WLAN keine Verbindun

  • Hallo zusammen,


    ich bekomme es einfach nicht hin.
    Ich bin neu hier,heiße Ronny und komme aus dem tollen Norden :)


    Ich habe mir letzte Woche ein gebauchtes Raspberry gekauft und wollte diesen ins WLAN bringen.


    WLANDongle ist von RALINK


    ich habe (mittlerweile wohl zu viel im Internet gelesen, einiges an Anleitungen probiert (feste/statische IP) das zunächst via


    $ sudo nano /etc/network/Interfaces


    da am Ende sämtliche Einstellversuche nichts brachten (WLAN Dongle wird erkannt, Treiber auch)


    habe ich es mit WICD CURSE probiert, dort alles hinterlegt, in den Interfaces auf manuel geändert


    auch nichts.


    Mittlerweile weiß ich einfach nicht mehr weiter und bringe wohl mehr durcheinander als alles andere...


    Ziel sollte es sein, das WLAN mit einer festen IP zu hinterlegen.


    mein Interfaces sieht aktuell so aus:


    # interfaces(5) file used by ifup(8) and ifdown(8)


    # Please note that this file is written to be used with dhcpcd
    # For static IP, consult /etc/dhcpcd.conf and 'man dhcpcd.conf'


    # Include files from /etc/network/interfaces.d:
    source-directory /etc/network/interfaces.conf


    auto lo
    iface lo inet loopback


    auto eth0
    iface eth0 inet Manual


    auto wlan0
    allow-hotplug wlan0
    iface wlan0 inet Manual


    iface default inet dhcp


    [ Read 19 lines ]
    ^G Get Help ^O WriteOut ^R Read File ^Y Prev Page ^K Cut Text ^C Cur Pos
    ^X Exit ^J Justify ^W Where Is ^V Next Page ^U UnCut Text^T To Spell


    in wicd curse habe ich


    Automatically connect to this Network


    und das PW bei Key hinterlegt


    Sorry ein weiterer Noob mit doofen Fragen :(


    WEnn ich noch mehr an Infos liefern soll, mach ich das nat gern.


    Danke und Gruß
    Ronny

  • Untersuche mal, ob überhaupt ein Treiber installiert ist.... also erst mal nach Fehler beim Booten schauen (als root):

    Code
    journalctl -b | grep firmware -i


    Poste mal die Ausgabe! Dann kann man weitersehen. Und wenn da nichts kommt, dann versuchst du folgende Variante (auch als root):
    1. Terminal-Fenster öffnen
    2. Befehl eingeben:

    Code
    journalctl -f


    Und erst dann den Wlan-Stick einstecken. Dann postest Du alle neuen Meldungen, die da rauskommen.

    Edited once, last by WinterUnit16246 ().

  • Hi,


    danke schon mal für Deine Hilfe.



    sudo journalctl -b | grep firmware -i


    Dec 07 18:06:03 raspberrypi kernel: raspberrypi-firmware soc:firmware: Attached to firmware from 2016-09-21 13:13
    Dec 07 18:14:51 raspberrypi kernel: ieee80211 phy0: rt2x00lib_request_firmware: Info - Loading firmware file 'rt2870.bin'
    Dec 07 18:14:51 raspberrypi kernel: ieee80211 phy0: rt2x00lib_request_firmware: Info - Firmware detected - version: 0.29





    als Root ist immer sudo gemeint, oder?


    DAnke

    Edited once, last by Rasp77 ().

  • Das sieht doch erst mal schon vielversprechend aus. Probiere jetzt mal die folgenden Kommandos, um zu sehen, obs der Dongel wirklich tut. Und vergleiche die Ausgaben der beiden Befehle "ip a" vor und nach dem "set up". Und ein Rat, gewöhne Dir an, auf "sudo" weitestgehend zu verzichten, einmal zum anmelden, um "root" zu werden und gut ist. Am Ende dann mit "exit" abmelden. Ich gehe also mal davon aus, dass der Dongle in Deinem Pi als "wlan0" gesymlinkt ist. Du kannst das mit "ip a" kontrollieren.



    Und hier noch mal die Ausgabe, wenn der Stick verbunden ist und eine gültige IP hat - was bei Dir das Ziel ist. Schau Dir wieder die Unterschiede in den drei Ausgaben an: 1=-/down, 2=up/down, 3=up/up (=verbunden), damit Du erkennst, worauf Du achten musst.

    Code
    ip a | grep wlan0
        4: wlan0: <BROADCAST,MULTICAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc mq state UP group default qlen 1000

    Edited once, last by WinterUnit16246 ().

  • Die Ausgabe von diesem Script wäre auch hilfreich :)

    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect." Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003


    Wer wird denn gleich in die Luft gehen wenn die Raspberry ihren Geist aufgibt ? Nimm lieber vorher raspiBackup ;)

  • @ThomasL: sudo-i =root gechecked ;)



    ip a | grep wlan0


    3: wlan0: <NO-CARRIER,BROADCAST,MULTICAST,UP> mtu 1500 qdisc mq state DOWN group default qlen 1000


    (sieht wohl nicht nach dem aus was wir erwarten)


    [font="Courier New"]ip link set dev wlan0 up[/font]
    [font="Courier New"]danach:[/font]


    [font="Courier New"] ip a | grep wlan0


    3: wlan0: <NO-CARRIER,BROADCAST,MULTICAST,UP> mtu 1500 qdisc mq state DOWN group default qlen 1000[/font]





    [font="Courier New"]/sbin/iw dev wlan0 scan | grep ssid -i
    [/font]
    [font="Courier New"] SSID: FRITZ!Box 6360 Cable[/font]
            
            
            
    Danke für den Hinweis Framp:


    root@raspberrypi:~# wget -O raspiNetInfo.sh http://www.linux-tips-and-tricks.de/raspiNetInfo.sh
    --2016-12-07 21:10:30-- http://www.linux-tips-and-tricks.de/raspiNetInfo.sh


    Resolving http://www.linux-tips-and-tricks.de (http://www.linux-tips-and-tricks.de)... 78.46.156.195
    Connecting to http://www.linux-tips-and-tricks.de (http://www.linux-tips-and-tricks.de)|78.46.156.195|:80... connected.
    HTTP request sent, awaiting response... 301 Moved Permanently
    Location: https://www.linux-tips-and-tricks.de/raspiNetInfo.sh [following]
    --2016-12-07 21:10:30-- https://www.linux-tips-and-tricks.de/raspiNetInfo.sh
    Connecting to http://www.linux-tips-and-tricks.de (http://www.linux-tips-and-tricks.de)|78.46.156.195|:443... connected.
    HTTP request sent, awaiting response... 301 Moved Permanently
    Location: https://www.linux-tips-and-tri…/raspinetinfo-sh/download [following]
    --2016-12-07 21:10:30-- https://www.linux-tips-and-tri…/raspinetinfo-sh/download
    Reusing existing connection to http://www.linux-tips-and-tricks.de:443.
    HTTP request sent, awaiting response... 301 Moved Permanently
    Location: https://www.linux-tips-and-tri…/raspinetinfo-sh/download [following]
    --2016-12-07 21:10:31-- https://www.linux-tips-and-tri…/raspinetinfo-sh/download
    Reusing existing connection to http://www.linux-tips-and-tricks.de:443.
    HTTP request sent, awaiting response... 200 OK
    Length: 21514 (21K) [text/x-shellscript]
    Saving to: ‘raspiNetInfo.sh’
    raspiNetInfo.sh 100%[=====================>] 21.01K --.-KB/s in 0.03s
    2016-12-07 21:10:31 (606 KB/s) - ‘raspiNetInfo.sh’ saved [21514/21514]



    Aktuell hat der Raspi die LAN Verbindung an


    Ich hoffe das hilft weiter,


    Gute NAcht
    Ronny



    [font="Courier New"] [/font]

    Edited once, last by Rasp77 ().

  • Damit hast Du das Script runtergeladen. Du musst es aber auch noch aufrufen ;)

    Code
    bash raspiNetInfo.sh -s 'MeineSSID'

    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect." Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003


    Wer wird denn gleich in die Luft gehen wenn die Raspberry ihren Geist aufgibt ? Nimm lieber vorher raspiBackup ;)


  • /sbin/iw dev wlan0 scan | grep ssid -i[font="Courier New"]
    SSID: FRITZ!Box 6360 Cable[/font]


    Also mir reicht diese Ausgabe... der Stick funktioniert anscheinend tadellos. Der Rest ist doch jetzt einfach. Das einzige, was jetzt noch Probleme verursachen kann, sind konkurrierende Dienste. Also ist jetzt festzustellen, was da alles werkelt... denn letzten Ende "kanns nur einen geben" , alles gleichzeitig wird nicht funktionieren.


    Eigentlich würde ich jetzt annehmen, wenn Du ganz normal das wicd-GUI über das Desktop-Panel startest, müsstest Du damit eine Verbindung herstellen können. Kannst Du das wicd-Gui starten?

  • Ja das WICD-GUI kann ich starten,


    dort habe ich "Automatically connect to this Network" angekreuzt


    und das PW bei Key hinterlegt


    das mit den konkurrierenden Sachen könnte sein, da ich mehrere Anleitungen probiert hatte,


    ich wollte eigentlich am Ende wieder die Ausganssituation herstellen, da hatte ich aber noch kein Backup :no_sad: .



    Weiterhin habe ich noch gelesen von der Wlan-Einstellung, dass man die auf Deutschland "spezialisieren" soll, das habe ich auch gemacht.
    Der Funkkanal der im Wicd-GUI angezeigt wird ist 13.


    Gruß
    Ronny

  • Tja.... und leider verschweigst Du uns das wichtigste ... :D ... und zwar, ob es jetzt funktioniert... oder immer noch nicht... oder ob das etwas ist, was Du gar nicht haben wolltest. Ist die Baustelle jetzt geschlossen oder fehlt noch was? :s

  • Also ich kann den GUI starten und dort alles einstellen aber leider geht es nicht. Das ist der Zustand den ich im Prinzip hatte als ich hier loslegte ;)


    Sobald ich das LanKabel abziehe komme ich nicht mehr auf den Raspberry, zunächst habe ich im Router geguckt ob ich dort die IP finde, da ist nichts zu sehen bei den Geräten die verbunden sind,
    ansonsten wüsste ich nun keine Möglichkeit da wieder raufzukommen, ohne das LanKabel wieder anzustecken.
    Da ich ja keine feste IP vergeben habe (hatte ich aber auch schon probiert und dann versucht bei abgezogenem Lankabel mich über diese feste IP einzuwählen- Ohne Erfolg), wüsste ich sonst nicht wie ich mich aufschalten soll...


    Am Raspberry ist bei abgezogenem LanKabel lediglich die Rote Leuchte an, ich weiß nicht ob bei aktiver WLAN Verbindung noch mehr an sein sollten???


    Danke für die Hilfe!!!
    Gruß
    Ronny

  • Also ich kann den GUI starten und dort alles einstellen aber leider geht es nicht.


    Sobald ich das LanKabel abziehe komme ich nicht mehr auf den Raspberry, zunächst habe ich im Router geguckt ob ich dort die IP finde, da ist nichts zu sehen bei den Geräten die verbunden sind,


    Ok, bedeutet das, dass Mouse, Tastatur und Bildschirm am Pi angeschlossen sind und dass Du dann als lokaler User am Pi angemeldet bist und 'wicd' über das Panel starten kannst...?... also nicht via SSH. Das heisst, in diesem Moment ist es doch völlig egal, ob das Netz verbunden ist oder nicht... in dem Moment kannst Du doch alles am Pi testen, einstellen oder verändern, auch wenn kein LAN-Kabel angeschlossen und keine WLA-Verbindung besteht. ist. Ist das so richtig?


    Das Problem ist jetzt festzustellen, wo man anfängt die eigentlichen Probleme zu lösen... und zwar besteht die Frage: Muss man jetzt aufpassen, dass Netz nicht komplett zu verlieren und den Pi generell unerreichbar machen oder kann man einfach auch mal alles auf dem Pi abschalten.....? Die Erreichbarkeit im Netz ist der zweite Schritt, jetzt muss man erstmal das Netz richtig konfigurieren.... also in Deinem Fall wlan0....

    Edited once, last by WinterUnit16246 ().

  • Ich bin via "WLAN-Laptop" im Heimnetzwerk, der Raspy via LAN (bzw Wlan getestet, aber ohne Erfolg) angeschlossen.


    Ich habe mich bisher nur via SSH (Putty) verbinden können, mehr nicht.


    Also ich bin nur mit dem Raspy verbunden, wenn es am LAN hängt, wenn ich das Lan abstecke, passiert nichts :(


    Ich weiß nicht wie ich es besser erklären kann,


    Laptop via WLAN.
    meldet sich am Putty an den LAN Raspberry an


    Viele Grüße
    Ich hoffe ich hab das gut erklärt???


    [hr]











    Viele Grüße

    Edited once, last by Rasp77 ().


  • Ich weiß nicht wie ich es besser erklären kann,


    D. h. keine Tastatur, kein Bildschirm und keine Maus an deinem PI. Welches OS hast Du auf deinem PI? ... raspbian-jessie?


    BTW: Hat dein Laptop auch eine LAN-Netzwerkkarte? ... oder nur WLAN?

    The most popular websites without IPv6 in Germany.


    Edited once, last by rpi444 ().


  • Ich bin via "WLAN-Laptop" im Heimnetzwerk, der Raspy via LAN (bzw Wlan getestet, aber ohne Erfolg) angeschlossen.
    Ich habe mich bisher nur via SSH (Putty) verbinden können, mehr nicht.


    Alles ist gut..... jetzt wirds scheinbar klarer ... ich habe jetzt verstanden, dass der Pi anscheinend mit Patchkabel am Router angeschlossen ist und Du bedienst ihn via WLAN-Laptop und SSH (putty). Ich frage mich jetzt nur, wie Du das wicd-GUI auf dem Pi startest.... ich dachte, putty kann nur text .... *hmmm*... kann putty auch Grafik bzw. den xserver auf dem Pi starten? Oder besteht hier noch ein Missverständnis?


    Das wicd-Gui ist die grafische Bedienoberfläche auf dem Pi, mit dem man Netzverbindungen herstellen kann. Ich vermute, dass Du das nicht starten kannst.... ist das richtig?


    Wenn wir diese Frage auch beantwortet haben, ist eigentlich klar, was zu tun ist. Aber die Antwort brauchts noch. Und ganz wichtig, was rpi444 gefragt hat: Welches OS hast Du auf deinem PI? ... raspbian-jessie? Und ganz zum Schluss... nicht frustriert sein... ist alles halb so wild :)

    Edited once, last by WinterUnit16246 ().

  • ich bin absolut nicht frustriert, ich freue mich riesig das mir hier geholfen wird



    ja genau, der Raspi ist am Lan, der Laptop am WLN,


    ich starte Putty also via Laptop, wenn ich verbunden bin, starte ich wicd Curse, dann seh ich auch ne GUI die ich via LAptop mit der Tastatur bedienen kann (und auch habe ;;)


    wobei GUI für mich bedeutet, nicht alles per Befehl, sonder nper grafischer Oberfläche-


    ich überlege gerade wie ich Screenshots einbringen kann...


  • ..., , der Laptop am WLN,


    Hat dein Laptop auch einen LAN-Anschluss?

    The most popular websites without IPv6 in Germany.


  • ja genau, der Raspi ist am Lan, der Laptop am WLN,


    ich starte Putty also via Laptop, wenn ich verbunden bin, starte ich wicd Curse, dann seh ich auch ne GUI die ich via LAptop mit der Tastatur bedienen kann (und auch habe)


    wobei GUI für mich bedeutet, nicht alles per Befehl, sonder nper grafischer Oberfläche-ich überlege gerade wie ich Screenshots einbringen kann...


    Alles klar, das ist eine reine textoberfläche... die brauchen wir jetzt nicht. Fangen wir mit aufräumen an. Und zwar änderst Du die Interfaces wieder zurück zum Default-Zustand, so das nur eth0 gestartet wird:

    Code
    sudo -i
    cp /etc/network/interfaces /etc/network/interfaces.sik
    nano /etc/network/interfaces



    Dann einmal rebooten und nächstes prüfen, ob wicd läuft:

    Code
    systemctl status wicd


    Und wenn es läuft, dann stoppen:

    Code
    systemctl stop wicd


    Das wird nach dem nächsten Start wieder gestartet. Ich möchte nur jetzt ausschließen, dass es uns ins Handwerk pfuscht und die laufende eth0-SSH-Verbindung kappt, sobald wlan0 gestartet wird. Das wird nämlich passieren, also hindern wir wicd daran.

    Edited once, last by WinterUnit16246 ().


  • ja, hat er


    Dann könntest Du zwischen deinem PI und deinem Laptop, eine direkte Kabelverbindung (d. h. ohne den Router) herstellen, zumindest für die Zeitdauer der Konfiguration/Testphase des WLANs für den PI.
    Das hat den Vorteil, das man so ein eindeutiges Routing hat und es auch zu keinen Umleitungen in der FritzBox, vom LAN-Anschluss zum WLAN-Anschluss des PIs kommt (denn das eth0-Interface des PIs und es Laptops haben dann IP-Adressen aus einen anderen Subnetz als das der FritzBox).


    So sieht es z. B. auf meinem PI3 aus:

    Code
    :~ $ route -n
    Kernel IP routing table
    Destination     Gateway         Genmask         Flags Metric Ref    Use Iface
    0.0.0.0         192.168.178.1   0.0.0.0         UG    303    0        0 wlan0
    192.168.177.0   0.0.0.0         255.255.255.0   U     0      0        0 eth0
    192.168.178.0   0.0.0.0         255.255.255.0   U     303    0        0 wlan0

    The most popular websites without IPv6 in Germany.