Über ein GPIO den Ruhezustand beenden

  • Hallo,:)
    Ich habe mich gerade hier angemeldet da ich seit paar Tagen nicht weiter komme. Und zwar versuch ich den Pi über einen Sensor aus den Ruhezustand zu bringen. Hatte es zuerst so programmiert (in c) indem ich durch einen Taster dieser die bash funktion: "xset s off" ; "xset s noblank" ausführt und so eigentlich dieses verhindern sollte... da das nicht geklappt hat habe ich danach noch "startx" ausführen lassen im code jedoch da das program als sudo ausgeführt wurden ist hat es mir einigen schaden erst einmal verursacht. :neutral:


    Jetzt würde ich gerne einen Befehl schreiben dass wenn ein Sensor ausgelöst wird die Maus oder die Tastatur Eingabe Simuliert wird so das dieser wieder erwacht jedoch weiß ich nicht wie ich das anstellen soll. Hat da jemand eine Idee, Plan oder weißt wie wo man da zugreifen muss?


    LG

  • Hallo Mateusz224,


    ich denke du solltest dein Vorhaben noch etwas deutlicher erklären. Wenn man vom Ruhezustand spricht, dann kann man das so interpretieren als wäre der Raspberry Pi ausgeschalten. In diesem Fall läuft aber keine Software mehr und ein Aufwecken ist nur über eine kurzzeitige Unterbrechung der Stromversorgung oder über einen Reset möglich. Was du unter Ruhezustand verstehst ist wohl nur der Bildschirmschoner. Die Frage ist jetzt welchen Bildschirmschoner du beenden willst. Es gibt auf der Konsole einen Timeout nach welchem die grafische Ausgabe abgedunkelt wird und unter LXDE gibt es auch einen Bildschirmschoner welcher das Display abschaltet.


    Gruß Georg

  • danke für die schnelle Antwort,
    also ja, ich möchte über ein Sensor dass das Display ohne zusätzliche Berührung der Maus/ Tastatur "angeht". Das habe ich jetzt so versucht, dass ich den Bildschirmschoner über einen Taster mit "xset s off" abstelle , jedoch hat das nicht zum Erfolg geführt sprich er setzt den Befehl um geht aber nicht an. Ich kann mit den Sensor Programme starten deswegen dachte ich dann beim 2ten mal: ich starte die Umgebung mit "startx" neu, nachdem um die neu gesetzten Spezifikationen (" xset s off") auch von der Umgebung neu einzulesen. Aber er kompiliert das als sudo und fürt dann auch starx als sudo aus was ich eigentlich nicht möchte. Weiß aber auch nicht ob das damit klappen würde.




    Ehrlich gesagt weiß ich nicht welcher zum Einsatz kommt. wie kann ich das raus finden? Und was ist der Unterschied zwischen denen? Falls einer etwas energiesparender ist, würde ich den bevorzugen, da der Raspberry Batteriebetrieben (powerbank) werden soll.
    [hr]
    Glaube ich habe eine Lösung gefunden.
    Werde mich da ran setzen und hacke erst mal ab.


    Trotzdem danke :)

  • Hallo Mateusz224,


    wenn das Problem gelöst ist, dann könntest du vielleicht deine Lösung hier posten und auf jeden Fall den Thread auf erledigt setzen. Danke.


    Quote

    Ehrlich gesagt weiß ich nicht welcher zum Einsatz kommt. wie kann ich das raus finden?


    Läuft dein Raspberry Pi nur auf der Konsole oder lässt du auch LXDE (also den grafischen Desktop) starten?


    Quote

    Und was ist der Unterschied zwischen denen?


    Das Ergebnis "Bildschirm wird abgedunkelt" ist in beiden Fällen das selbe. Beim Bildschirmschoner von LXDE kann man aber auch Animationen als Bildschrimschoner einstellen. Der große Unterschied für dich ist aber wie man diesen aktiviert bzw. wieder deaktiviert.


    Da fällt mir gerade auf, dass du gar nicht geschrieben hast welches Betriebssystem du verwendest.


    Gruß Georg

  • Hallo zusammen,


    @ Mateusz224:
    Schau Dir mal das Paket "xautomation" an. Damit kannst Du dem laufenden Xserver u.a. einen Tastencode schicken, der nichts bewirkt aber den screen wieder aus dem Schlaf weckt.
    Das wäre eine effiziente Lösung.


    Gruß, mmi

  • Hej danke ich schau mir das in Ruhe mal an,
    und die Lösung zu meinem Problem war, dass ich das falsche Kommando anscheinend benutzt habe mit xset s reset funktioniert das, wie ich mir es vorstelle.


    Habe aber noch eine Frage wenn ich den Bildschirmschoner (Rasbian) anschalte ohne Animationen. Dürfte dieser doch auch weniger Strom verbrauchen, jedenfalls habe ich das im Internet gelesen. Trifft das auch auf den Respberry zu? Und wenn ja, liegt das daran, dass dieser weniger Rechenaufwand für den XServer hat? Oder woran?


    Beste Grüße

  • Ok, wenn es so funktioniert, ist es natürlich noch einfacher.


    Klar, grob betrachtet ist eine Animation ein Programm wie jedes andere auch, es wird Rechenzeit und Strom benötigt - von nix kommt nix. ;)


    Gruß, mmi