Alu Gehäuse mit Kühlfunktion

  • nachdem mein alter mediaPI B


    attachment.php?aid=2614


    in Rente gehen musste, er wurde einfach zu schwach für fullHD Filme


    musste ein PI2 nun her, es gab wie immer kleine Startschwierigkeiten die nun gelöst sind


    Ich hatte ja mehrere 100,-€ in Vollalugehäuse gesteckt und irgendwann sah ich es nicht mehr ein.


    Dieses hier:
    https://www.amazon.de/gp/product/B00QB6F9I0


    41zRubEj76L.jpg


    war mit rund 20,-€ schon ein Schnäppchen mit kleinen Konstruktionsfehlern?


    nur ein Kühlstempel!


    aber das scheint zu genügen, es senkt die Temperatur um rund 10°C
    Ich habe aber wieder kleine Kupferbleche als Ausgleich mit Wärmeleitpaste eingesetzt.
    Luftspalte und flexible PADs finde ich nicht so toll.



    Noch ein großes PLUS, man kann die microSD entnehmen ohne Ausbau vom PI

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr

    Einmal editiert, zuletzt von jar ()

  • Hm was mich daran irritiert: "der Schwarze Deckel ist aus Kunststoff und fühlt sich Gummibeschichtet an."


    Hängt der Pi dann kopfüber in dem Case, da ja "Deckel" eigentlich nach Oben ausgerichtet werden ?!


    Der Artikel heißt verwirrender weise auch noch " Schutzhülle "....

  • nein ist schon richtig, der obere Deckel ist im Alu eingeclipst, da kann die Wärme nur an den Seiten optimal raus, reicht aber wohl.


    Das Vollalu von caribba bleibt aber 2°C drunter.


    Das billige nach HD Genuß 41°C im Schrank, das von Caribba, wertiger und 3x so teuer, 39°C auf dem NAS draussen, entweder erwärmt von unten oder wegen guter
    Durchlüftung von NAS im Vorteil?


    Jedenfalls ist der Unterschied marginal, der nächste Sommer mit 39°C bringt dann mehr Erkenntns.

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr

    Einmal editiert, zuletzt von jar ()

  • OK, bei mir ist der mediaPI am alten PI B im Schrank bei um 51°C bis 55°C ausgestiegen, das KANN auch an der SD gelegen haben, ich musste einige ausprobieren, am besten laufen Samsung bei mir.
    Dann habe ich mit dem Tuning angefangen den Regler RG2 zu Schaltregler getauscht, das Voll-Alu bei Ebay bestellt und mit OC und OV experimentiert.
    Die echte Grenze kann ich natürlich nicht sagen weil der PI ja um über 50°C abgestürzt ist.


    Seit den o.g. Maßnahmen lief er stabil.


    Deswegen tue ich den PI2/3 vielleicht unrecht, aber ich bleibe möglichst unter 50°C und hoffe das es auch im heissen Sommer so bleibt.
    (Bei mir bis 39°C draussen und im mediaSchrank wohl mehr)

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr


  • Das Vollalu von caribba bleibt aber 2°C drunter.


    Das billige nach HD Genuß 41°C im Schrank, das von Caribba, wertiger und 3x so teuer, 39°C auf dem NAS draussen, entweder erwärmt von unten oder wegen guter Durchlüftung von NAS im Vorteil?


    Jedenfalls ist der Unterschied marginal, der nächste Sommer mit 39°C bringt dann mehr Erkenntns.


    Ich arbeite gerade an einer anderen Anfertigung des gleichen Gehäuses und es wäre interessant, inwieweit die Temperatur eines Raspberry Pi Gerätes gesenkt werden kann.


    Wegen der Material- und Fabrikationskosten (unter anderem ist auch der $-Kurs schuld), habe ich schon den Deckel dünner fräsen können, um somit die Stempellänge zur CPU um fast 2mm verkürzen zu können. Aber Messungen zeigen, daß im Betrieb das Gehäuse etwas wärmer wird.


    Sollte ich aber die Stempelfläche vergrößern müssen, um die CPU-Wärme besser oder mehrflächig absorbieren zu können, schlägt sich dies wieder auf eine Erhöhung der Materialkosten.


    Ich schaue mal, was ich da machen kann…

  • Hallo jar ,


    setzt Du das Gehäuse noch ein? Oder nun etwas anderes?


    Meine eigentliche Frage ist: Kann man drei derartiger Gehäuse sinnvoll stapeln, beispielsweise verbunden durch Tesa-Powerstrips? Oder baue ich mir damit einen modernen Kohleofen?


    Freundliche Grüße

  • setzt Du das Gehäuse noch ein? Oder nun etwas anderes?

    2x Gehäuse von carriba schwarz eloxiert mit PI2 als HDMI Treiber für die TV

    1x aus Ebay gefräst von jemand anderem Alu blank PI3 als Universal PC Ersatz

    1x https://www.amazon.de/gp/product/B00QB6F9I0 mit PI2 AV auf HF Modulator ins Antennennetz eingekoppelt für alle Zimmer


    1x original Vollalu gefräst für und mit PI1 B steht nun als Feuchtefunker mit DHT22 im "Wäschezimmer"

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr

  • Meine eigentliche Frage ist: Kann man drei derartiger Gehäuse sinnvoll stapeln, beispielsweise verbunden durch Tesa-Powerstrips? Oder baue ich mir damit einen modernen Kohleofen? Hast Du diese gestapelt?

  • Oder baue ich mir damit einen modernen Kohleofen?

    Die eigentlicheAntwort ist: Wenn dann Elektroofen.


    verbunden durch Tesa-Powerstrips

    Nach MacGuiver-Art? Wenn dann nur mit Gaffa (Panzertape) umwickeln! :shy: 


    Die Tesadinger werden durch Erhitzung erhebliche Mengen des Weichmachers verlieren. Das hat zur Folge, dass weniger Material an der Oberfläche der Gehäuse verbleibt und damit die Ansaugwirkung nachlässt.

  • Hast Du diese gestapelt?

    nö, die sind dort wo sie gebraucht werden, wieso stapeln? Wenn du einen Cluster bauen willst würde ich mir was besseres überlegen als die aktiven Kühlflächen zu verringern durch stapeln.

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr

  • Da liegen neben anderen Servern vier RPi auf dem Fußboden herum. Bedingt durch die relativ starren Kabel nimmt das Platz ein und sieht zudem unschön aus.


    Ich bin handwerklich völlig unbegabt, ich kann nichts bauen, auch kein Cluster oder Rack. Es muss schon was sein, was für mich ganz einfach zu machen ist.


    Vorschläge sind sehr willkommen.

  • wie soll man einen Rat geben wenn man deine Situation nicht sieht?


    Jeder PI kann an allen Seiten Stecker aufnehmen, da wirds schwer einen Rat zu geben, ist nur eine Schmalseite frei könnte man diese als Stellfläche auf 2 Holzstäbe nehmen und die 4 PI hochkannt mit etwas Abstand aufkleben mit Schmelzkleber.


    Ich weiss nicht mal was von deinen Gehäusen, alles in allem geizt du mit Infos, Cam? Smartphone? Bilder?

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr

  • Da liegen neben anderen Servern vier RPi auf dem Fußboden herum.

    Das klingt professionell, meine Server sind in Racks verscchraubt :denker:


    Ich glaub schon das man die Gehäuse mit Powerstrips stapeln kann. Wird der Alublock überhaupt mehr als handwarm jar ?

    Der Unterschied zwischen Genie und Wahnsinn definiert sich im Erfolg.

  • Wird der Alublock überhaupt mehr als handwarm jar?

    och ja, je nach dem, da wir hier im Sommer schon mal 39° aussen hatten wurde der Aluklotz schon fast unangenehm warm, schon 10°C mehr reichen ja.

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr

  • (Ich komme mit der neuen Zitatfunktion nicht klar. Ok, muss auch mal so gehen.)


    Zitat

    wie soll man einen Rat geben wenn man deine Situation nicht sieht?

    Da ist doch nichts zu sehen, da liegen vier RPi in halboffenen billigen Plastegehäusen wild verteilt auf dem Laminat rum, einzig "fixiert" durch die eher starren LAN-Kabel. Wegen FHEM und WLAN-AP sind USB belegt, schöne Antennen. Ein RPi hat eine GPIO-Belegung in der Fläche einer Streichholzschachtel, nicht sonderlich hoch. - Eine Situation soll doch erst entstehen.


    Zitat

    Das klingt professionell, meine Server sind in Racks verscchraubt

    Wenn hier was professionell wäre, würde ich nicht fragen.

    Racks klingt interessant. Hast Du diese Racks gekauft oder selbst gebastelt? Basteln fällt leider aus, kann ich nicht.


    Ansich liebäugele ich mit dem vorgestellten FLIRC https://www.amazon.de/gp/product/B00QB6F9I0


    Dann brauche ich noch eine Idee für ein kleines Regel - wo ich die halt mit Powerstrips befestige. Was käme da so in Frage? Wie macht Ihr das?