Internet-Radio-Wecker

  • Moin,


    Ziel des Projektes
    ich möchte mir ein Internet-Radio-Wecker aus einem Raspberry Pi zauber. Dieser darf mich dann jeden morgen aus meinen Schlaf reißen ;)


    Grund für das Projekt
    Ich beobachte das "Phenomen" Raspberry Pi schon seit den ersten Ankündigungen und möchte mich nun da auch mal rein arbeiten.


    Folgende Anforderungen habe ich mir selber an das Projekt gestellt:
    - Lernen mit dem Raspberry Pi Projekte durchzuführen
    - Das Projekt soll sich im Preisbereich 150-200 Euro bewegen
    - Stromverbrauch, besonders im Leerlauf, sehr gering halten.



    Aufbau des Projektes
    Zur Zeit ist mir der Aufbau noch nicht 100%ig klar. Einige Vorstellungen habe ich zwar schon, würde mich aber auch gerne von euch beraten lassen.


    Mittelpunkt
    Kern des Projektes wird natürlich das Raspberry Pi in der Version B. Wo besorgt ihr eure Raspberrys?


    IO-Panel
    Als Ausgabemöglichkeit dachte ich an ein kleines LCD-Display. Habt ihr hier erfahrungen, was gut mit Raspberry läuft, was ein gutes Preis/Leistung Verhältnis aufweißt, was genug Anzeigemöglichkeiten für ein Wecker gibt und was nicht viel Strom verbraucht? Meine Anforderungen:


    - Muss im dunklen (Nachts) und am Tage gut lesbar sein
    - Regelbare beläuchtung, so das Nachts bei nichtbenutzung das Lich Aus geht und bei Tastendruck wieder angeht.


    Was ich gefunden habe:
    Raspi-LCD (Module) (emsystech) (41,95 €) -> Hier hätte ich gleich auch Knöpfe dazu, was an IO Möglichkeiten schon langen sollte. Was sagt ihr zu diesem Modul? Verbraucht der alle GPIO ports?
    LCD 204B BL, 4x20 Zeichen, blau (Reichelt) (31,95 €) -> Ich denke *20 Zeichen sollte auch auslangen um alles nötige einzuzeigen.


    Netzwerk
    Um ein Internetstream abspiele zu können muss natürlich irgendwie eine Internetverbindung bestehen. Da ich leider kein Kabelnetzwerk im Schlafzimmer habe muss ic über WLAN gehen. Da dachte ich an so einen kleinen Miniadapter: LOGILINK WLAN 300 Mbit/s USB 2.0 Micro Adapter (Reichelt) (9,95 €)
    Habt ihr Erfahrungen mit den Miniadapter? Also mein Smartphone hat im Schlafzimmer mit WLAN schon deutliche Probleme, wobei mein Laptop sagt, dass er guten Empfang hat.


    Stromversorgung
    Ich denke, ich werde mir 230V bis in das Gehäuse legen (Gründe: zweites Netzteil auch im Gehäuse, siehe unten) und baue dort ein 5V Netzteil ein solches Netzteil dort einbauen: SNT MW25-05 Schaltnetzteil 5V / 5,0A (Reichelt) (14,15 €)


    Notstromversorgung
    Da ein Stromausfall auf keinen Fall dafür sorgen darf, dass ich nicht verpenne, sollte schon eine Notstromversorung dazu. Ich bin da auf folgendes gestoßen: EasyAcc 7000mAh USB Externer Akku Pack 5V 2A (Amazon) (22,99 €) (Affiliate-Link). Ich würde mal sagen, das der Akku mindestens 12 Stunden hält. Gibt es hier vielleicht irgendwelche alternativen, wo man per Raspberry die Akkukapazität überwachen kann. Wäre schon schön, wenn der Raspberry sich melden kann, bevor der Akku ganz leer ist.


    Lautsprecher
    Ich möchte schon ordentliche Lautsprecher haben und dachte da an: Logitech Z320, 2.0 (Computerbase) (25,90 €). Diese haben eine eigene Stromversorgung (16V, 1,16A). Ich dachte mir dann kann das Raspberry über einen seiner GPIO ein Relay (vorher über eine Transistor) steuern, das das Netzteil für die Lautspreher mit Strom versorgt: SNT MW25-15 Schaltnetzteil 15V / 1,7A (Reichelt) (14,65 €). Der Raspberry schaltet dann nur die Lautsprecher an, wenn darüber auch was abgespielt werden soll.


    Beeper
    Wenn ich auf Notstrom laufe, weil zum Beispiel der Strom ausgefallen ist, dann funktionieren die Lautsprecher natürlich nicht. Dies muss ich irgendwie feststellen. Ich dachte am besten, in dem ich gucke, ob die 15V Spannungsversorung steht, wenn der Raspberry sie angeschaltet hat. Habt ihr hier einfache Lösungen wie man das Messen kann?


    Wenn festgestellt wurde, dass die 15V nicht anliegen, dann soll der Raspberry ein internen Beeper nutzen und darüber schön sein Alarm geben können. Das ist doch auch über GPIO möglich, oder? Gibt es hier auch schon lösungen, wo man sich die Einzelteile abgucken kann?


    Soweit meine Ideen und nun würde ich mich über ganz ganz ganz viel Feedback freuen.


    Gruss


    derPascal

  • Gibt es eigentlich diese Projektordinger (die die Uhrzeit an die Decke projizieren) von Radioweckern extra zu kaufen?
    Das wär der Hammer und ist bei nem Wecker den ich benutze Pflicht. Wichtiger als Display (das übrigens abschaltbar sein muss).

  • Das ist cool, nur leider bringt das im Zusammenspiel mit der Pi nix ;)
    Vielleicht kann man die Zeit mit einem Laser an die Decke werfen, Laser sind immer gut.

  • Jetzt wo mein MPD endlich läuft wollte ich mich an das nächste wagen und zwar einen Wecker.


    Ich finde im Netz keine wirklich simple Anleitung.


    Das ganze sollte bei mir so aussehen.
    Ich kann am Tag zuvor meine Zeit einstellen wann ich geweckt werden will. Als Wecker sollte der MPD dienen. Dies sollte nicht zu schwer sein den MPD einfach einzuschalten.


    Nur finde ich keine Anleitung wie man sowas realisieren kann.
    Was natürlich ein "Schmankerl" wäre, das ganze über eine Weboberfläche zu steuern, sodass ich jeden Tag nur die Zeit eingeben und dies dann übernommen wird.
    Sollte es sowas schon geben dann wäre ich über einen Link dankbar.


    Sollte eigentlich relativ einfach gehalten werden.

    • Official Post

    Wenn MPD läuft und du irgendwelche Lautsprecher angeschlossen hast dann ist dein Wecker eigentlich schon fast fertig ;)
    Die einfachste Variante Musik bei einer bestimmten Uhrzeit zu starten wäre ein Cronjob.



    Quote


    # m h dom mon dow user command
    30 5 * * 1-5 pi /home/pi/wecker.sh



    und in der wecker.sh könntest du dann MPD starten bzw Musik abspielen lassen.
    Und jeden Morgen wirst du in der Woche mit Musik geweckt :)



    Weitere Informationen zu Cron findest du hier

    Ich bin ein gefallener Engel namens Turael.

    Einst vor langer Zeit rebelierte ich im Himmel bis Gott mich auf die Erde verbannte.

    Doch meine taten werden kein ende finden....

  • Das wäre ein erster guter Ansatz. Aber ich muss manchmal zu anderen Zeiten anfangen. Daher wäre es super wenn ich das über eine Abfrage machen könnte.
    Wie sieht es dann eigentlich aus, mit Wecker wieder ausschalten? =)


    Ich stelle mir das irgenwie so vor...


    if Zeit == 05:30
    wecker.sh


    In der wecker.sh kann man sicher hinterlegen, dass nach 15 min Musik der MPD stopt.


    Da der Raspi bei mir nur am Netzwerk hängt und kein weiterer PC läuft, kann ich morgens auch nicht auf den Raspi connecten.
    Was halt super wäre, wenn man eine kleine Oberfläche bauen kann, die nur wirklich nicht viel kann außer vielleicht eine Auswahl mit Uhrzeiten, wo ich die Zeit auswählen kann und einen Button mit dem ich den Wecker ausschalten kann.


    Ich bin leider nicht so der Programmierer... ich will jetzt aber nicht das mir das jemand baut, ich würde mich aber über Denkanstösse wie man sowas ( und ob sowas überhaupt geht) lösen kann.