beispiel nehme ich EMACS. ich weiß es ist kein Editor für Anfänger,

    Code
    1. emacs -nw /etc/network/interfaces


    folgendes anhängen

    Code
    1. iface enp0s25 inet static
    2. address 192.168.1.3
    3. broadcast 192.168.1.255
    4. netmask 255.255.255.0
    5. gateway 192.168.1.1



    Zeile Nr 1: enp0s25 umbenennen nach der interface namen, die dein LAN verwendet. Namen kann man mittels ifconfig herausfinden, steht in der 1ste Spalte wenn man das so nennen kann.


    Zeile 2: Die fixierte IP adresse. Hier wähle ich am ende die 3 da mein DHCP Server, IPAdressen ab X.20 vergibt!

    Zur Sicherheit nochmals nachschauen, du kannst in der FritzBox in der Regel unter Netzwerk im erweiterten ansicht die IP Range der DHCP Server festlegen.

    Die anderen Zeilen die kannst du aus deiner ifconfig herauslesen. außer der Gateway, naja das jetzt die IP von meinem Router.

  • Hallo,


    danke HuskyTeufel für deine Hilfestellung.

    Mir ist klar wie man den Interface-Namen rausfindet.

    Unklar ist aber in welche Datei ich diese statische IP Adresse eintragen sol :conf:.


    Du würdest mir sehr helfen, wenn du hier ein bisschen genauer wirst.


    MFG Andi

  • Read Only : https://kofler.info/raspbian-l…er-den-read-only-betrieb/


    Musst du einfach schritt für Schritt abarbeiten. Dann hast du in 15 min ein read-only System.


    Was hälst du von eine USV um den Pi herunterzufahren?

    Strom aus, Pi wird heruntergefahren und dann eben bei vorhandenem Strom geht der Pi wieder an.


    Wie versorgst du die LEDs mit Strom, da sie ja in einer Schiene laufen.


    Mfg

  • Ich habe mir unter Raspian stretch das mal angeschaut. Also bei meiner Rasp ist das so:


    ich muss die Datei /etc/dhcpcd.conf öffnen und ganz unten sind 2 - 3 passagen auskommentiert. (Zeile 40)

    die kommentare habe ich entfernt damit

    Code
    1. interface eth0
    2. static ip_address=192.168.1.3/24
    3. static routers=192.168.1.1

    dort steht

  • HuskyTeufel : Danke für die Hilfestellung. Ich werde es ausprobieren sobald ich einen Router habe. Wer vergibt die IP Adressen, wenn kein Router im Netzwerk hängt?


    @raspbastler: Danke für die Verlinkung der Anleitung.

    Ich habe in die Schienen alle 5 m ein Leerrohr stehen lassen. In Beitrag #19 kannst du das anhand von Fotos sehen. Ich speise somit alle 5m beidseitig ein.

    Welchen Vorteil habe ich durch eine USV? Ich kann mir gerade keinen ausmalen, zumindest nicht für meinen Anwendungsfall.


    MFG Andi