GPIO vs. Relai= Maschine = Problem

  • Schönen guten Abend zusammen,
    Ich bin neu hier und hab schon die erste Frage.
    Ich baue grad für einen bekannten eine Zählmaschine für Mini-Bäume(Unterlagen).
    Soweit läuft auch eigentlich alles, aaaaaaaaber folgendes Problem:


    Ohne Relais läuft das Programm einwandfrei.
    Sobald ich die Relaiskarte ( 8 Einheiten, Kuman) einstecke, macht das Programm nicht mehr 100% mit.
    Das Python Skript reagiert auf interrupts add.event.
    Die Pins sind per externem Pull up(4,7 kOhm) beschaltet.
    Der kleine Baum durchläuft einen Endschalter.
    Endschalter geschlossen= Spannung am GPIO = 0 -> Python zählt einen weiter
    Hat man das 25 mal gemacht, ist eine Einheit von voll.
    Das Relais Schaltet auf HIGH, eine 12 Volt Lampe und ein Summer gehen an der Maschine an.
    Jetzt sollen die Relais so lange auf HIGH bleiben, bis der Nutzer auf einen kleinen Knopf drückt.
    Der kleine Knopf setzt die Relais wieder auf LOW und sagt Python, dass er wieder bei 0 Anfangen soll zu zählen.


    Macht er auch, wie gesagt, ohne Relais.


    Sind die Relais dran denkt Python, dass der Schalter schon gedrückt wurde, da er wieder von 0 Anfängt und die Relais automatisch wieder LOW werden.


    Stromversorgung:
    RPi 2500mA Netzteil
    12V 2500mA für touch und und die Lampen.
    Reilaiskarte wird über den Pi versorgt.


    Kann es sein, dass beim schalten,die Relais kurzeitig dem Pin den Strom klauen?
    Netzteil mies? Zu hause den Föhn aufm gleichen Stromkreis gehabt, Python erkennt ebenfalls LOW beim Einschalten vom Föhn.
    Pin durch Keramikkondensator stabilisieren?


    Um das Ding ein bisschen verständlicher zu machen schicke ich nachher noch ein paar Bilder.
    Wenn mir einer helfen könnte, wäre ich sehr dankbar.


    Vielen Dank schon einmal


    Gruß Albert


  • Um das Ding ein bisschen verständlicher zu machen schicke ich nachher noch ein paar Bilder.


    über Relais gibt es hier genug Threads und warum gibt es die Bilder nachher? Damit der Thread von allen doppelt angeklickt wird?


    Ja die Relais können den PI runterziehen und es ist oft so das der PI NICHT genug Saft abgeben kann für Relaiskarten, abgesehen davon das der PI normale also Arduino-Relaiskarten nicht richtig ansteuern kann!

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • ich weigere mich Bilder von anderen Quellen zu laden, das muss hier damit dieser Thread für ANDERE nicht wertlos wird wenn irgendwann die Bilder weg sind!


    MANNO kann man vor dem Posten nicht mal die Grundlagen studieren?

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

    Edited once, last by jar ().

  • Servus alfi.
    Also ich denke dass es erst mal wichtig wäre zu wissen, wie die einzelnen Relais (elektronisch gesehen) angesteuert werden.
    So weit ich weiß, sollte der komplette Strom aus den GPIOs 30mA nicht überschreiten, und das hast Du bei einem normalen Relais gleich überschritten.


    Werden die Relais über Transitoren oder Optokoppler angesteuert und sind entsprechende Vorwiederstände drin?
    Mach doch mal ein Foto von der Relaiskarte.


    Pfirte
    Andi


  • ....So weit ich weiß, sollte der komplette Strom aus den GPIOs 30mA nicht überschreiten, und das hast Du bei einem normalen Relais gleich überschritten.


    so lobenswert dein Beitrag ist, er hilft nicht wirklich und hätte damit besser unterbleiben sollen um nicht noch mehr Verwirrung und "alternative Fakten" zu schaffen.


    1. gilt es zu unterscheiden Strom von den GPIO Power 5V & 3,3V Pins an der GPIO Leiste absaugen
    2. Strom von zu den GPIO Port Pins fliessen zu lassen, einzeln und in Summe.


    worauf denkst du beziehen sich deine "30mA" und wie kommst du zu dieser Erkenntnis?

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

    Edited once, last by jar ().

  • Quote from dj_alfi91


    Um das Ding ein bisschen verständlicher zu machen schicke ich nachher noch ein paar Bilder.
    Wenn mir einer helfen könnte, wäre ich sehr dankbar.



    Sowohl Bilder, wie auch ein Schaltplan deiner Zusammenstellung fehlen. Solange die nicht da sind, nutzt keine Spekulation.


    forum-raspberrypi.de/attachment/12416/

  • worauf denkst du beziehen sich deine "30mA" und wie kommst du zu dieser Erkenntnis?


    Hallo Jar,


    hier sind zwei Fotos meiner Erkenntniss und ich denke so falsch liege ich damit gar nicht.
    Selbstverständlich akzeptiere ich Deinen Hinweis als altes Forenmitglied und werde künfigt keine Versuche mehr starten, anderen zuhelfen.


    Wobei ich aber echt nicht verstehe, wieso ich den Beitrag unterlassen hätte sollen. Zumal Du eigentlich mit Bilder und Schaltplan nur meinen Beitrag wiederholt hast. Meine Frage nach einem Foto der Relaiskarate sagt ja nichts anderes aus.


    Ich muss schon sagen, ein sehr "wie soll ich sagen - sensibles Forum hier".


    Pfürtü

  • Tecci
    Welche Auflage und von wann ist dein Wälzer?
    Weil, diese Aussage traf wortwörtlich in diesem Buch noch auf den RaspberryPi A zu. Ich glaube für den ersten B auch. Nur für mich.

    Edited once, last by flyppo ().

  • Hallo flyppo,


    Es ist wirklich ein dicker Schinken, der mir im Bett auf die Brust gedrückt hat. :) 1100 Seiten
    2. Auflage .
    Ca. 1.5 Jahre alt, aber weiß es nicht mehr genau.

  • Tecci lass dir doch bitte nicht den Mund verbieten und ignoriere den alten Forenmuffel. Ein Forum dient zum Austausch und nicht um seinen Unmut in Form von geistigen Durchfallbeiträgen abzuladen.


  • Ein Forum dient zum Austausch


    von was?

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Ich bin wirklich beeindruckt von dem Wissen, das hier ein paar Experten an den Tag legen.
    Aber ich habe noch kein Forum erlebt, wo erst mal Zurechtweisungen derart plump rübergebracht werden.
    Auch dem Threadersteller, wessen Beitrag ich nicht weiter zuspamen möchte (Entschuldigung) hätte man etwas freundlicher begegnen können.
    Wenn ich das schon lese.... ich lade keine Bilder von fremdem Webseiten..... Meine Fr.... und google hast Du gesperrt, oder?


  • Wenn ich das schon lese.... ich lade keine Bilder von fremdem Webseiten..... Meine Fr.... und google hast Du gesperrt, oder?


    es ist nicht wirklich mein Problem wenn du es nicht verstehst, bei der Freundlichkeit hier z.B. von ptttr mag ich es auch nicht mehr erklären.


    PS, der TO hatte mich sogar angeschrieben, deswegen habe ich einen Link zur Foren(an)leitung gelegt und noch ein Bild eingefügt,
    http://www.forum-raspberrypi.d…blem?pid=266093#pid266093
    das ist mehr als alle Motzer hier im Thread gemacht hatten.

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

    Edited once, last by jar ().


  • So weit ich weiß, sollte der komplette Strom aus den GPIOs 30mA nicht überschreiten, und das hast Du bei einem normalen Relais gleich überschritten.


    Was mich interessieren würde... warum machst du aus 50mA (aus deinem Buch, zu sehen auf dem Foto) 30mA? Ich glaube das war auch die Frage von jar, auch wenns nicht klar rüber gekommen ist.


  • Sobald ich die Relaiskarte ( 8 Einheiten, Kuman) einstecke, macht das Programm nicht mehr 100% mit.


    1. Welche Relaiskarte?
    Bitte einen Link nennen


    2. Nicht Python sondern das von Dir erstellte Script. Das tut nur das was du ihm sagst zu tun.
    Ohne 1. zu kennen sowie einen Schaltplan zu sehen wie was wo verkabelt wurde, sowie das dazu gehörige Script zu sehen, kann man dir nicht viel zu deinem Problem sagen sondern nur spekulieren... Möglicherweise hast du es so angeschlossen, vielleicht aber auch so, oder aber auch ganz anders .......

  • Ich glaub, jetzt muss ich auch mal was zum Thema Ströme sagen ;)


    Als "sichere" Größe des Stroms, mit dem ein GPIO (also nicht 3V3/5V) maximal belastet werden kann, gelten 2 - 3 mA ...
    Das ist eine mehr oder weniger ungeschriebene Empfehlung, die sich im Lauf der Zeit manifestiert hat.
    Entstanden ist das vermutlich, weil eine max. Gesamtbelastung der GPIO-Pins (wie gesagt, nicht der 3V3/5V-Pins) mit 50 mA angegeben wurde (https://www.element14.com/comm…nt?displayFullThread=true).
    Irgendwie, habe ich zumindest noch im Hinterkopf, geisterten auch mal max. 30 mA als Summe für alle GPIOs durch die Gegend.
    Es ist allerdings möglich bis zu 16 mA aus einem GPIO-Pin zu ziehen (http://www.mosaic-industries.c…electrical-specifications).


    Dann gab es von der Foundation den Hinweis, dass die 3V3-Pins in Summe auch nur mit max. 50 mA belastet werden sollten (http://elinux.org/Rpi_Datasheet_202_Rasperry_Pi_IO).
    Das ist allerdings mittlerweile von schnasseldag widerlegt worden (http://www.forum-raspberrypi.d…-der-3-3v-spannungsregler).



    So ... soviel erstmal zur Faktenlage ...


    Das bedeutet (zumindest für mich): auch wenn ein GPIO durchaus mehr liefern kann, halte ich mich an die 2-3 mA. Ich hab' da immer irgendwie die Bonds (https://de.wikipedia.org/wiki/Drahtbonden) vor Augen und denke, in diesem Fall ist weniger auf alle Fälle mehr ( Lebensdauer ;) ).
    Dasselbe gilt für mich für die 3V3-Pins ... auch da halte ich mich sicherheitshalber mal an die angegebenen 50 mA ...
    All das kann nicht schaden, und bisher hat noch keiner meiner Raspi den Geist aufgegeben. Und ddeshalb ist das auch die Empfehlung, die ich jedem gebe. Grenzwerte austesten kann dann jeder für sich selbst im stillen Kämmerlein.


    Ich hoffe, ich konnte damit jetzt irgendwie zur allgemeinen Verwirrung beitragen :lol:


    cu,
    -ds-


  • Ich glaub, jetzt muss ich auch mal was zum Thema Ströme sagen ;)


    Entstanden ist das vermutlich,
    ....weil eine max. Gesamtbelastung der GPIO-Pins (wie gesagt, nicht der 3V3/5V-Pins) mit 50 mA angegeben wurde (https://www.element14.com/comm…nt?displayFullThread=true).


    bin dabei :)
    die Summe aller Ströme die zu oder von den GPIO PORT Pins fliessen durfen!
    Das ist die Reserve die der SoC also Chip nach Datenblatt hat also zusätzlich zur GPU.



    Es ist allerdings möglich bis zu 16 mA aus einem GPIO-Pin zu ziehen (http://www.mosaic-industries.c…electrical-specifications).


    ja WENN alle Ausgangstreiber aktiv geschaltet werden, leider ist dieser Zustand oder das Programm noch nie gezeigt worden, jeder Kernel, jedes Programm das im OS läuft kann das umschalten, ergo gibt es keine Sicherheit das es ewig so bleibt oder nutzbar ist.



    Dann gab es von der Foundation den Hinweis, dass die 3V3-Pins in Summe auch nur mit max. 50 mA belastet werden sollten (http://elinux.org/Rpi_Datasheet_202_Rasperry_Pi_IO).


    als Esszens das diese 50mA maximal von oder in die GPIO Ports fliessen sollen!



    Das ist allerdings mittlerweile von schnasseldag widerlegt worden (http://www.forum-raspberrypi.d…-der-3-3v-spannungsregler).


    Das die on board Spannungsregler mehr können steht oder stand für mich auch ausser Frage, wenn also das mehr als 50mA genutzt wird um externe Komponenten zu versorgen wie Sensoren und wenn sicher ist das dieses MEHR nicht zu von den GPIO Port Pins aufgenommen werden muss ist das ja OK, nur sollte man sich über den Stromfluß sicher sein wenn man den PI nicht schädigen möchte.



    So ... soviel erstmal zur Faktenlage ...


    da unterschreibe ich auch



    Das bedeutet (zumindest für mich): auch wenn ein GPIO durchaus mehr liefern kann, halte ich mich an die 2-3 mA. Ich hab' da immer irgendwie die Bonds (https://de.wikipedia.org/wiki/Drahtbonden) vor Augen und denke, in diesem Fall ist weniger auf alle Fälle mehr ( Lebensdauer ;) ).
    Dasselbe gilt für mich für die 3V3-Pins ... auch da halte ich mich sicherheitshalber mal an die angegebenen 50 mA ...
    All das kann nicht schaden, und bisher hat noch keiner meiner Raspi den Geist aufgegeben.


    es mag jedem freigestellt sein diese Werte einzuhalten oder nicht, schlimm finde ich nur das Abweichungen als UNIVERSAL Weissheit zu neuen geschriebenen Grenzwerten wahrgenommen werden können und weniger stromafinen Menschen dazu verleiten können unbewusst IHREN PI zu grillen, die (heul)Threads hier kennt man ja.


    Für jemanden dem ein PI nur peanuts kostet, der sich täglich 10 kaufen kann ist es ja egal, für andere mag der Verlust eines PIs schlimmer sein.

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • ....ich glaub es bringt nichts das Thema hier noch mal neu aufzurollen @ jar. Diese GPIO und Ströme Geschichte wurde hier schon in etlichen Threads zu genüge durchgekaut, immer wieder aufs neue, immer wieder in anderen Threads und somit auch immer wieder mit anderen Gesprächspartnern ohne die vorherigen..... Lass uns doch bitte mit diesem Thema in dem Thread von schnasseldag bleiben und wenn dann dort weiter diskutieren, aber bitte nicht auch noch hier. Das führt doch wirklich zu nichts sondern strapaziert nur die anderen Threads.