Entfernungsmessung mit Ultraschall

  • Hallo, erst einmal vielen Dank für das Tutorial.


    Ich habe zum testen meines Ultraschallsensors deinen Code benutzt. Ich habe eine große Blechdose ca 10cm vor den Sensor platziert. Nun bekomme ich Messwerte zwischen -9XXmm und 17XXmm. Hast du eine Idee, wo ich mit der Fehlersuche beginnen kann?


    Habe schon einen zweiten Sensor versucht, mit dem gleichen Ergebniss.


    Habe die PIGPIO - Variante benutzt.

    Edited once, last by PinQin ().

  • Hi Mick,


    sorry - ich schau hier eher selten rein. Deshalb hat's ne Weile gedauert. Bei nächstenmal, wenn du keine Reaktion erhälst, kannst Du gerne per PM Alarm schlagen ;) ...
    Also vom Gefühl her würde ich das mit Arduinos machen ... alelrdings nur, wenn Du wirklich mehr als ein oder zwei brauchst.



    Tach PinQui,


    evtl. sind Dosen nicht so sehr geeignet? -> was anderes nehmen
    Vielleicht gibt es einen Mindestabstand (sogar wahrscheinlich) -> Abstand vergrössern
    Sicherstellen, dass die Schallrefelktion auch die Sensoren trifft.


    Mehr fällt mir da im Moment auch nicht ein ...
    cu,
    -ds-

  • Habe verschiedene Stoffe ausprobiert. Werde mir deinen Code nochmal genauer ansehen. Habe noch festgestellt, dass unter 10cm immer 0mm angezeigt wird. Kann evtl. bluetooth/WLAN Probleme machen? Ich melde mich wieder. Interessant wären vielleicht noch Erfahrungen von anderen Usern.


    Mich irretiert der negative Wert etwas...

  • Hallo zusammen
    Habe mir die Steuerung auf einem Adafruit Board zusammengelötet und irgendwie hat es wohl einen Fehler oder Wackel drin.
    Machmal misst das Programm und dann stockt es wieder und bleibt wie temporär stehen... Dann etwas am Board gerüttelt und es geht wieder. Wenn ich mit Ctrl-C das Programm stoppekommt die Meldung:
    "Date & Time sigHandler: Unhandled signal 2, terminating"


    Habe schon mal alle Lötstellen nachgelötet, die Verkabelung kontrolliert und die Widerstände ausgetauscht. Ich komme ned drauf....


    Danke euch und Grüsse
    Atti

  • Hi,


    mich würde ziemlich interessieren, ob es auch noch andere mit dem Pi kompatible Sensoren gibt, die mehr als nur wenige Meter messen können?
    :danke_ATDE:

  • Hallo mlt,


    da bin ich jetzt leider überfragt :s


    Was mir so spontan eingefallen ist wäre ein Laser. Die Module gibts teilweise recht günstig. Allerdings wirst Du den Algorithmus wohl selber austüfteln müssen.
    Was anderes für Entfernung ?? hm ..
    -ds-

  • Naja, genau das war das Problem "einfach aufrufen". Daher meine Frage.


    Danke an dbv für die Antwort und den Link. Die Pythonlösung finde ich einfacher, da dafür nichts weiter installiert werden muss, bzw. schon installiert war und ich sofort die Stelle gefunden habe, in der ich den Wert bis zur nächsten Messung verändern kann. Aber ohne dreamshaders Faden wäre ich nicht auf die Idee gekommen, dass man damit den Wasserstand einer Zisterne messen kann :)



    edit 13.05.2014: Das Projekt ist inzwischen umgesetzt: http://www.forum-raspberrypi.d…det-daten-zum-wasserstand

  • Hallo,


    welche Entfernung hat die der Ultraschallsensor bei dir vom RPi? Spielt die Länge der Kabel bei der Schaltung oder der Wahl der Widerstände eine Rolle? Ich möchte den Sensor in der Zisterne im Garten unterbringen, den RPi aber drinnen (erforderliche Kabelstrecke: ca. 20m). Ist das machbar?

  • Hallo c--r,
    Mit dem Teil hab ich mal vor paar Jahren nen Gartenteich automatisch befüllen lassen,
    egen Wasserverdunstung im Sommer.
    (war zwar kein Raspi, aber spielt ja keine Rolle)
    Das Kabel ist sogar ~ 40m lang, und geht problemlos.
    Ich würde da zu nem abgeschirmten Kabel raten, denn das Ding ist quasi ne Antenne.
    An den Widerständen evtl. bischen drehen.
    Den Impuls (10uS) hatte ich hochgedreht auf auf ~300 uS.
    Das juckt den recht wenig.
    Und nen Levelshifter ab Raspi, dann kannst du ihn mit 5V betreiben.


    Gruß

    Edited once, last by root ().

  • Ja hey Neueinsteiger,
    super, dass das funktioniert ... ich hatte da ehrlich gesagt leichte Vorbehalte ;) ...
    Zur Entfernung: 20 m sollten gehen, aber vielleicht - wie schon erwähnt - die Spannung auf 5V hochziehen.
    Jar, unser lötkolbenschwingender Hauptstadtbewohner hat, wenn ich mich recht entsinne, Sensoren, die er über eine ähnlich lange Leitung abfragt ... ( was jetzt nicht heisst, dass jar eine lange Leitung hat :) ),
    -ds-

  • Ich habe die Spannung erst am RasPi per Spannungsteiler auf unter 3V reduziert, da ich Bedenkten hatte, dass der Leitungswiderstand so hoch ist, dass keine ausreichende Spannung mehr am anderen Kabelende ankommt, wenn ich den Spannungsteiler schon am Sensor setze. Zudem wären das wieder Lötstellen und Bauteile gewesen, die in einer "elektronikfeindlichen" Umgebung gelegen hätten.


    Was für Bedenken meinst Du? Die Hardware ist nicht mein Problem. Das bekomme ich schon irgendwie hingefuckelt. Im Zweifelfall frage ich den "lötkolbenschwingenden Hauptstadtbewohner". Der hat für fast jedes Problem eine Lösung parat. Und um die Software hat sich auch bei diesem Projekt jemand gekümmert, der sich damit auskennt. Für solch eine Zusammenarbeit über 100te von Kilometern ist so ein Forum unverzichtbar. So macht das wirklich Spass. Jeder steuert zu einem Projekt die Fähigkeiten hinzu, die er hat. Damit auch die anderen Forumiten etwas davon haben, werden meine Projekte mit möglichst vielen Fotos und ausreichenden Erläuterungen online gestellt.


    Aktuell bin ich dabei, die Daten eines Ferraris Stromzählers zuverlässig zu erfassen. Die Hardware ist seit gestern Abend im Einsatz. Der Softwareautor schreibt nun fleißig an der Erfassung und Visualisierung. Wenn das Projekt läuft, wird es wieder im passenden Unterforum zu finden sein. Wegen des etwas höheren Aufwandes an Elektronik werde ich passend zur Software (Abfrageintervall, etc.) fertig bestückte Hardware anbieten. Aber erst einmal muss sich zeigen, dass die Hardware fehlerfrei arbeitet.

  • Hi,


    na, ich war mir nicht sicher inwieweit Ultraschall zuverlässig bei einer Wasseroberfläche funktioniert.
    Zum Thema Ferraris hatten wir vor längerer Zeit mal einen Benutzer, der das realisiert hat.
    Popeye oder so ähnlich war dessen Name ( -> der hier ist von ihm ... ).
    cheers,
    -ds-

  • Den Faden hatte ich gelesen. Da stand nicht so ganz viel drin, was mich weitergebracht hat. Die Schaltung habe ich ähnlich aufgebaut, aber in meiner Schaltung kommt das Ausgangssignal so lang, wie ich es brauche und hängt nicht von der Geschwindigkeit der drehenden Scheibe ab. Das ist für die Auswertung einfacher. Aber das ist hier OT. Ich möchte Deinen Faden nicht kapern.