OLED Display regenerieren

  • Ich habe sein 8 Monaten ein OLED-Display pausenlos im Einsatz und nun haben sich einige Buchstaben "eingebrannt". D.h. einige Pixel leuchten nun nur noch Dunkler als die anderen. Kann man da was machen?
    Das Display ist ein solches: https://files.elv.com/bilder/a…eu/122130_w01_e_paper.jpg


    Es heisst:
    "Dieses hochwertige 2,44-cm-OLED-Display hat eine Auflösung von 128 x 64 Bildpunkten und eignet sich hervorragend als Experimentier- und Info-Display."


  • Es heisst:
    "Dieses hochwertige 2,44-cm-OLED-Display hat eine Auflösung von 128 x 64 Bildpunkten und eignet sich hervorragend als Experimentier- und Info-Display."


    Werbegefasel...


    Es liegt jedoch in der Natur von OLEDs allgemein, dass sie im Betrieb einem physikalischen Alterungsprozess unterliegen. Dies ist eine prinzipbedingte Eigenschaft. Allerdings kenne ich keine Detaills dazu.
    Die Qualität von OLED-Displays hängt offenbar daran, wie schnell dieser Prozess verläuft

  • Nun ja, 8 Monate, und nicht mal mit der maximalen Leuchtstärke führen schon zu merklichen degenerationen (Die beanspruchten Pixel leuchte etwa nur noch halb so hell wie am Anfang). Das ist enttäuschend.

  • OLED ist organisch und verbraucht sich, du kannst nur die "unverbrauchten" Pixel ebenfalls verbrauchen um das anzugleichen.

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Hab jetzt das Display auf "invers" gestellt, so dass die anderen Pixel auch mal leuchten. Funktioniert OK. Meine Hoffnung ist, dass nach einer Weile wieder alles gleich hell bzw gleich-Dunkel leuchtet.

    Ansonsten kann ich OLED Displays nicht mehr für den Dauereinsatz empfehlen. Nehme zukünftig das NOKIA 5110 LCD Display. Und vielleicht demnaechst auch ein e-Ink Paper.

  • Werbegefasel...

    na ja, meine OLEDs sind aber am Glasbruch gestorben, ich hatte die auf dem Steckbrett einfach zu oft hin und her geschleppt, die Nokia 5110 sind da robuster und natürlich langlebiger, noch keines in 4 Jahren gekillt.


    Die Heltec ESP32 haben um das OLED wenigstens den Schutzrahmen, mal sehen wann das erste aussteigt wegen Glasbruch :lol:

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Oled ist auch in TVs absoluter Mist. Einbrennen der Sender Logos, Stromverbrauch..


    Genauso wie bei den Plasmas ..


    Schwarzwert hin oder her. Dann lieber einen ips Screen..

    Wenn's brennt 112 hilft weiter!

  • Das Problem mit dem Einbrennen bei OLED soll bei aktuellen Geräten (ab 2017) nicht mehr so problematisch sein. Längere Standbilder sollte man aber vermeiden. Der Stromverbrauch soll je nach Gegebenheiten leicht höher oder niedriger sein. Wenn man diesem Text glauben schenken mag.

  • Das Problem mit dem Einbrennen bei OLED soll bei aktuellen Geräten (ab 2017) nicht mehr so problematisch sein.

    das machen sie mit pixelweises verschieben, aber das verzögert auch nur und bringt größere Flecken.

    Die neueren OLEDs nutzen zu Anfang nicht die volle mögliche Helligkeit um später beim Nachlassen noch mehr Helligkeit in "Reserve" zu haben, alles Krücken weil es ja nur die Probleme kaschiert.


    Ist aber auch egal, mein altes Handy ohne OLED mit LCD TFT hat sich auch über die Jahre "eingebrannt" mit dem XRDP remote von Kodi....


    Also auch TFT ist nicht perfekt, ich glaube das Nokia monochrome 5110 LCD ist stabiler, da sehe ich nach Jahren keine Einbrenn oder sonstwelche Effekte.

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Ja, bisher mit 5110 LCD bin ich zufrieden. Natuerlich nicht so eine coole Leuchtschrift. Habs auch erst seit Kurzem im Einsatz....

    Hat jemand schon das E-INC-Paper von ELV getestet?

  • Bei eInk daran denken: die Umschaltzeiten sind noch extrem langsam, daher auch nicht für Bewegungen geeignet.

    ;) Gruß Outi :D
    PIs: 2x Pi B (Rente) / 1x Pi B+ (Rente) / 1x Pi 2 B (Tests) / 2x Pi 3 B (RaspberryMatic / Repetier Server) / 2x Pi Zero 1.2 (J. Lite)
    2x Pi Zero 1.3 (J. Lite) / 2x Pi Zero W 1.1 (Stretch) / 1x Pi 3 B+ (Buster) / 1x Pi 4 B 4GB (Buster)
    Platinen: Sense HAT / RPI-RF-MOD / PiFi DAC+ V2.0 / TV HAT

  • Ja, das würde aber gehen. Für meine Anzeige reicht ein Update Jede Minute aus (cron job). Das EDM100 von ELV gibt es nun als Werbegeschenk, wenn man bis Ende des Jahres irgendwas von mehr als 80 EURO bestellt. Ich überlege noch. Verdächtig ist, dass sie das nun quasi verramschen. Vielleicht kommt was besseres nach?

  • nur leider gar keinen Hinweis

    hmm die Daten sehen ja aus wie ein Nokia 5110 Display am Connenctor, dort gibt es Anschlußbeispiele.

    Die Software die man runterladen kann gibt den STM32 vor das kann man ja portieren (ich vielleicht nur mit Mühe)

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Ja, mit etwas Aufwand wohl. Die erste Hürde ist, das Software.File runterzuladen. Der Download bricht immer ab. Maximal hab ich nun ein unvollstaendiges Zip-File mit 40 MBytes. Grummel.

  • hier, download ging gut


    aber das hier nervt

    Die Datei hat eine ungültige Dateiendung.

  • VIelen Dank für Deine Hilfe. Leider geht es immer noch nicht.


    Code
    cat 15* > a.7z
    p7zip -d a.7z


    produziert:


    Code
    7-Zip (A) [64] 9.20 Copyright (c) 1999-2010 Igor Pavlov 2010-11-18
    p7zip Version 9.20 (locale=de_DE.UTF-8,Utf16=on,HugeFiles=on,2 CPUs)
    Processing archive: a.7z
    Error: Can not open file as archive