Lautstärkeregelung ohne Poti

  • Hallo zusammen,


    Ich habe ein RPI Internetradio gebaut und suche eine Möglichkeit die Lautstärke zu regeln.
    Die Programmierung dafür kann ich umsetzten, jedoch suche ich einen Drehschalter, der digital funktioniert.
    Es soll also kein Poti sein, da ich zusätzlich die Lautstärke via IR Sensor oder Webinterface regeln möchte.


    Leider weiß ich hier nicht weiter.
    Ich konnte nur Beiträge zum MPC3008 ADC Modul finden, was jedoch analog funktioniert.


    Danke für eure Hilfe.


    TaToosh

  • I2C Poti und Drehencoder sind die Zauberworte!
    Automatisch zusammengefügt:[hr]
    oder Motorpoti

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

    Edited once, last by jar ().

  • Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Wir verwenden in unseren Produkten endlos-potis. Das sind im Grunde zwei Potis, die man wechselseitig abfragen kann, so das es keine Sprungstellen gibt. Brauchen dafür zwei AD-Kanaele, aber sind deutlich preiswerter bei höherer Auflösung.

  • DAnke für eure Antworten.
    Was bedeutet Endlos Poties? Hast du hier mal einen Link?


    Ich hatte noch mehr recherchiert und bin auf das Modul KY-040 Rotary Encoder gestoßen.
    5Stk kosten gerade mal 7EUR bei Ebay.


    Damit versuche ich es mal.


    Gruß Tatoosh

  • Wenn ich das richtig sehe sind das nur 20 Pulse/Umdrehung. Also 16 Grad pro Schritt. Finde ich jetzt etwas sehr grob. Und die Potis haben den Vorteil, dass sie auch nicht mit einer so hohen Frequenz abgetastet werden muessen wie die Encoder - die sind eher etwas fuer einen Arduino.


    Ein konkretes Produkt finde ich gerade selbst nicht so auf die Schnelle, wenn du da nix findest frage ich noch mal auf Arbeit nach der Typbezeichnung.

  • Hallo,


    ich verwende für mein neuestens Projekt 2 Drehimpulsgeber am Raspi als einzige Bedienelemente mit besten Erfolg. Aber wiso muß man diese mit hoher Frequenz abtasten ? Der erste Kanal löst einen Interrupt aus und wenn dieser ausgelöst wird wird der 2. Kanal abgefragt. Die Schaltkontakte müssen natürlich mit RC entprelltwerden.

  • Aro bei Handbedienung ist das wohl doch eher zu vernachlaessigen, ja. Insofern ziehe ich die "hohe Frequenz" zurueck. Sowohl vom Gefuehl her (ein gleichmaessiges Drehmoment ohne Rasten und ), als auch der Aufloesung halte ich die Potis trotzdem fuer netter. Das sehen tatsaechlich auch unsere Kunden so, denn wir haben an einer Stelle einen Encoder verbaut - und der fuehlt sich im Vergleich halt etwas weniger gut an.