SD Karte mit allen Partitionen kopieren

  • Hallo,


    ich habe seit 3 Tagen ein Raspberry Pi 3 und habe fast 30 Jahre Erfahrung mit Computern, aber habe noch nie mit Linux gearbeitet :blush: .
    Der Raspberry wurde mit einer 32 Gb SD Karte geliefert auf der Noobs installiert war.
    Installiert habe ich mir darüber Rasbian und QSMC. So wie ich bisher gelesen habe, hat die SD Karte mehrere Partitionen.
    Wie kann ich die Karte mit allen Partitionen klonen, so das ich eine 1:1 Kopie der Karte erhalte.
    Als PC System habe ich Windows 10. Eine Verbindung mit Putty und Remotedesktop habe ich eingerichtet und funktioniert auch.


    Würde mich über einen Lösungsvorschlag freuen



    Grüße aus Köln
    metallicus

  • Mit Win32DiskImager geht das. Schon 1000x hier beschrieben.
    Wenn dir dann ein 32GB großes Image zu viel des Guten ist, kann man es noch mit 7zip komprimieren.

    Edited once, last by flyppo ().


  • Mit Win32DiskImager geht das. Schon 1000x hier beschrieben.
    Wenn dir dann ein 32GB großes Image zu viel des Guten ist, kann man es noch mit 7zip komprimieren.


    Hallo,


    mit dem Win32DiskImager hatte ich das ja schon versucht.
    Herausgefunden habe ich jetzt, das es mit dem internen Card-Reader in meinem Notebook nicht geht.
    Wenn ich dort die Karte einlege zeigt er mir in der Datenträgerverwaltung nur eine Partition mit 1,19 GB an.
    Nachdem ich jetzt einen USB Card-Reader angeschlossen habe, zeigt er mir auf der Karte auch mehrere Partitionen an und das Kopieren funktioniert auch.


    Gruß
    metallicus

  • Windows erkennt in der Regel die ext4 Partition nicht, daher zeigt er dir auch nur die 1,19 GB große FAT32 Partition an, welche die Bootpartition ist.
    warum dir das externe Lesegerät aber jetzt die anderen Partitionen anzeigt ist mir ein Rätsel?!


    Aber denoch, mit Win32DiskImager funktionierts auch wenn win10 nur 1 Partition anzeigt, wird die komplette Karte 1:1 kopiert.

  • Nur zur Info: Der Raspberry Pi selbst kann auch ein Image der eigenen SD-Karte erzeugen. Du Musst nur einen externen Karteleser oder eine externe USB-Platte anschliessen (mit mindestens 32GB). Ein zusaetzlicher (gar WINDOWS) Rechner ist nicht nötig.

  • Hi,


    ich hoffe ihr könnt mir helfen. Wollte mein Pi 3 System auf nen 2. Pi 3 spiegeln.


    Beide Karten sind 32 GB Samsung Karten. Original mit Win32DiskImager gelesen und auf die 2. Karte geschrieben. Ohne Fehler alles.
    Sobald ich die 2. Karte in den Pi steckte, kommt File System Corrupt. Please reinstall Openelec. Habs auch mehrfach versucht.


    Woran kann das liegen?

  • Woran kann das liegen?


    - Du hast beim Einlegen der SD in den Kartenleser die Karte formatiert und Win32DiskImager hat daraufhin das Image in die Partition1 geschrieben und nicht auf die ganze Karte, vom 1.Sektor bis zum Letzten-


    - Du hast die Karte aus dem Slot gezogen, bevor alle Caches auf die Karte geschrieben wurden.


    - Die 2.Karte hat badblocks und/oder nicht mindestens dieselbe Grösse, wie die erste.



    Servus !

    RTFM = Read The Factory Manual, oder so

  • Quote

    Um die Partitionen 1:1 zu klonen, soll man ein Backup Tool verwenden. Das kostenlose Backup Tool kann man einfach download.


    Bevor ich irgendeine Software aus China installiere, benutze ich doch lieber ein Linux-Live-System und klone selbst, auch wenn die Datei sauber aussieht:
    https://virustotal.com/de/file…ddcf/analysis/1499072334/
    Und dabei brauche ich auch keine Software mit über 100MB installieren.


    P.S. @ kokodieeeee Dein Spam zu easeus.de nervt eh:
    http://www.forum-raspberrypi.de/User-kokodieeeee
    http://www.forum-raspberrypi.d…d1cba8efb9a60946dcd26982f

  • Mal ne Frage in dem Zusammenhang.


    Ich habe eine 8GB Karte fix und fertig in meinem Raspberry 3 und würde diese gerne gegen eine 64 GB Karte ersetzen.
    Kann ich die 8 GB irgendwie auf die 64 GB klonen?
    Ich habe allerdings kein Windows sondern arbeite unter der Mac Plattform. Wie verhält der Prozess sich da?


    Danke schon einmal für Eure Hilfe

  • klappt leider nicht. Habe den Pi Baker installiert und gestartet. SD Karte ist im SD Slot vom iMac und tauch asl "Boot" im Finder auf. ABER im PiBaker erscheint die Karte nicht. Auf der Klick auf den Refresh button bringt nix :-(

  • Quote from "Accu" pid='299843' dateline='1505460438'

    Kann ich die 8 GB irgendwie auf die 64 GB klonen?


    Idealerweise hast Du einen USB-Kartenleser. Dann steckst Du den am Raspi an, steckst die Karte rein und kopierst die 8GB Karte mit dem Tool SD Card Copier (piclone). Das erzeugt ein lauffähiges Abbild Deiner SD-Karte mit Bootpartition.


    Raspi ausschalten, die Karten tauschen und nach dem Neustart die Größe der Partition mit GParted erweitern. Denk dran, ein Abbild der größeren Karte kannst Du dann auch nur auf eine ebenso große oder größere Karte schreiben. Also nicht übertreiben.


    Ich mach das mit dem Abbild regelmäßig nach größeren Änderungen am System, geht schneller als einen Raspi nach einem Defekt der SD-Karte neu einzurichten.

  • ich habe am iMac einen eingebauten SD-Card Reader. Dort steckt die 8 GB Karte drin und wird auch, wie gesagt vom Finder erkannt. Leider halt nicht vom PiBaker.
    Ich mache gerade ein Backup der 8 GB Karte via Terminal nach folgender Anleitung: https://maker-tutorials.com/rpi-backup-mac-terminal/


    Hoffe dass das Rückspielen auf 64 GB auch problemlos klappt und die 64 GB dann auch genutzt werden vom PI.

  • Wenn man eine SD-Karte klont, werden neben den Dateien auch alle Partitionen der SD-Karte 1:1 kopiert. Ihr habt also eine exakte Kopie. Das ist sinnvoll, wenn man etwa das Raspberry-Pi-Betriebssystem inklusive Konfiguration schnell übertragen möchte, ohne alles erneut einrichten zu müssen. Außerdem kann man so auch schnell Backups von SD-Karten machen. Lies mal die folgende Lösung für Windows 10 Betriebssystem.


    1. Ein Backup Tool herunterladen und starten.(Ich benutze das Tool Todo Backup, es ist nützlich für diese Situationen.)

    2. Wähle die SD Karte aus(Die Karte zuerst an den PC anschließen)

    3. Ziel Festplatte wählen(Die neue HDD/SSD).

    4. "Sektor für Sektor klonen" abhaken, dann werden alle Daten und die Partitionen zur Ziel Festplatte geklonen.

    5. Wenn alles festgelegt werden, klick auf "Bestätigen".