Relaisboard Gefahr

  • Moin jar ...


    vielleicht habe ich auch zu viele "Antennen" am Breadboard ... sieht im Moment so richtig "furchtbar busy" aus ;) ...


    Ich wer' mir das Datenblatt vom ULN noch mal vornehmen und dann - meinem Bauchgefühl folgenden - wohl mal pulldowns an den Käfer kleben.


    Viele Grüsse aus einem sonnigen Rosenheim,
    -ds-

  • Wenn der interne Pullup irgendwelche Auswirkungen hat, dann hast Du die Ausgänge falsch konfiguriert.
    Die Ausgänge des Pi werden relativ Niederohmig geschaltet, durch die Strombegrenzeung rechnerisch etwa 400Ohm.
    Das heist, bei High liegen die Ausgänge über 400Ohm auf 3,3Volt, bei Low über 400Ohm auf GND. Was soll da ein 10k Pulldown noch bringen?
    Der interne Pullup ist nur aktiv, wenn der Port als Eingang programmiert ist und liegt irgendwo im zwei bis dreistelligen Kiloohmbereich.


    Ich vermute da einen Fehler in der Software.


  • Ja guten Morgen orb :) ...


    Fehler in der Software glaub ich jetzt weniger, weil ich das Phänomen ja reproduzieren kann, wenn ich die GPIOs abstecke (damit gibt es keine physikalische Verbindung zwischen RPi und ULN mehr) und an den Eingang des ULN ein Kabel einstecke und es nur am anderen Ende zwischen die Finger nehme.


    Ich habe jetzt gerade mal in das Datenblatt geschaut und dort auf Seite 3 folgenden Hinweis gefunden:



    Quote


    All resistor values shown are nominal.
    The collector-emitter diode is a parasitic structure and should not be used to conduct current. If the collector(s) go
    below ground an external Schottky diode should be added to clamp negative undershoots.


    Blöderweise habe ich keine Schottky Dioden hier.
    Kann man da was anderes nehmen oder hat das evtl. mit diesem, ich nenne es jetzt mal Potential-Problem, nix zu tun?


    EDIT: Ha ... Problem erkannt und gelöst. Durch diesen ganzen Kabelverhau hatte ich übersehen, dass ich die beiden Massen (ext. Stromversorgung und RPi) nicht verbunden hatte.


    Das erklärt zwar jetzt nicht, warum die auch glimmten wenn ich die ULN-Eingänge mit dem Finger berührt habe, aber das ist mir - ehrlich gesagt - jetzt auch nicht soo wichtig.
    Danke jedenfalls, dass ihr Euch da Gedanken drüber gemacht habt.



    cu,
    -ds-


  • Das heist, bei High liegen die Ausgänge über 400Ohm auf 3,3Volt, bei Low über 400Ohm auf GND. Was soll da ein 10k Pulldown noch bringen?
    Der interne Pullup ist nur aktiv, wenn der Port als Eingang programmiert ist und liegt irgendwo im zwei bis dreistelligen Kiloohmbereich.


    Ich vermute da einen Fehler in der Software.


    der pulldown am ULN soll ja gerade offene Leitung und falsche GPIO Config beheben,
    das der bei GPIO out und high nicht wirkt ist ja selbstverständlich.



    hat nix damit zu tun.



    logisch, deine Finger koppeln auch Potenzial ein, deswegen pulldown am Eingang wenn der unbeschaltet ist ! (also kein echtes high oder low bekommt)

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

    Edited once, last by jar ().


  • Fehler in der Software glaub ich jetzt weniger, weil ich das Phänomen ja reproduzieren kann, wenn ich die GPIOs abstecke (damit gibt es keine physikalische Verbindung zwischen RPi und ULN mehr) und an den Eingang des ULN ein Kabel einstecke und es nur am anderen Ende zwischen die Finger nehme.


    Das ist die ganz normale Antennenwirkung offerner Eingänge. Sobald Du die an den Pi anschlißt sind die aber nicht mehr offen. Ein Üblicher Softwarefehler der sich so äußerst ist, daß statt des Ports die Datenrichtung oder der PullUp geschaltet wird. Als Eingang ist der Pin wieder hochohmig und damit eine Antenne.



    Quote


    All resistor values shown are nominal.


    Blöderweise habe ich keine Schottky Dioden hier.
    Kann man da was anderes nehmen oder hat das evtl. mit diesem, ich nenne es jetzt mal Potential-Problem, nix zu tun?


    Die Dioden brauchst Du nur wenn am Ausgang des ICs negative Spannungen auftreten können. Die kann das IC nicht ableiten. Das hat aber nichts mit Deinem Problem zu tun und sollte in Deiner Schaltung nicht vorkommen (wenn doch hast Du größere Probleme als das).


    Aber schön daß Du den Fehler gefunden hast, das mach ich auf dem Steckbrett auch immer wieder gerne.

    Edited once, last by orb ().

  • orb: jepp ... ich bin auch ganz stolz auf mich :thumbs1: ... aber weniger deshalb, weil ich den Fehler gefunden habe, sondern weil meine Potenzial-Vermutung stimmte. Wird Zeit einen Teil des Breadboards mal zu fixieren (Prototypen-Platinen) und abzuräumen. Die anderen Steckbretter sehen auch nicht wirklich übersichtlich aus ;) ...



    So Racer, mein Freund,


    bevor wir uns dann an die Relais machen: hast Du webiopi installiert? Das ist in diesem Zusammenhang ganz hilfreich.
    Wenn nicht, dann findest Du hier eine prima Anleitung zur Installation. Damit kannst Du Dich erstmal beschäftigen, bis Deine Bauteile da sind ;) ...


    Viele Grüss aus dem sonnigen Süden,
    -ds-

  • Oje,


    lang lang wars her. Bei ebay bestellt, Versandzeit 1 Monat. Nach dem 1. Monat kein Paket, auf Nachfrage wurde mir gesagt, es wären keine mehr auf Vorrat. Erster Monat rum, Geld zurück. Dann bei Conrad bestellt, wieder ungewöhnlich lange (anderthalb Wochen), dann waren sie endlich da: 6x ULN2003A :bravo2:


    Gaanz ruhig bleiben :angel::s


    Jetzt fängt das wieder an: Wie verschalte ich das ganze?


    An In1 des ULN kommt ein GPIO, rechts davon ist dann der Ausgang, der kommt zu IN1 am Relaisboard.
    Was kommt noch an den ULN? GND unten rechts. Irgend eine Spannungsquelle? Muss da iwo Strom an den ULN? Wenn ja, wo?



    :danke_ATDE:
    [hr]
    Post 35# http://www.forum-raspberrypi.d…gefahr?pid=22861#pid22861


    9 Bleibt frei. An 8 kommt GND. Kommt nirgendwo eine Spannungsquelle an den ULN??
    [hr]
    /Edit: Post 45#


    An Com 9 kommen 5VCC?- wegen den Schutzdioden


    Unbenutze Eingänge vom ULN auf GND

    Edited once, last by Racer j ().


  • nach 10 PNs und aus Erfahrung hatte ich noch 3,3k Ohm von GPIO zu ULN Input verordnet :D

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)


  • Hi,
    wieso das jetzt? Klang mal anders (hier) und funktionierte bei meiner Testschaltung auch ohne ...
    etwas verwirrt :-/,
    -ds-


    nee lass dich nicht verwirren, die 3,3k sollen nur den PI schützen, der ULN braucht die nicht, aber ein PI von unserem Freund vielleicht ? ;) (Vorsicht ist keine Feigheit und Leichtsinn kein Mut, alte friesische Regel)

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Hallo,


    ich habe mir das nur mal so stillschweigend durchgelesen ...... :stumm:


    Mal ganz ehrlich: Ist das hier ein "Jugend Forscht" Forum? Ich meine, wenn man nicht mal ein Relais (1/0) Bauteil mit
    einem Portpin (1/0) ansteuern kann und bei 2 Massen und einem Koppler ins Schleudern kommt....


    Zu den RPI Pins: Es ist grundsätzlich ein Level Shifter (ideal mit Optokoppler) als Treiber dazwischen zu schalten!
    Hier, den Burschen kenne ich der das verkauft, das passt, die grüne Platine meine ich. Birektional.


    http://www.ebay.de/itm/Arduino…in_77&hash=item1c3820369f


    Immer ! Im einfachsten Fall unidirektionale TTL Treiber Gatter da die Spec High bei > 2V spezifiziert. Einfach weil der Pi nicht
    reparierbar ist und auf dem Basteltisch schnell was passiert und der Basteltisch mit TTL Level besser fährt als mit 3.3V.
    Es kann mit NPN Transistoren a la BC 547 funktionieren, da 0,7V die Basis durchschalten aber zieht das Relais 100mA
    so muss auch die Basis genug Strom bekommen und der Pi hat was dagegen wenn man seine Pins auf 0,7V runterdrückt,
    High ist 2.5 - 3,3V und das muss es auch bleiben. Das muss und kann man vorher berechnen indem man das Ersatzschaltbild
    zeichnet und aus den Datenblätter die notwendigen Angaben holt. Transistoren sind Stromverstärker, keine Spannungswandler!

  • Schön!


    Wusste ich größtenteils schon, wer riskiert jedoch einfach so seinen pi? Ich glaube es ist völlig ok wenn man mal nachfragt, dieser Thread ist ein Extremfall deswegen, weil es ein paar missverstandände gab. Ich finde es echt toll das du uns preis gibst das du das alles kannst und so meega einfach findest, dem ist aber nicht jeden so.

  • Hi,


    ich muss dieses alte Thema nochmal aufwaermen...


    Ich habe eine Schaltung, die der Beschreibung von Dreamshader aehnlich ist. Sie unterscheidet sicht in dem Punkt, dass die GPIO nicht direkt auf das Darlington-Array gehen, sondern noch ein I2C Port-Expander dazwischen geschaltet ist (MCP23017).


    Auf den ersten Blick funktioniert auch alles wie es soll. Nun ist mir aufgefallen, dass die Releais alle wieder auf off gehen, wenn ich das Licht in dem Kellerraum ausschalte. Das Relaisboard wird mit einer extra 5V-Quelle betrieben. Das Netzteil fuer den PI und das Relaisboard haengen an einer Steckdosenleiste die sich wiederum um Stromkreis der Lampe befndet.


    Wass passiert da, wenn der Lichschalter betaetigt wird und das Licht ausgeht?


    Hat jemand eine Idee?

  • Licht aus, Strom weg, Relais aus ?
    Deine Beschreibung ist echt dünne.........


    oder Licht aus, Abrissfunken, Portumschaltung ?

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Hallo!



    Schon alleine um den RasPi zu schützen, verwende ich ein externes 5V Netzteil (die alten Handy-Ladegeräte eignen sich da perfekt).
    Ein 7805 kostet ein paar Cents und ein 7404 ebenfalls. Also verwende ich eine Treiberstufe.
    Über die 250V 10A kann ich nichts Genaues sagen, aber die Relais sehen nicht aus, als würden sie 2500VA auf Dauer schaffen,
    ich wäre da vorsichtig.
    Vielleicht sind da Triacs eine Alternative (macht auch weniger Lärm).



    my 2 Cents




    Smeagol

    Edited once, last by Smeagol ().


  • Ein 7805 kostet ein paar Cents


    ein KIS3r33 kostet auch nicht mehr und braucht keinen Kühlkörper und ist sparsamer und verursacht weniger Hitzeentwicklung.



    Vielleicht sind da Triacs eine Alternative (macht auch weniger Lärm).
    Smeagol


    dann doch lieber Halbleiter Relais wie den S202S02, der bringt galvanische Trennung gleich mit !

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Hallo!



    Ich erhebe nicht den Anspruch, allwissend zu sein,
    natürlich führen viele Wege zum gleichen Ziel. Ich hatte sowohl den
    7805 als auch einen 7404, bzw zwei 7400 zuhause rumliegen.



    Das ist natürlich nur <u>ein</u> Weg von vielen.





    Grüße




    Smeagol