Ambilight für XBMC nachrüsten

    • Official Post

    Tief durchatmen, meine Lampen flackern auch wenn ich an den Kabel wackel...ich wackel einfach nicht dran ;). Schliess die so an wie dir richtig erscheinen und installier den den boblight deamon, damit du mittels boblight-constant eine klar definierte Farbe an die LED'S senden kannst.


    Dann sehen wir weiter

  • Farbe
    Grün wird gesendet.. finito. Nichts.
    Hab grad ne schlimme Vermutung: Die vorderen LEDs sind kaputt. Bei dem weißen GPIO Kabel kann ich immer einen Widerstand messen. Aber sobald ich das durch die LEDs schicke kann ich am anderen Ende keinen Widerstand mehr messen. (Muss das so?)
    Zudem würde das ja erklären warum wenn ich die LEDS am Ausgang irgendwie mit den GPIO Kabeln berühre warum dann nur ca. die letzten 25 der LEDs leuchten...
    Kennt da jemand eine Möglichkeit zu prüfen ob die LEDs am Anfang funktionieren?


    Soll ich mal den weiblichen Stecker der LEDs abschneiden? Hab zurzeit Jumper Kabel von den GPIOs in die weiblichen Stecker gesteckt.


    Scheiße. Raspberry im Arsch. Das schwarze Teil neben dem Kondensator wird nach weniger Zeit sobald ich den Micro USB Stecker anstecke soheiß das mir fast alles um die Ohren fliegen würde. ;( Hat sich ja erledigt, 80€ für nichts. Naja egal

    Edited once, last by Luca. ().

  • Hi,


    das Prjekt klingt auf jeden Fall sehr sehr spannend und zu gerne würde ich mich daran wagen. Doch ist es überhaupt für einen normalen USer mit diesem Tutorial umzsuetzen? Ich seh da viele Codes etc. Hab nicht mal einen Plan wo so etwas eingegeben wird.

    • Official Post

    Jeder fängt mal klein an und nichts ist besser um sich mit etwas intensiv zu beschäftigen als ein Projekt wo man Freude dran hat. Ein "normaler" User kriegt das hin. Ich werde (ich weiss ich hab das schonmal gesagt...aber mir fehlt die Zeit) das Tutorial deutlich entschlacken.


    P.S. Eingaben erfolgen auf der Konsole via ssh oder direkt am Pi. Mit z.B. Putty kannst du die dich auf den Pi verbinden und so auch Befehle absetzen


  • :eek: Möge er in Frieden ruhen. Hast du an den GPIOs rumprobiert?


    Edit: las es grade....da wird wohl ein neuer Pi fällig..zum Glück sind die Teile nicht so teuer ;)


    Naja, für Schüler schon :^^:
    Naja das wird schon wieder, ich werd mir einen neuen bestellen und dann mal gucken. Den Fehler mach ich aufjedenfall nichtnochmal.
    Aber kann ich trotzdem irgendwie Prüfen ob die vorderen LEDs überhaupt gehen?

    Edited once, last by Luca. ().

  • @Flopper
    Mit der neusten Raspbmc Version musst du dich eigentlich nur mit dem boblight.conf-File beschäftigen.


    Richtig verkabeln (gemäss diesem Tut), boblight.conf in /etc/ kopieren, Boblight im XBMC-Menü aktivieren, Reboot, Fertig!


    Also ich bin begeistert und kann es nur empfehlen!

    Edited once, last by turulu ().

  • Hi, danke für eure Ermutigung das Projekt anzugehen.


    Ist die Anleitung auf Seite 1 denn auf die neueste Raspmc Version abgestimmt?

  • Einfach Nr. 1 bis Nr. 3 Aktivierung vom ersten Post durchspielen.
    Hier noch eine englische Anleitung : Link
    Unter dem Punkt Software wird darauf hingewiesen, dass nun alles in der neusten Raspbmc-Version integriert wurde (Link).


    Ich würde mir noch das boblight-config-Tool runterladen und ein wenig damit rumspielen.
    Hier noch eine Beschreibung aller Parameter(englisch): Link

  • Hallo zusammen,


    ich habe mich extra wegen des Ambilights hier registriert. LEDs sind auch schon bestellt. Mal schauen wie lange die brauchen. :)



  • Code
    sudo wget http://dl.dropboxusercontent.com/u/6885567/boblight_50xWS2801_speedy.conf -O /etc/boblight.conf
    
    
    sudo -s
    initctl stop boblight
    wget http://download.raspbmc.com/downloads/bin/boblight-201306.tar.gz
    tar -xzf boblight-201306.tar.gz -C /
    rm boblight-201306.tar.gz
    reboot
    sudo reboot


    Wenn ich die LEDs dann mit dem Pi verbunden habe verbinde ich mich per SSH mit dem Pi und muss doch nur noch die obigen zeilen abtippen, oder? Natürlich den Boblightsupport vorher noch einschalten.

    Edited once, last by Braddock ().

    • Official Post

    Immer ruhig mit den jungen Pferden ;). Wenn du raspbmc einsetzt musst du "nur" noch die config ziehen bzw. erstellen und prüfen ob der boblight support in den Settings aktiviert ist.


    Ich bin der Überarbeitung des tuts fast fertig, vielleicht kommt es heut abend schon online.

  • Muss man im Config Tool noch etwas einstellen außer der Aufteilung?


    Und ist es normal das er zu wenige Channels anzeigt?
    Wähle ich für "Channels Left" 9 zeigt er aber nur 8 an.
    Bei 9:16:9:8:0:8 komme ich dann nur auf 46 Channels.


    Hat da jemand seine Schleife im Code des Tools verkackt oder ist das Absicht?


    Soll ich dann jeweils 1 mehr wählen um alle LEDS zu nutzen?

  • Mach doch bitte mal ein Screenshot von deinem Config Tools. Dann sehen wir weiter ;)


    Edit:


    Zur Info


    Mit dem Config Tool wird damit gerechnet, dass in den Ecken jeweils ein LED sitzt. Somit zählen diese LEDs doppelt (horizontal und vertikal). Möchtest du das nicht, kann man das manuell anpassen. Ich habe das Config Tool nur als Hilfe benützt, danach alles manuell angepasst, um die genaue Position zu definieren.
    Ansonsten wäre dies eine Mögliche Konfiguration (prefix und postfix kann ignoriert werden, da nur für "momo devices"):
    [Blocked Image: http://img.photobucket.com/albums/v189/psychy/configToolForum.png]

    Edited once, last by turulu ().

  • Danke. Werde das als Ausgangspunkt nehmen.


    Kann ich sowohl Die Datenleitungen als auch die Stromzufuhr problemlos verlängern. Um 0,5 - 1m?
    Hab aktuell nur 0.14mm² Litze da. Ist für die Stromversorgung wohl etwas wenig?


    Mein Pi steht im Hifi-Rack wegen des IR-Empfängers den ich drin habe kann ich das Teil nicht einfach hinter den Fernseher hängen.

  • Ich habe versucht die Dateleitungen mit dünnen Jumperkabel zu verlängern (6x20cm). Mein Boblight hat aber dann angefangen in allen Farben zu flackern. Ich werde demnächst dickere und durchgehende Kabel verwenden. Das sollte dann hoffentlich klappen.


    Plus/Minus habe ich direkt am Netzteil angehängt (2A).

  • gutes Jumperkabel scheint AWG 22 zu sein, was ca 0,33mm² ist.
    Dann dürfte mein 0,14mm² für 1m wohl zu wenig sein, selbst bei durchgängigem Kabel.


    Die Kabel an meinem LED Strip sind ebenfalls AWG 22.


    Wobei ich auch nicht weiß wie empfindlich Datenleitung und Takt für Störeinflüsse sind.
    Da würde dann dickes Kabel auch nicht helfen.

  • Hi,


    ich bin grad über der Konfiguration und bin absuloter Neuling im Raspberry Pi.


    Meine Problem:
    Immer wenn ich meine eigene boblight.conf runterladen will (auch von Dropbox) sagt er das Zertifikat ist nicht vertrauenswürdig. Habs schon mit mehreren Links getestet.


    Bitte um Hilfe!


    Danke
    Dani