LED zum Leuchten bringen - Noobie Frage

  • Hallo Leute,


    ich versuche mich gerade mit dem Starterkit und versuche die LED zum Leuchten zu bringe. Klappt leider nicht. Ich hoffe Ihr habt einen Tipp.


    Hab den Pi 3 und nach der Anleitung über PIN 6 Masse auf B4 am Breadboard und GPIO 4 als Output auf PIN B5 am Breadboard. Das Script sieht so aus:


    Das Script läuft durch ohne Fehlermeldung aber es passiert nichts mit der LED. Interessant ist, dass sie schon nach dem Aufbau leicht leuchtet. Pin 7 (GPIO 4 führt also schon 3,3V)
    Also hab ich es mit Pin5 (GPIO 3) versucht aber da leuchtet sie schon ohne Script richtig auf (also 5 Volt). Dann hab ich PIN 12 (GPIO 18) versucht und das Script auf 18 umgeschrieben. Dort liegt nach dem Aufbau kein Strom an, aber auf meinen Befehl sudo python3 led.py läuft das Script scheinbar durch, ohne dass Strom über die 18 ausgegeben wird. Was mache ich falsch?

  • Hallo Hakupapa,


    über einen GPIO-Ausgang kannst Du keine 5 V Spannung abgreifen. Von einem Vorwiderstand schreibst Du nichts. Setzt Du keinen ein?


    Poste bitte mal Deine Schaltung - entweder ein Photo oder mit dem Programm Fritzing.


    Beste Grüße


    Andreas

    Ich bin wirklich nicht darauf aus, Microsoft zu zerstören. Das wird nur ein völlig unbeabsichtigter Nebeneffekt sein.
    Linus Torvalds - "Vater" von Linux

    • Icon-Tutorials (IDE: Geany) - GPIO-Library - µController-Programmierung in Icon! - ser. Devices - kein Support per PM / Konversation

    Linux is like a wigwam, no windows, no gates, but with an apache inside dancing samba, very hungry eating a yacc, a gnu and a bison.

  • Ich hoffe Ihr habt einen Tipp.


    Das Script sieht soweit eigentlich ganz ok aus. Ich tippe also mal eher auf einen Verdrahtungsfehler. Überprüf mal ganz genau:


    Vom RasPi Pin (IO) auf das Breadboard per Jumperkabel
    Auf der Senkrechten des Breadboard dann weiter in einen Vorwiderstand
    Hinter dem R dann weiter an das lange Beinchen der LED
    Die LED waagerecht, das kurze Beinchen auf einer anderen Bahn
    Vom kurzen Beinchen per Jumperkabel zum RasPi Pin (GND)


    (7) ----- R1 ----- LED1> ----- (9)


    Gruß, Michael

    Edited once, last by miriki ().

  • Hallo Ihr Beiden,


    nein keinen Vorwiederstand. Davon ist in der Anleitung (siehe Anhang) keine Rede.
    Die Verkabelung habe ich wie auf dem Foto zu sehen ist auf B4 GRD und B5 wie in der Anleitung gewählt. Die LED steckt in C4 und C5 (C4 kurzes Beinchen).
    Wieso liegen auf den GPIO Ausgängen des Pi unterschiedliche Spannungen an. Auf GPIO 4 leuchtet die LED ganz schwach und auf GPIO 3 strahlt sie ganz hell. Ich dachte da kommt nur Strom, wenn ich die PINs über ein Programm ansteuere.

  • nein keinen Vorwiederstand. Davon ist in der Anleitung (siehe Anhang) keine Rede.


    Uhoh, ganz schlechte Idee...
    siehe elektronik-kompendium.de


    Versuch mal in der Art wie im Anhang. Da ist allerdings Pin 11 benutzt. Das kannst Du gerne auf Pin 7 umstöpseln.


    Den Wert des Widerstands berechnet man an Hand der Daten der LED (auch in o.a. Artikel verlinkt). Für eine 5mm rote LED sollte i.a. 180 Ohm passen. Damit wird der Strom auf ca. 10 Milliampere (Uled = 1,7 Volt) begrenzt und die LED leuchtet gut. Die kann zwar auch bis zu 20 mA, das leuchtet nicht viel heller, überlastet aber den RasPi-Port.


    Und ohne Widerstand zieht die LED, was sie kriegen kann, was ohne weitere Schutzmechanismen entweder die LED oder den RasPi durchbrennen läßt.


    Gruß, Michael


  • Wohl ein Vertipper ... vom kurzen Beinchen per Jumperkabel zum RasPi Pin (GND)


    :-)

  • Hallo Marvman,


    danke für den Link. Habe es nun mal mit dem Wiederstand probiert - obwohl mich schon irritiert, dass es anscheinend immer eines Widerstandes bedarf. Diese Info wäre doch für das Jugend programmiert auch wichtig, oder?
    Egal Ergebnis ist das gleiche. Das Script dort läuft ohne Fehlermeldung durch aber die LED leuchtet die ganze Zeit unbeirrbar schwach (unabhängig vom Script)


    Ist mein Raspi jetzt defekt?

    Edited once, last by Hakupapa ().

  • Hallo zusammen,


    wenn Ihr Vorwiderstände berechnet, dann berechnet sie bitte so, dass ein Strom von nicht mehr als 2 oder 3 mA zu erwarten ist. Alles andere ist über die GPIO-Ausgänge nicht skalierbar - das Gejammer ist dann immer groß.


    Rv = (U - Uv) / I


    Rv: Vorwiderstand
    U: Betriebssypannung (3,3 V)
    Uv: Vorwärtsspannung der LED (hängt u.a. von deren Farbe ab, liegt so zwischen 1,8 und 3,4 V - bei roten und grünen LED liegt man mit 2 V nicht ganz verkehrt)
    I: Strom (z.B. 0,002 A)


    Denn Wert bitte verwenden... dann funktioniert der Raspberry Pi auch noch nach Abschluss der Lektion 2.


    Ansonsten finde ich es sehr bedenklich, dass solcher Unfug mit fehlerhaften Informationen verkauft wird.



    Beste Grüße


    Andreas

    Ich bin wirklich nicht darauf aus, Microsoft zu zerstören. Das wird nur ein völlig unbeabsichtigter Nebeneffekt sein.
    Linus Torvalds - "Vater" von Linux

    • Icon-Tutorials (IDE: Geany) - GPIO-Library - µController-Programmierung in Icon! - ser. Devices - kein Support per PM / Konversation

    Linux is like a wigwam, no windows, no gates, but with an apache inside dancing samba, very hungry eating a yacc, a gnu and a bison.

    Edited once, last by Andreas ().

  • Danke Andreas, dann weiß ich wenigstens woran ich bin.
    so ich hab zufällig einen zweiten Pi hier herum liegen. Da funktioniert es auf Anhieb. Die Verkabelung und das Script sollte also i.O. sein. Ist mein anderer Pi jetzt wirklich kaputt? Ansonsten fährt er normal hoch und geht in den Desktop Mode. Ist auch heute erst upgedatet.
    Werd die Karte mal platt machen und das Image von dem funktionierenden Pi raufspielen. Wenn das Problem dann immer noch besteht, kann es ja nur ein Hardwarefehler sein, oder?

    Edited once, last by Hakupapa ().

  • Hallo Hakupapa,


    ich kenne ja die kurze Vorgeschichte Deines Raspberry Pi nicht. Aber üblicherweise kann man einzelne GPIOs oder auch die ganze Leiste zerstören, wenn zuviel Strom gezogen wird. Das muss noch nicht mal ein Kuzschluss sein. Da reicht es, wenn man zulange zuviel Strom zieht - oder eine Spannung größer 3,3 V auf GPIOs gegeben wird.


    Wird denn deiner der ICs (diese quadratischen schwarzen flachen Bausteine mit den vielen dünnen Anschlüssen) auffallend warm?


    Kannst Du mal die CPU-Temperatur auslesen, indem Du folgendes Linux-Kommando

    Code
    sudo vcgencmd measure_temp


    in die Konsole oder LXTerminal eingibst?


    Wenn ich mir nicht ganz sicher bin, ob mit den GPIOs alles in Ordnung ist, dann starte ich das im Icon-Tutorial 24 vorgestellte Programm und klicke mich durch die einzelnen GPIOs durch. Bislang - toi toi toi - hat keiner der RPis einen Schaden erleiden müssen.



    Beste Grüße


    Andreas

    Ich bin wirklich nicht darauf aus, Microsoft zu zerstören. Das wird nur ein völlig unbeabsichtigter Nebeneffekt sein.
    Linus Torvalds - "Vater" von Linux

    • Icon-Tutorials (IDE: Geany) - GPIO-Library - µController-Programmierung in Icon! - ser. Devices - kein Support per PM / Konversation

    Linux is like a wigwam, no windows, no gates, but with an apache inside dancing samba, very hungry eating a yacc, a gnu and a bison.

    Edited once, last by Andreas ().


  • Danke Andreas, dann weiß ich wenigstens woran ich bin.
    Werd die Karte mal platt machen und das Image von dem funktionierenden Pi raufspielen. Wenn das Problem dann immer noch besteht, kann es ja nur ein Hardwarefehler sein, oder?


    ja dann könnte der Port wegen dem vorher fehlenden Vorwiderstand schon gestorben oder geschädigt sein.


    Bei solchen Anleitungen (LED ohne Vorwiderstand) sollte man den PI dem Verlag in Rechnung stellen.


    Eine Sauerei was alles gedruckt und verkauft wird!

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

    Edited once, last by jar ().

  • Würde ich auch empfehlen. Hakupapa: Schick am besten mal eine Mail an den Verlag mit dem Code, derVerkabelung und dem Ergebnis.


    [EDIT] : Wenn du noch ein Anfänger bist oder etwas lernen möchtest dann fang doch am bestem erst mal an der offiziellen Seite an: Klick!

    Meine Website: MarvMan.me


    (:Über einen Besuch würde ich mich sehr freuen (:



    Vielen Dank! (:

    Edited once, last by MarvMan ().

  • Hallo Hakupapa,


    wenn wir schon bei Empfehlungen sind



    Würde ich auch empfehlen. Hakupapa: Schick am besten mal eine Mail an den Verlag mit dem Code, derVerkabelung und dem Ergebnis.


    [EDIT] : Wenn du noch ein Anfänger bist oder etwas lernen möchtest dann fang doch am bestem erst mal an der offiziellen Seite an: Klick!


    mir hat damals (2012) das Durcharbeiten der Zeitschrift TheMagPi sehr viel gebracht. Die kann man unter der Seite der Foundation herunterladen. Mittlerweils sind da 53 Ausgaben erschienen. Wenn man die ersten 8 bis 10 davon durchgeackert hat, dann kann man schon einigermaßen auf den eigenen Beinen stehen.


    Beste Grüße


    Andreas

    Ich bin wirklich nicht darauf aus, Microsoft zu zerstören. Das wird nur ein völlig unbeabsichtigter Nebeneffekt sein.
    Linus Torvalds - "Vater" von Linux

    • Icon-Tutorials (IDE: Geany) - GPIO-Library - µController-Programmierung in Icon! - ser. Devices - kein Support per PM / Konversation

    Linux is like a wigwam, no windows, no gates, but with an apache inside dancing samba, very hungry eating a yacc, a gnu and a bison.

    Edited once, last by Andreas ().

  • vielen vielen Dank für die Unterstützung und Eure Tipps :bravo2:


    @ andreas: das Programm schaue ich mir mal näher an - vielleicht finde ich damit raus, was los ist. Ich habe tatsächlich Hitzeprobleme mit der CPU. Die hatte ich aber auch schon vorher. Vielleicht hab ich mir da vorher schonmal was zerschossen?! Ich werde berichten wenn ich näheres weiß.

  • Andreas ich hab mich an deinem Tutorial versucht, aber das ist für einen Anfänger wie mich sehr schwierig. Hab es halbwegs hinbekommen mit Note++ und Copy und Paste. Wenn ich das richtig verstanden habe, musste man zuerst den Ausgangscode nehmen und dann mit dem 3. Teil die Anpassungen einpflegen. Jetzt habe ich die .icn Datei. Starte ich die mit sudo python?
    Da bekomme ich dann aber diese Fehlermeldung - achja und Temperatur hab ich auch mal ausgelesen - läuft im Leerlauf bis auf den MagicMirror

    Code
    pi@raspberrypi:~ $ sudo python gpio_control.icn
     File "gpio_control.icn", line 1
    SyntaxError: Non-ASCII character '\xc2' in file gpio_control.icn on line 1, but no encoding declared; see http://python.org/dev/peps/pep-0263/ for details
    pi@raspberrypi:~ $ sudo vcgencmd measure_temp
    temp=63.4'C
  • Der Error in deinem Python Programm bedeutet du hast einen Laut wie Ü, Ö, Ä oder ß verwendet, aber keine entsprechende Kodierung deklariert. Mehr zu dem Thema "Encodings" findest du hier: > Klick <


    MfG

    Meine Website: MarvMan.me


    (:Über einen Besuch würde ich mich sehr freuen (:



    Vielen Dank! (:

  • An merkend dazu, ist deine Idle Temperatur deutlich zu hoch! Sie sollte wenn die CPU last nicht al zu groß ist im 38-45 Grad liegen, also bei meinem Raspi ohne Kühlkörper!
    Mit Cpu last meine ich meistens so 5-20 % ! Aber 63 Grad ist schon echt eine Ansage!

    Wenn's brennt 112 hilft weiter!