Alu Gehäuse mit Kühlfunktion

  • Dann brauche ich noch eine Idee für ein kleines Regel - wo ich die halt mit Powerstrips befestige

    stelle die PI hochkannt, mit Abstand 3-5cm, wenn an ALLEN Seiten Stecker sind brauchst du wohl längere Füsse, einfach ein paar Holtzstäbe runterkleben damit die Stecker nach unten abgehen können, ich würde mit die Seite suche wo man weniger an die Stecker muss.

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr

  • Es tut mir leid, ich muss immerzu dumm fragen.


    Ich habe nun dieses schon besprochene Gehäuse: FLIRC https://www.amazon.de/gp/product/B00QB6F9I0


    Dort ragt ein metallener "Nippel" im Gehäuse nach innen - ich vermute, dass er in der Nähe der CPU landen wird. Ausprobiert habe ich es nicht.


    Gleichfalls liegen der Lieferung zwei doppelseitige Klebedingser bei. Das läßt mich ratlos zurück: Soll ich da etwa den Nippel des Gehäuses mit der CPU verbinden, verkleben?


    Wie um Gottes Willen macht man das nun wieder, wenn man nur normale Finger hat? Oder sind die Klebedingser für etwas ganz anderes vorgesehen und ich verstehe es nur nicht?


    Nein, in der Lieferung des Gehäuses war keine Anleitung. Absolut nichts. Nur das Gehäuse selbst.

  • diese Klebedinger sollen den Luftspalt vom Kühlfinger zur CPU überbrücken, wärmeleitend!!!


    Mir war das zu unsicher, ich habe Kupferfolie/Kupferblech(dünn) soweit gefaltet bis der spalt überbrückt war die Platine knapp auf der Verschraubung kippelte, dann Wärmeleitpaste aufgetragen und die Platine zart angeschraubt, natürlich so das der Chip oder die Platine nicht bricht.


    aktuell 36,9°C

    Code
    1. vcgencmd measure_temp

    warten wir mal ab bis der Sommer wieder hier über 35°C Umgebung bringt, jetzt sind es ja nur 23,5°C, wir hatten aber schon dieses Jahr 33°C und im Vorjahr 37°C

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr