Bunter Bildschirm/Bootet nicht

  • Moin Arkangel1974,


    tja, da ist guter Rat teuer.

    Immer vor raus gesetzt, du nutzt die selbe SD-Karte!!!!


    Wenn ich das alles richtig gelesen habe, dann geht NOOBS und Raspbian. Aber alle Multimedia-Sachen nicht.


    Ist das so richtig??


    Gruss Bernd

    Ich habe KEINE Ahnung und davon GANZ VIEL!!
    Bei einer Lösung freue ich mich über ein ":thumbup:"

  • Moin Arkangel1974,


    es gibt noch eine Möglichkeit. Wenn das auch nicht greift, dann mach einen Aufkleber fertig. Auf dem steht dann: Hier geht LibreElec nicht!!


    Es ist vorgekommen, das der coloured splash screen stehen bleibt.

    Eigentlich soll nun der Kernel geladen werden.


    Die SD-Karte in einen Rechner stecken, die boot-partition mit einem Dateiexplorer öffnen. Dann die config.txt mit einen Texteditor öffnen und am Ende folgendes "boot_delay=1 einfügen und abspeichern.


    Wenn der Raspberry immer noch nicht startet, dann obige Lösung mit dem Aufkleber durchführen.


    Gruss Bernd

    Ich habe KEINE Ahnung und davon GANZ VIEL!!
    Bei einer Lösung freue ich mich über ein ":thumbup:"

  • Moin Arkangel1974,


    tut mir leid, aber ich bin am Ende.

    Eventuell hat ja noch jemand eine dumme Idee...


    Gruss Bernd

    Ich habe KEINE Ahnung und davon GANZ VIEL!!
    Bei einer Lösung freue ich mich über ein ":thumbup:"

  • Offensichtlich hat das Image ein falschen Format, welches vom boot-loader nicht erkannt wird. Also wird auch der kernel nicht geladen, noch gebootet.


    Ursache:

    1. bootloader ist zu alt und das Image nutzt ein neues Feature. Oder

    2. Das Image wird an die falsche STelle auf der Karte geschrieben. (Partitionierung überprüfen).

    3. Das Image ist defekt, z.B. wenn der Download abgebrochen wurde oder so...

  • Hallo Zusammen,

    ich habe mich gerade angemeldet in der Hoffnung hier Hilfe zu bekommen ...

    Ich habe einen Raspi 2 seit ca. einem Jahr in Betrieb mit Kodi (irgendeine alte Version) - hat alles prima funktioniert - ich war happy.

    Irgendein Wahnsinn hat mich dann dazu gebracht die neuste Version von Kodi installieren zu wollen und jetzt schlage ich mir schon eine Nacht und einen 1/2 Sonntag um die Ohren und bekomme das "shit" Dingen nicht mehr zum Laufen. (ich wollte die neuste Version haben, weil ich eh massiv in meiner Kodi Installation aufräumen wollte) - never touch a running system -

    Was habe ich gemacht?

    Ich habe mit Win32DiskImager 1.0 das neuste Image von Openelec ([Stable] OpenELEC 8.0.4 (arm) Disk image Details) heruntergeladen und auf die MicoSD kopiert. MicroSD wieder in den Raspi2 ... und ich habe den bunten Bildschirm. Dann habe ich Stunden damit verbracht sämliche Foren zu durchsuchen und mit Power Netzteilen, anderen SD Karten (8GB und 32GB) zu probieren. Auch OSMC habe ich ausprobiert. Immer das gleiche ... bunter Bildschirm. (aber mein Raspi2 mit altem Kodi hat doch vorher immer funktioniert).

    Ich habe dann auch Boot_Delay=1 in die config.txt eingetragen - hat nichts gebracht.

    Eins macht micht allerdings stutzig. Wenn ich mit Win32DiskImager das Image geschrieben habe und anschliessend "Verify" durchführe, kommt eine Fehlermeldung "verification failed at sector 2048" (passiert mit all meinen MikroSD Karten auch der 32GB Karte). Hierzu habe ich nicht so viel sinnvolles im I-Net finden können.

    Ich habe auf jeden Fall die Faxen dicke und bin kurz davor einen neuen Raspi zu kaufen.

    Offensichtlich gibt es in diesem Thread keine Lösung - oder doch? PLEASE HELP :-)

  • Zitat

    Ich habe mit Win32DiskImager 1.0 das neuste Image von Openelec heruntergeladen.

    Win32DiskImager läd nichts runter, sondern schreibt ein Image auf die SD-Karte.

    Die zuvor runtergeladene Datei ist ein Archiv (.gz), also muss es erst entpackt werden und dann auf die SD-Karte.

    Empfohlen wird 7-Zip.

    Der despotische Bierbaron sagt: Kein Support per PN ! :angel::wink:

  • Ok ok ... da habe ich mich wohl fasch ausgedrückt.

    Ich habe das enpackte "OpenELEC-RPi2.arm-8.0.4.img" mit dem Win32DiskImager auf meine MicroSD Karte geladen. Entpackt habe ich das .gz mit 7-Zip.

    Aber wenn ich auf das geladene Image auf der SD Karte ein Verify mache - dann kommt besagte Fehlermeldung "verification failed at sector 2048". Hier bin ich mir nicht sicher, ob irgendetwas schief gegangen ist.

    Bin für jeden Hinweis dankbar ... ich habe noch nicht aufegeben :-)

  • Jetzt habe ich auch von "LibreELEC" das Tool zum Schreiben der SD probiert (natürlich auch mit einer Version von Libre "LibreELEC-RPi2.arm-8.2.2.img.gz").

    Leider passiert auch hier das gleiche:

    Rote LED leuchtet permanent, grüne LED flackert einmal kurz auf --> bunter Regenbogenbildschirm.

    Mh ... mittlerweile glaube ich wirklich mein Raspi ist tot :-(


  • Deine SD Karte scheint einen weg zu haben, zumindest laut Fehlermeldung.


    Probier mal ne andere.

    ;) Gruß Outi :D
    2x Pi B (Rente) / 1x Pi B+ (Rente) / 1x Pi 2 B (Tests) / 2x Pi 3 B (RaspberryMatic/Win10IoT) / 2x Pi Zero 1.2 (J. Lite) / 2x Pi Zero 1.3 (J. Lite) / 2x Pi Zero W 1.1 (Stretch) / 1x Pi 3 B+ (Stretch) / 1x Sense HAT

  • Danke für Eure Hinweise ...

    Ich habe jetzt von einem Freund eine SD-Karte bekommen die LiberELEC aufgespielt hat und bei ihm funktioniert. Diese in meinen Raspi gesteckt ... "bunter Bildschirm".

    Jetzt habe ich mir - in meiner Verzweiflung - einen neuen Raspi3 gekauft ... und siehe da ... es funktioniert sofort mit all meinen SD-Karten.

    Aber mein Raspi 2 (der alte) scheint nicht tot zu sein. Ein Linux habe ich (mein Kollege) noch darauf zum Laufen gebracht, aber eben nicht Kodi (egal ob OSMC, Libre, ...).

    Ich werde noch ein bisschen mit meinen Raspi und Linux spielen, aber Kodi scheine ich darauf nicht mehr zum Laufen zu bekommen. Alles sehr skuril.

    Wir können meinen Thread damit als HW-Defekt schliessen. Schade.

  • Hallo ich habe mich extra hier im Forum angemeldet weil ich das selbe Problem hatte. Bis ich festgestellt habe das ich die ganze Zeit versuchte das Image für einen Singlecore Raspberry PI zu installieren obwohl ich einen Quadcore Raspberry PI verwende. Vielleicht bringt das auch bei anderen die Lösung.